• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: BVC-Reserve will sich an Dinklages Fersen heften

04.05.2012

KREIS CLOPPENBURG Fußball-Bezirksligist BV Cloppenburg duelliert sich am Sonntag ab 15 Uhr auf eigenem Platz mit Schwarz Weiß Osterfeine. Der TuS Emstekerfeld muss dagegen zeitgleich auswärts antreten. Der Cloppenburger Stadtteilclub tritt beim Traditionsverein Falke Steinfeld an.

Falke Steinfeld - TuS Emstekerfeld. Angesichts der angespannten Personallage kann Emstekerfelds Trainer Paul Jaschke mit dem jüngsten 1:1 seiner Mannschaft im Heimspiel gegen GW Mühlen gut leben. Zumal die Gäste sich den einen Punkt aus seiner Sicht redlich verdient haben. „Die Mühlener haben gezeigt, dass sie viel besser sind, als es der aktuelle Tabellenplatz zehn vermuten lässt“, sagt Jaschke. Großartig wechseln konnte er am vergangenen Sonntag nicht. Er hatte kaum Alternativen.

So musste Torsten Kliefoth 90 Minuten lang durchspielen, obwohl ihn Leistenbeschwerden plagten. „Eigentlich hätte er eine Pause haben müssen“, sagt Jaschke. Jedoch wurden alle verfügbaren Spieler in der Reserve eingesetzt – unter anderen Björn Fresenborg, Jacob Thien und Joost Baade.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Jaschke-Elf erwartet in Steinfeld ein hartes Stück Arbeit. „Steinfeld hat sich in der Winterpause mit vier Neuzugängen verstärkt“, weiß Jaschke. Darunter befindet sich mit Andreas Ringkamp ein bärenstarker Offensivmann. „Auf ihn müssen wir besonders achten. Der Bursche ist brandgefährlich“, warnt Jaschke.

BV Cloppenburg II - SW Osterfeine. Den 2:1-Erfolg vom vergangenen Freitagabend hat Cloppenburgs Trainer Til Bettenstaedt schnell abgehakt. Getreu dem Motto: Hauptsache drei Punkte geholt. „Die Leistung war nicht so prickelnd. Dennoch ging der Sieg in Ordnung“, sagt er.

Durch den Erfolg im Hansa-Stadion sind die Cloppenburger bis auf fünf Punkte an den Tabellenzweiten TV Dinklage herangerückt. Doch um weiter Druck ausüben zu können, muss gegen Osterfeine gewonnen werden.

Das werde schwer genug, meint Bettenstaedt. Schließlich habe Osterfeine schon immer gute Spieler gehabt. Führende Köpfe bei den Schwarz-Weißen sind laut Bettenstaedt Alket Zeqo und Christian Harpenau. „Das sind zwei absolute Topspieler“, sagt er.

Dementsprechend schwer werde es für seine Mannschaft, die Partie zu gewinnen, obwohl die Osterfeiner nach einer starken Hinrunde im Niemandsland der Liga verschwunden sind. Derzeit ist Osterfeine Achter.

Wie bereits in den Wochen zuvor, wird Bettenstaedt erneut auf Spieler aus der A-Jugend zurückgreifen. „Da komme ich aufgrund unseres kleinen Kaders nicht drum herum“, sagt Bettenstaedt. Allerdings will er die jungen Spieler nicht zu sehr belasten: „Es kann gut sein, dass die Jungs nur eine Halbzeit spielen werden“, sagt er.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.