• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BW Ramsloh macht es unnötig spannend

03.03.2015

Cloppenburg In der Tischtennis-Bezirksliga der Damen konnte der SV Peheim-Grönheim mit dem TuS Hasbergen einen Titelrivalen deutlich besiegen. Für den SV Harkebrügge (16:16-Punkte) ist in der Bezirksklasse die Saison bereits beendet.

Tischtennis, Damen Landesliga: BW Ramsloh - Union Meppen 8:5. Mit einem hauchdünnen Sieg gegen den Abstiegskandidaten verteidigte Ramsloh seinen Platz an der Sonne. Möglicherweise hatten die Saterländerinnen den Gast etwas unterschätzt, schon das 0:2 nach den Doppeln hätte Warnung genug sein müssen. Nachdem Anne Wilkens und Ina Mut mit Mühe ausgleichen konnten, fiel Ramsloh durch Niederlagen von Anastasia Peris und Emma Haske mit 2:4 zurück. Vier Einzelsiege in Folge brachten den Favoriten 6:4 in Führung, bevor Peris noch einmal unterlag. Wilkens und Mut beendeten mit ihren jeweils dritten Tagessiegen letzte Sorgen.

Bezirksoberliga Süd: BW Hollage - SV Molbergen 2:8. Souverän gewann das weiter verlustpunktfreie Molbergen dieses Spitzenspiel. Nach dem 1:1 in den Doppeln war noch alles offen, auch die vier ersten Einzelpunkte mussten teilweise hart erkämpft werden. Klara Bruns unterlag nach vier spannenden Sätzen der Hollager Spitzenspielerin Sandra Krüger. Nach weiteren Punkten durch Monika Brinkmann, Nadine Bahlmann und Petra von Höven-Bockhorst war der Sieg perfekt.

SV Molbergen - TSV Venne 8:1. Nach dem klaren Erfolg gegen den letzten Titelkonkurrenten, der nun um sieben Punkte zurückliegt, ist der Weg zum Titelgewinn und zum Aufstieg in die Landesliga endgültig frei. Lediglich Monika Brinkmann gönnte den Gästen den Ehrenpunkt.

Bezirksliga Ost: SV Höltinghausen - SV Peheim-Grönheim 1:8. Der SV Peheim hatte beim Kreiskonkurrenten nur wenig Mühe. Laura Niemann erkämpfte für Höltinghausen den Ehrenpunkt.

TuS Hasbergen - SV Peheim-Grönheim 3:8. Mit diesem klaren Sieg schaltete Peheim einen weiteren Titelkonkurrenten aus. Nach ausgeglichenen Doppeln und einer äußerst unglücklichen Niederlage im Einzel von Sonja Willenborg dominierte Peheim, denn später musste nur Meike Wanke gegen die stark aufspielende Christine Hell passen. Der Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr.

TTSC 09 Delmenhorst - SV Gehlenberg-Neuvrees 7:7. Mit einem mageren Remis in Delmenhorst verabschiedeten sich die Gehlenberger Damen (freiwillig) aus dem Kreis der Titelanwärter. Karin Eilers und Melanie Meyer holten alle sieben Punkte.

Bezirksklasse Cloppenburg/Vechta: SV Peheim-Grönheim II - SV Molbergen III 8:4. Mit einem bärenstarken Endspurt bog Peheim den 2:4-Rückstand um und revanchierte sich eindrucksvoll für die klare Niederlage im Hinspiel. Mariele Wernke und Gabriele Bregen blieben ungeschlagen.

STV Barßel - SV Höltinghausen II 8:0. Nach der nicht eingeplanten Niederlage gegen Harkebrügge ging Barßel gegen Höltinghausen von Beginn an sehr konzentriert zur Sache.

DJK Bösel - SV Harkebrügge 0:8. Die größere Routine und die derzeit gute Form bescherten Harkebrügge in Bösel einen ungefährdeten Sieg.

TV Dinklage II - STV Barßel 2:8. Mit dem klaren Sieg in Dinklage fuhren die jungen Barßelerinnen weitere Zähler für den möglichen zweiten Aufstiegsplatz ein. Anna Siekmann und Lisa Hillebrand hielten sich schadlos.

SV Höltinghausen II - SV Harkebrügge 6:8. Mit einem hauchdünnen 8:6 schloss Harkebrügge die Saison ab. Der knappe Sieg, der das Punktekonto auf 16:16 ausgleicht, wurde mit einem starken Endspurt erkämpft. Vor allem Ursula Tautz und Monika Bernado brachten die Heimmannschaft immer wieder in Führung. Erst die knappe Fünfsatzniederlage von Bernado gegen die Harkebrüggerin Nicole Gohra besiegelte den Sieg der Gäste.

