• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

A-Junioren: BVC sendet Lebenszeichen im Abstiegskampf

01.03.2011

KREIS CLOPPENBURG BVC sendet Lebenszeichen im Abstiegskampf: Cloppenburgs A-Junioren-Fußballer haben in der Landesliga ein Ausrufezeichen gesetzt. Das Team von Trainer Peter Hölzen gewann am Sonntag auf eigenem Platz gegen den VfL Oldenburg II mit 5:0 (1:0).

Schlusslicht SG Altenoythe/Markhausen erkämpfte sich im Kellerduell mit dem Vorletzten TuS Lingen nach einem 0:3-Rückstand noch ein 3:3. Hansa Friesoythe kam daheim gegen die SG Egels/Popens/Großefehn nicht über ein 1:1 hinaus.

TuS Lingen - SG Altenoythe/Markhausen 3:3 (2:0). Die Gäste verschliefen die erste Halbzeit komplett. Sie leisteten sich zahlreiche Fehlpässen und zeigten keinen Willen. Zu allem Überfluss traf Torwart Pascal Hochartz in der 13. Minute in den eigenen Kasten. Lingens Niklas Beyer erhöhte in der 39. Minute mit einem Schuss in den Winkel auf 2:0.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und die Gastgeber legten nach: In der 48. Minute erzielte Maximilian Veer das 3:0. Wiederum hatte Hochartz nicht gut ausgesehen. Drei Minuten später wurde er von Maik Koopmann ersetzt.

Mit zunehmender Spieldauer drehten die Gäste auf. Die Spielgemeinschaft präsentierte sich wie ausgewechselt. Nach einer Stunde erzielte der eingewechselte Thomas Schlömer den Anschlusstreffer. Marcello Ganfoud verkürzte nach feinem Pass Andre Fuhlers auf 2:3 (63.). Nur sieben Minuten später glich Ganfoud aus. In der Schlussviertelstunde hielt Koopmann den verdienten Punktgewinn mit zwei starken Paraden (75., 79.) fest.

Tore: 1:0 Hochartz (13., Eigentor), 2:0 Berger (39.), 3:0 Veer (48.), 3:1 Schlömer (60.), 3:2, 3:3 Ganfoud (63., 70.).

SV Altenoythe: Hochartz (51. Maik Koopmann) - Kohake, Geist (30. Fuhler), Eggert, Ganfoud, Wieborg, Abeln, Renno, Rene Koopmann, Bäker (21. Schlömer), Brünemeyer (46. Herding).

SV Hansa Friesoythe - SG Egels/Popens/Großefehn 1:1 (1:1). In der ersten Halbzeit war Friesoythe spielbestimmend. Alex Deutsch erzielte nach Vorarbeit Michael Majewskis die verdiente Führung (12.). Danach blieben die Friesoyther zwar am Drücker, jedoch konnten sie sich keine zwingenden Torchancen herausspielen. Kurz vor der Pause dann der Schock: Romaneessen hatte nach einem Freistoß per Kopf den glücklichen Ausgleich erzielt (44.).

Im zweiten Durchgang rissen die Gäste das Spiel an sich. Doch Friesoythes Defensive um die Innenverteidiger Heiko Lühring und Jonas Böhmann hielt dem Druck stand. Und wenn die Gäste dann doch einmal eine Lücke fanden, scheiterten sie am glänzend aufgelegten Torhüter Andrej Schweizer.

Friesoythes Trainer Stefan Neldner war mit der Punkteteilung zufrieden. Das Remis gehe völlig in Ordnung.

Tore: 1:0 Deutsch (12.), 1:1 Romaneessen (44.).

Hansa Friesoythe: Schweizer - Kessing, Lühring, Böhmann, De Lima, Renken (80. Emken), Bekovic, Majewski, Deutsch, Looschen, Laut (60. Basgürboga).

BV Cloppenburg - VfL Oldenburg II 5:0 (1:0). Cloppenburgs Neuverpflichtungen Paul Schulz, Lars Feder und Rene Tramitzke zeigten in ihrem Debüt eine bärenstarke Leistung. „Die Jungs haben von der ersten Minute an überzeugt. Das war vom Allerfeinsten“, sagte BVC-Coach Peter Hölzen, der sich über eine geschlossene Mannschaftsleistung freute.

Cloppenburg hatte von Beginn an das Zepter in der Hand gehalten, zur Pause 1:0 geführt und nach dem Seitenwechsel den Sack zu gemacht. Tore: 1:0 Jannis Wichmann (24.), 2:0 Paul Schulz (49.), 3:0 Christoph Cebulla (56.), 4:0 Rene Tramitzke (76.), 5:0 Tim Jost (88., Elfmeter).

BV Cloppenburg: Brozmann - Wilken (78. Beifuss), Wichmann, Jost, Feder, Abornik, Dag (62. Muhammed Alakus), Jansen, Schulz (68. Tanju Alakus), Cebulla (78. Mählmann), Tramitzke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.