• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BW Ramsloh II zahlt weiterhin Lehrgeld

09.09.2008

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassenfußballer der Reserve Blau Weiß Ramslohs bekommen weiter mächtig auf die Socken: Beim Gastspiel in Emstek setzte es eine böse 0:8-Schlappe. Besser sieht es derweil beim SV Bevern aus. Der Titelfavorit schlug die ebenfalls ambitionierten Evenkamper mit 3:0 und zog mit den Verfolgern des spielfreien Spitzenreiters Friesoythe II gleich.

SV Bevern - SV Evenkamp 3:0 (0:0). Nach einer zerfahrenen ersten Halbzeit ging es mit 0:0 in die Kabinen. Im zweiten Durchgang schlug dann die Stunde von Paul Große-Macke: Der Torjäger brachte die Hausherren binnen fünf Minuten per Doppelschlag in Front (48., 53. FE) und gab dem SVB die dringend benötigte Sicherheit. Evenkamp schwächte sich zudem selbst: Thomas Wienken sah die Ampelkarte (65.). Das Setzen des Schlusspunkts war dann schließlich wieder Matchwinner Paul Große-Macke vorbehalten (80.).

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Große-Macke (48., 53., Foulelfmeter, 80.).

Sr.: Hohnhorst (Sevelten).

FC WachtumSV Bösel 3:3 (1:1). Bereits nach 120 Sekunden gab es den ersten Aufreger: FC-Stürmer Matthias Kaiser traf die Latte und verpasste damit die frühe Führung. Dennoch beherrschten die Hausherren die Anfangsphase und gingen durch Marcel Vodde verdient in Front (14.). Danach wendete sich das Blatt, und die Gäste kamen besser ins Spiel. Lohn der Leistungssteigerung war der Ausgleich durch Viktor Meister (42.)., der drei Minuten nach dem Pausentee sogar die Führung für den SVB erzielte. Als Nico Müller wenig später auch noch auf 3:1erhöhte, schien die Messe gelesen. Wachtum erwachte aber aus seinem Tiefschlaf und bewies Moral. Der bärenstarke Marcel Vodde, der in der Schlussminute wegen eines Mittelfußbruchs ausgewechselt werden musste, sicherte den Hausherren den Punkt (70., 88.). Beinahe wären sogar noch drei Punkte daraus geworden, aber Matthias Kaiser traf mit der letzten Aktion des Spiels wieder nur Aluminium.

Tore: 1:0 Vodde (14.), 1:1, 1:2 Meister (42., 48.), 1:3 Müller (56.), 2:3, 3:3 Vodde (70., 88.).

Sr.: Brinker (Werlte).

SV Höltinghausen II – VfL Markhausen 2:1 (1:0). Nach der schnellen Führung durch Philip Wendeln (10.) verpassten es die Hausherren, den Vorsprung auszubauen. Etliche Chancen ließ die Höltinghauser Reserve liegen. Dies rächte sich zunächst: Im zweiten Durchgang kamen die Gäste stark auf und erzielten durch Dennis Deters folgerichtig den Ausgleich (52.). Dennoch stand der VfL am Ende mit leeren Händen da. Philipp Wendeln avancierte mit seinem zweiten Treffer zum Matchwinner (78.).

Tore: 1:0 Wendeln (10.), 1:1 Deters (52.), 2:1 Wendeln (78.).

Sr.: Stuckenborg (Oythe).

SV Emstek II – BW Ramsloh II 8:0 (6:0). Wegen „Kalkmangels“ begann die Partie mit einer Verzögerung von etwa 20 Minuten – der Platz war nicht gekreidet worden. Als endlich angepfiffen wurde, legte die SVE-Reserve los wie die Feuerwehr und entschied die Partie mit den Toren von Timo Bendig (7., 26.), Hannes Blömer (38.), Hans-Jürgen Thoben (39., 45.) und Eike Pöhler (43., FE) bereits vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel schalteten die SVE-Mannen aber einige Gänge zurück und erhöhten durch Nils Hopfmann (76., 85.) lediglich auf 8:0, wobei bei konsequenterer Spielweise auch ein zweistelliges Ergebnis gegen total überforderte Saterländer möglich gewesen wäre.

Tore: 1:0, 2:0 Bendig (7., 26.), 3:0 Blömer (38.), 4:0 Thoben (39.), 5:0 Pöhler (43., Foulelfmeter), 6:0 Thoben (45.), 7:0, 8:0 Hopfmann (76., 85.).

Sr.: Grüß (Winkum).

BV BührenSV Nikolausdorf 3:2 (1:1). Die erste Halbzeit war zerfahren und hatte nur drei Höhepunkte: So konnte Dennis Willenborg (38.) die BVB-Führung durch Hanno Dasenbrock (22.) egalisieren. Vor der Pause scheiterte dann Christian Wernke noch an Gästekeeper Lars Emken (41.).

Im zweiten Durchgang verteilte Bühren zunächst ein Geschenk: Fred Fleming ließ sich nach einem kapitalen Abwehrfehler des BVB nicht lange bitten und schob zur Gästeführung ein (58.). Nikolausdorf sah schon wie der sichere Sieger aus, als Christoph Nemann aus heiterem Himmel ausglich (79.). Bühren setzte nach und nutzte die Gunst der Stunde. Hanno Dasenbrock erzielte den mehr als glücklichen Siegtreffer (84.).

Tore: 1:0 Dasenbrock (22.), 1:1 Willenborg (38.), 1:2 Fleming (58.), 2:2 Nemann (79.), 3:2 Dasenbrock (84.).

Sr.: Scheper (Emstek).

SC WinkumSV Scharrel 5:1 (3:0). Der SC kontrollierte die erste Halbzeit nach Belieben und führte zur Pause nach Toren von Gerold Brümmer (17.), Steffen Wehry (32.) und Kevin Willen (34.) bereits mit 3:0.

Im zweiten Durchgang setzte sich lediglich die Abwehr der Gäste zur Wehr. Aber vergeblich: Simon Lau (67.) und Gerold Brümmer (88.) schraubten das Ergebnis in die Höhe, wobei nach dem Platzverweis gegen Scharrels Keeper Ulrich Hesenius (81.) auch noch mehr Tore möglich gewesen wären. Den Ehrentreffer für den SVS erzielte Andreas Thoben (75.).

Tore: 1:0 Brümmer (17.), 2:0 Wehry (32.), 3:0 Willen (34.), 4:0 Lau (67.), 4:1 Thoben (75.), 5:1 Brümmer (88.).

Sr.: Wernke (Peheim).

SV Gehlenberg – SW Lindern 0:0. Die Gäste hatten mehr vom Spiel, scheiterten aber immer wieder am glänzend aufgelegten SVG-Keeper Bastian Haase. Gehlenberg hielt nur phasenweise mit Kampf dagegen und konnte sich schließlich am Ende über einen äußerst glücklichen Punkt freuen.

Tore: Fehlanzeige.

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.