• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVG kommt in Edewecht mit 1:5 unter die Räder

01.11.2005

[SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE]CLOPPENBURG CLOPPENBURG/KAB/CAM - In der Fußball-Bezirksliga haben die A-Junioren des VfL Löningen eine deftige 1:6-Pleite gegen Tabellenführer TuS Heidkrug bezogen. Das weiterhin punktlose Schlusslicht BV Essen stand beim 2:4 gegen den 1. FC Nordenham dicht vor seinem ersten Punktgewinn. Drei Tore in den letzten zehn Minuten besiegelten jedoch die Niederlage.

BV Essen – 1. FC Nordenham 2:4 (1:1). „Es fehlten nur rund zehn Minuten zum ersten Saisonsieg. Meine Mannschaft hat gut gespielt, es war wieder ein Fortschritt erkennbar“, lobte Essens Trainer Helmut Knese nach dem Spiel. Nachdem Cichon die Gäste in der 80. Minute per Foulelfmeter mit 3:2 in Führung gebracht hatte, vergab Torsten zur Lage nur 180 Sekunden später das mögliche 3:3.

Tore: 0:1 Cichon 20.), 1:1 Max Falkenberg (42.), 2:1 Markus Breiler (76.), 2:2 Turan (79.), 2:3 Cichon (80., Foulelfmeter), 2:4 Reiprich (89.).

SV HöltinghausenSG Sternbusch/Emstekerfeld 2:3 (1:2). Gar nicht zufrieden war Höltinghausens Trainer Zvonimir Ivankic mit der Leistung seines Schlussmannes, der bei den Gegentreffern zum 0:1 (4.) und zum 1:2 (37.) überhaupt keine gute Figur machte. Zwischenzeitlich hatte Sven Meyer zum 1:1 ausgeglichen (35.). Der Coach versuchte in der Pause, seine konsternierten Schützlinge aufzubauen. Diese – so Ivankic weiter – spielten in der zweiten Halbzeit „endlich Fußball“. Folglich kamen sie durch Johannes Gorr zum zwischenzeitlichen Ausgleich (54.). Höltinghausen spielte nun auf Sieg, verwertete aber seine Chancen nicht. Außerdem war der SVH beim fernsehreifen Spielzug der Gäste zum 3:2 durch Niklas Thoben machtlos. Matchwinner war aus Sicht von Ivankic SG-Torhüter Dennis Stein, der „klasse gehalten“ habe. Höltinghausen habe sich hingegen zu viele Patzer geleistet: „Das dürfen wir uns in diesem Maße nicht erlauben.“

Tore: 0:1 Yildiz Kemal (4.), 1:1 Sven Meyer (35.), 1:2 Niklas Thoben (37.), 2:2 Johannes Gorr (54.), 2:3 Thoben (83.).

VfL EdewechtBV Garrel 5:1 (3:1). Nach einer bis zum 1:0 für Edewecht (17.) offenen Anfangsphase agierten die Garreler zu nachlässig und zu harmlos. Alexander Wieborg gelang der einzige Treffer für die Gäste zum 1:3. „Der Sieg für Edewecht geht auch in der Höhe in Ordnung“, sagte Garrels Trainer Andreas Wieborg. Er hofft, dass es heute im Heimspiel gegen den VfL Wildeshausen (19.30 Uhr) besser läuft. Dann ist auch Torjäger Nué Corpataux wieder dabei.

Tore: 1:0 (17.), 2:0 (21.), 3:0 (35.), 3:1 Alexander Wieborg (43.), 4:1 (53.), 5:1 (67.)

SF SeveltenFSV Westerstede 3:2 (1:1). Bis zur 41. hatte es gedauert, ehe in der Partie etwas Zählbares passierte. Nach der 1:0-Führung der Sportfreunde waren die Ammerländer am Zug und gingen ihrerseits durch Yildirim und Radtke mit 2:1 in Front. Doch die Sevelter gaben nicht auf und kamen durch einen Doppelschlag von Waldemar Langletz und Ivan Dongauser zum Ausgleich und zum Siegtreffer. Etwas übertrieben hat es mit dem Engagement allerdings Matthias Steting, der wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte sah.

Tore: 1:0 Matthias Steting (41.), 1:1 Yildirim (45.), 1:2 Radtke (50.), 2:2 Waldemar Langletz (60.), 3:2 Iwan Dongauser (62.).

VfL Löningen – TuS Heidkrug 1:6 (0:2). In einer ansonsten ausgeglichenen ersten Halbzeit erlaubte sich Löningen zwei Unachtsamkeiten und kassierte dabei gleich zwei Gegentreffer (12., 43.). Nach der Pause nährte der 1:2-Anschlusstreffer durch Sascha Morasch (58.) die Löninger Hoffnungen, doch gleich darauf konterte Tabellenführer Heidkrug zum 1:3 (65.). Löningen erhöhte nun den Druck, sah sich aber in der 70. Minute um einen Foulelfmeter und später auch noch um ein laut Trainer Egbert Schrand regulär erzieltes Tor gebracht (81.). Heidkrug konterte gleich noch einmal, und nach dem 1:4 (78.) war die Moral des VfL gebrochen. Die Gäste konnten nun schalten und walten, wie sie wollten.

Tore: 0:1 (12.), 0:2 (43.), 1:2 Sascha Morasch (58.), 1:3 (65.), 1:4 (78.), 1:5 (80.), 1:6 (82.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.