Herren 1. Bezirksklasse Cloppenburg/Vechta: BV Essen II - BW Langförden II 1:9. Langförden, das sich auf Platz zwei verbesserte, war für die abstiegsgefährdeten Essener eine Nummer zu groß. Nur der Ehrenpunkt des jungen Lennard Hilgefort gegen Ralf Meyer war für die stark ersatzgeschwächten Essener drin.

2. Bezirksklasse Cloppenburg/Vechta: GW Mühlen II - STV Sedelsberg 4:9. Mit dem Sieg über das Schlusslicht hat sich Sedelsberg wieder vor Garrel auf den Relegationsplatz geschoben. Gerd Dumstorff, Timo Aakmann und Alexander Schledewitz glänzten mit je zwei Einzelsiegen.

STV Barßel - OSC Damme II 9:5. Nach der klaren 5:0-Führung des STV Barßel geriet der Sieg gegen die sich aufbäumenden Gäste noch in Gefahr. Die Gäste waren im mittleren Paarkreuz mit Ralf Büscherhoff und Carsten Bruns stark besetzt. Beim STV blieben Alexander Lücking und Thomas Kurre unbesiegt.

TTV Garrel-Beverbruch II - GW Mühlen 0:9. Trotz einiger Satzerfolge blieb die Garreler Reserve sogar ohne Ehrenpunkt und fiel auf einen direkten Abstiegsplatz zurück. Den könnte der TTV aber an diesem Wochenende mit einem Sieg gegen Mühlen II wieder verlassen.

Jungen Bezirksliga Süd: BW Langförden - SV Molbergen 8:5. Nach den Erfolgen zuvor musste Molbergen trotz guter Leistungen einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Knackpunkt waren beim Stand von 3:3 zwei unglückliche Fünfsatzniederlagen von Nils Fehrlage (12:14) und Hendrik Hogertz (11:13).

Bezirksklasse Ost: TSG Hatten-Sandkrug - DJK Bösel 3:8. Vor allem Nervenstärke bewiesen die Böseler Jungen bei ihrem scheinbar klaren Sieg. Nach einem 2:3-Rückstand gewannen die Böseler fünfmal in Folge im fünften Satz. Die Partie von Nils Brinkmann gegen Torben Richter war an Spannung kaum zu überbieten (13:11, 13:11, 10:12, 7:11, 17:15).

Viktoria Elisabethfehn - VfL Wittekind Wildeshausen 3:8. Mit nur drei Spielern entführte die Mannschaft aus Wildeshausen die Punkte aus Elisabethfehn.

Schüler Bezirksliga: GW Mühlen - Viktoria Elisabethfehn 6:8. Der Viktoria-Nachwuchs musste für den zweiten Saisonsieg mächtig kämpfen. Dreimal hatten die Gäste erst im fünften Satz die Nase vorn. Überragender Einzelspieler war Aaron Fennen mit drei Einzelsiegen und dem Erfolg im Doppel an der Seite von Nick Bunger.

BW Langförden - STV Barßel 8:6. Erst nach hartem Kampf gaben sich die Barßeler Schüler im Spitzenspiel dem Tabellenführer knapp geschlagen. Dabei schien nach einer 2:0-Führung nach den Doppeln und dem zwischenzeitlichen 6:4 alles nach Plan zu laufen. Doch in der Schlussrunde konnten die nervenstarken Gastgeber das Blatt doch noch wenden.

VfL Wittekind Wildeshausen - STV Barßel 0:8. Keine Probleme hatte der STV beim Vorletzten in Wildeshausen. Dem 2:0 nach den Doppeln folgten sechs weitere souveräne Siege in den Einzeln.

Kreisliga: SV Petersdorf - SV Gehlenberg-Neuvrees 9:6. Mit drei Siegen in den Doppeln verschaffte sich Petersdorf den entscheidenden Vorteil. Dazu kamen die obligatorischen Einzelsiege von Andre Dwerlkotte sowie zwei beherzte Auftritte der Jugend-Ersatzspieler Jan-Gerd Cloppenburg und Julian Runden.

TTV Cloppenburg II - DJK Bösel 9:3. Mit einem lockeren Sieg baute der Titelfavorit seine führende Position aus. Frank Lunze, Raimund Meinders und der ehemalige Friesoyther Gerd Tepe waren je zweimal erfolgreich.

BV Essen III - SV Höltinghausen II 9:6. Im Duell der beiden „Löningen-Verlierer“ hatte der BV Essen aufgrund der besseren Doppel (3:0) knapp die Nase vorn. Die Gäste konnten den Ausfall von Dieter Thoben nicht kompensieren. Bester Einzelspieler war Glenn Failing. Beim Gast gewannen Hannes Zurhake und Alfons große Hellmann je zwei Einzel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.