• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVG erwartet TuS Emstekerfeld

30.09.2016

Cloppenburg Der TuS Emstekerfeld bestreitet an diesem Freitag, 19.30 Uhr, in Garrel sein zweites Auswärtsspiel in Folge. Die zweite Mannschaft des BV Cloppenburg ist erst am Sonntag, 15 Uhr, gefordert. Das Neldner-Team trifft daheim auf Falke Steinfeld.

BV Garrel - TuS Emstekerfeld. Der TuS Emstekerfeld tritt ohne seine Offensivspieler Stefan Backhaus und Henrik Engelbart an. Backhaus hat beruflich zu tun, und Engelbart fällt nach seiner roten Karte im Altenoythe-Spiel erstmal aus.

Sebastian Blömer und Raphael Wedemeyer sind angeschlagen. Christian Kellermann, Jens Nöh und Nils Kordon stehen dagegen wieder zur Verfügung. Wenn die Emstekerfelder den Anschluss nach oben nicht verlieren wollen, sollten sie punkten. „Wir müssen eine deutliche Leistungssteigerung zeigen, und dürfen dem BVG kaum Möglichkeiten geben, ins Spiel zu finden“, sagt TuS- Co-Trainer Volker Kliefoth.

Trotz des Punktgewinns im Heimspiel gegen Spitzenreiter GW Mühlen sieht BVG-Trainer Marcel Wolff den TuS als Favoriten an. Er ist den Emstekerfeldern dankbar, dass sie der Verlegung des Spiels auf Freitag zugestimmt haben, will ihn aber trotzdem das Leben schwermachen: „Die Mannschaft hat sich viel Selbstvertrauen gegen GW Mühlen erarbeitet und hat gezeigt, dass sie zu jeder Zeit in der Lage ist, auch fußballerisch gute Teams vor Probleme zu stellen“, sagt Wolff.

Die Chancenverwertung müsse allerdings verbessert werden. Nicht auf Torejagd gehen können Daniel Emken (Schulterprobleme), Henning Ferneding (Knöchelverletzung), Tobias Voßmann (Rückenprobleme), Peter Osterloh und Oliver Voßmann (beide mit Trainingsrückstand).

BV Cloppenburg U-23 - Falke Steinfeld. Die Verletztenmisere der Cloppenburger hat sich noch verschlimmert: Nach Parwes Rahmani (Leistenprobleme) ist mit Okan Duman ein zweiter, längerfristiger Ausfall hinzugekommen. „Er hat sich die Außen- und Innenbänder im Fuß gerissen“, sagt Cloppenburgs Co-Trainer Michael Rechtien. Fraglich ist auch, ob Fatih Gündogdu, Tuyen Nguyen und Mohamed Altamim mitwirken können. Sie sind angeschlagen.

„Das ist schon der Hammer, dass es uns so stark erwischt hat“, meint Rechtien. Aber der verbliebene Kader lässt sich davon nicht umhauen. „Der Charakter der Truppe ist vollkommen intakt. Davor kann ich nur den Hut ziehen“, so Rechtien.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.