• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVC geht gelassen in Generalprobe

07.08.2010

CLOPPENBURG Keine Chance auf Revanche: Wenn es nach Matthias Rieck-Göken und Ludwig Ferneding geht, werden die Fußballerinnen des BV Cloppenburg am Sonntag (Anpfiff: 11 Uhr) auch das zweite Pokalspiel innerhalb weniger Monate gegen den ATSV Scharmbeckstotel für sich entscheiden. Allerdings sollen sie es in der ersten Runde des DFB-Pokals bloß nicht so spannend machen wie im Mai im NFV-Pokalfinale in Barsinghausen. Damals hatte sich der Regionalliga-Meister, der als klarer Favorit ins Spiel gegen den Oberligisten gegangen war, erst im Elfmeterschießen durchgesetzt. Auf so viel Spannung könnte das Trainerduo diesmal verzichten. Zumal der BVC das Spiel im Stadion in Osterholz-Scharmbeck auch als Generalprobe für die Zweitliga-Saison sieht, die eine Woche später beginnt.

Daran, dass sich seine Spielerinnen trotz klarer Rollenverteilung erst einmal voll auf das Pokalspiel konzentrieren, hat Rieck-Göken keinen Zweifel: „Natürlich sind wir der Favorit in diesem Spiel, und dieser Rolle wollen wir uns auch stellen. Dennoch werden wir den Vertreter der Oberliga Niedersachsen sehr ernst nehmen“, kündigt der Chefcoach an. „Wie unangenehm der ATSV sein kann, haben wir im letzten Aufeinandertreffen erkennen müssen.“

Besonders auf die Konterstärke des Oberligisten müsse sich sein Team besser einstellen. Außerdem müssen sich die Cloppenburgerinnen darauf gefasst machen, auf eine besonders motivierte Mannschaft zu treffen. Schließlich ist das DFB-Pokal-Spiel für den Oberligisten ein großes Erlebnis – schon deshalb zog der ATSV ins Stadion des VSK Osterholz-Scharmbeck um.

Trotz allem gehen die Cloppenburgerinnen gelassen ins Spiel. „Die Chancen auf den Einzug in die zweite Runde stehen gut“, ist sich Ferneding sicher. Schließlich könne der Zweitliga-Aufsteiger mit fast komplettem Kader anreisen. Nur Mareike Kleene kann auf keinen Fall zum Einsatz kommen. Das junge BVC-Talent, das in der Rückrunde der abgelaufenen Spielzeit groß aufgespielt und in der Vorbereitung ebenfalls einen starken Eindruck hinterlassen hatte, hat sich im Training eine Knieverletzung zugezogen. Die scheint schlimmer zu sein, als zunächst vermutet, so dass der BVC wohl längere Zeit auf die dynamische Mittelfeldspielerin wird verzichten müssen.

zu Beginn der Zweitliga-Saison auf Tennis Borussia Berlin und Turbine Potsdam II – zwei Schwergewichte der Liga.BVC – Tennis Borussia BerlinTurbine Potsdam II – BVCBVC – Werder BremenHamburger SV II – BVC

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.