• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 17 Minuten.

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVC setzt in Hauptstadt hauptsächlich auf Kampfgeist

16.10.2015

Cloppenburg Normalerweise läuft es im Fußball ja so: Man gratuliert dem Meister seiner Liga – und sieht ihn dann erst einmal nicht wieder. Dass die Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg dennoch an diesem Sonntag um 11 Uhr beim Titelträger antreten müssen, hat einen einfachen Grund: Der 1. FC Lübars aus Berlin verzichtete auf den Aufstieg ins Oberhaus. Allerdings will er offensichtlich nicht darauf verzichten, erneut um die Meisterschaft mitzuspielen. Nur zwei Punkte liegt der Hauptstadtclub hinter dem zweitplatzierten Team der Trainerin Tanja Schulte. Und was dem BVC noch mehr als Warnung dienen dürfte, ist die Tatsache, dass der 1. FC bisher nur auswärts Punkte abgegeben hat. Zu Hause konnte er mit Turbine Potsdam II (4:1) und dem FSV Gütersloh (2:1) zwei Teams bezwingen, die nicht gerade in die Rubrik „Leichtgewichte“ gehören.

„Ich gehe davon aus, dass Lübars bis zum Ende im Titelkampf ein Wörtchen mitreden wird“, sagt Schulte. „Der 1. FC hat eine als Kollektiv sehr spielstarke und homogene Mannschaft, die besonders offensiv gut aufgestellt ist.“

Eine der wichtigsten Spielerinnen der Berlinerinnen ist Aylin Yaren, die auch schon für den BVC aktiv war. „Für sie gilt, was auch aufs gesamte Team zutrifft: Lässt man sie spielen, wird es ganz schwer“, warnt Schulte.

Ihre Mannschaft müsse von Beginn an so aggressiv zu Werke gehen wie der FSV Gütersloh vor knapp einer Woche im Duell mit dem BVC. Bei den derzeitigen Bodenverhältnissen sei eh davon auszugehen, dass es der Platz den Toptechnikerinnen nicht gerade leicht machen wird – weil der Boden schwer ist.

Da sowohl die Cloppenburgerinnen als auch die Berlinerinnen (0:1 in Meppen) zuletzt verloren haben, stehen beide Teams schon unter Druck. „Es ist fast eine Pflicht, etwas aus Lübars mitzunehmen, sonst könnte der Rückstand auf den MSV Duisburg sechs Punkte betragen“, macht Schulte klar, dass diesmal gilt: Hauptsache in der Hauptstadt nicht verlieren.

Um diese Vorgabe umsetzen zu können, wird auch wieder einiges möglich gemacht. Zwar sind außer die schon länger verletzte zweite Torhüterin Jasmin Pal alle Spielerinnen einsatzbereit, aber Kapitänin Eve Chandraratne muss in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag mit dem Auto nach Berlin gebracht werden. Die Ärztin kann nicht mit der Mannschaft am Sonnabendvormittag Richtung Hauptstadt aufbrechen, da sie noch im Krankenhaus Notdienst hat. Die zurzeit nicht spielberechtigte Imke Wübbenhorst soll die Kapitänin fahren. „Sie werden gegen ein Uhr nachts da sein“, vermutet Schulte. Auf Chandraratne zu verzichten, sei kein Thema gewesen.

Schließlich hofft Schulte, dass sich ihr Team in den Zweikämpfen besser präsentiert als in der ersten Hälfte in Gütersloh. Und mit ihrer Dynamik ist die Kapitänin im Eins-gegen-Eins ähnlich stark wie Bryana McCarthy. Die Kanadierin war in Gütersloh beste BVC-Akteurin. Sollten ihre Mitspielerinnen so auftrumpfen wie die am Dienstag 24 Jahre alt gewordene Außenverteidigerin, stünden die Chancen der Gäste gut, das Stadion an der Finsterwalder Straße nicht mit finsteren Mienen verlassen zu müssen.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.