• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVC will Erstligisten aus Thüringen niederringen

25.09.2015

Cloppenburg Wenn man mit drei Siegen in drei Spielen und 10:0-Toren auf Platz eins der Tabelle steht und in die nächste Begegnung als klarer Außenseiter geht, liegt eines nahe: Der Gegner kommt aus einer anderen Liga. Und genau so ist es. Die so stark in die neue Zweitliga-Saison gestarteten Fußballerinnen des BV Cloppenburg erwarten an diesem Sonntag um 13 Uhr den Siebten der ersten Liga, USV Jena. Im DFB-Pokalspiel der zweiten Runde hat das Team der Trainerin Tanja Schulte nichts zu verlieren. „Die erste Liga ist eine ganz andere Hausnummer als die zweite, das wissen wir“, sagt Schulte. „Wir sind Außenseiter, aber nicht chancenlos.“

Besonders gut besetzt ist das Team aus Thüringen in der Offensive. Vor allem die neuseeländische Nationalspielerin und WM-Teilnehmerin Amber Hearn flößt Schulte Respekt ein. Allerdings konnte der Sturm des Universitätssportvereins die Gegner in dieser Saison noch nicht das Fürchten lehren. Mit nur einem Tor in drei Spielen holte Jena vier Punkte und steht zurzeit auf Platz sieben. Hearn erzielte das einzige Tor in der 90. Minute des Duells mit Werder Bremen zum 1:0-Sieg.

Auch wenn sie in der laufenden Erstliga-Saison, in die sie mit einem 0:8 gegen den VfL Wolfsburg gestartet waren, noch nicht gerade Furcht und Schrecken verbreiteten, sind die Gäste für den BVC fast so etwas wie ein Angstgegner. „In unserer Erstliga-Saison vor zwei Jahren sind wir mit Jena überhaupt nicht zurechtgekommen“, erinnert sich Schulte mit Grausen. „Der USV hat gnadenlos effektiv gespielt.“

Eine Spielerin, die sich an die Duelle mit den Thüringerinnen noch gut erinnern dürfte, wird völlig überraschend am Sonntag im BVC-Kader stehen: Imke Wübbenhorst. Die Innenverteidigerin war im Sommer zum spanischen Erstligisten Sporting Huelva gewechselt, ist aber nun zurückgekehrt. „Sie hat nach fünf Wochen gemerkt, dass nur Fußball zu spielen nichts für sie ist. Aber ihre Rückkehr hatte wohl viele Gründe. Auf jeden Fall hat sie jetzt eine Stelle als Lehrerin in Wardenburg und trainiert bei uns mit“, erklärt Schulte.

Spielberechtigt wäre Wübbenhorst für den BVC eigentlich erst wieder im Februar, aber eine Kuriosität lässt sie schon an diesem Sonntag in den Kader rutschen. „Der DFB-Pokal läuft in der Kategorie Freundschaftsspiele, deshalb ist das kein Problem“, sagt Schulte.

Allerdings wird die Abwehrspielerin wie in der Erstligasaison beim 0:3 zu Hause gegen Jena – zu dem Hearn zwei Tore beisteuerte – wohl auf der Bank Platz nehmen. Dennoch dürfte sich in der bisher so erfolgreichen BVC-Abwehr etwas ändern. Heike Freese ist inzwischen fit und soll ihr Cloppenburger Debüt geben. Zudem könnte Torhüterin Jasmin Pal, die in der Punktrunde hinter Dominika Wylezek die Nummer zwei ist, eine Chance bekommen.

Wie es mit Wübbenhorst, die beim 0:2 im Erstliga-Rückspiel in Jena, das Hearn mit dem 1:0 einleitete, spielte, ab Februar weitergeht, ist laut Schule ungewiss. Möglich wäre, dass die Lehrerin dann wieder als Spielerin die gegnerischen Stürmerinnen das Fürchten lehrt. Denkbar sei aber auch die Übernahme einer Position im Trainerstab wie schon kurzzeitig vor ihrem Wechsel nach Spanien. Nur beides, als Spielerin und Co-Trainerin tätig zu werden, sei neben der Arbeit als Lehrerin nicht möglich.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.