• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

CAG-Fußballerinnen dribbeln sich ins Bundesfinale

01.09.2016

Cloppenburg Noch ein letztes Testspiel gegen die B 2-Mädchenauswahl des BV Cloppenburg am Montag, 12. September, dann läuft der Countdown für Berlin: Mit Siegen beim Kreisgruppen- sowie Bezirks- und Landesentscheid haben sich zehn Fußballerinnen des Cloppenburger Clemens-August-Gymnasiums (CAG) erstmals die Teilnahme am Finale im Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ vom 18. bis 21. September in Berlin gesichert. Vor Ort erwarten die Organisatoren 440 Schulteams aus ganz Deutschland. Die Teilnehmer treten in insgesamt 32 Sportarten an.

Als Betreuerin begleitet die Sportlehrerin Christine Voet, die selbst beim SV Carum aktiv ist, die Mannschaft. Voet trainiert die Siebt- bis Neuntklässlerinnen seit einem Schuljahr, jeweils einmal pro Woche, und außerhalb des Arbeitsgemeinschaften-Angebots am CAG. Nach Berlin reisen die Schülerinnen aus dem Kreis Cloppenburg per Bahn. Ihr Quartier für die Wettkampftage sei ein Hotel am Alexanderplatz, hieß es am Mittwoch bei einem Pressegespräch in der Schule.

In der Hauptstadt laufen die zehn- bis 14-jährigen Kickerinnen, die alle auch in Vereinen aktiv sind und zum Teil der Kreisauswahl angehören, erstmals in ihren neuen Trikots auf. Die konnten Dank der Unterstützung eines lokalen Sponsors angeschafft werden. Darüber freut sich die CAG-Fördervereinsvorsitzende Anne Remmers.

In der Vorrunde treten die CAG-Fußballerinnen im Berliner Poststadion an der Lehrter Straße auf Kleinspielfeldern gegen Teams aus den Bundesländern Bayern und Schleswig-Holstein sowie eine Lokalmatadoren-Mannschaft an. Dass unter den ersten Gegnern nicht die Top-Favoriten sind, beruhigt nicht nur die Trainerin, sondern auch die Aktiven ein Stück weit. Die Begegnungen der jeweils siebenköpfigen Teams dauern zweimal 15 Minuten. Wer bei einem Weiterkommen die möglichen Gegner sind, steht noch in den Sternen.

In jedem Fall haben sich die Fußballerinnen, die fast alle über Erfahrungen in Auswahlmannschaften und Fördergruppen verfügen, ein klares Ziel gesteckt: „So gut spielen wie möglich und gewinnen!“ Ein Traum wäre natürlich der Sieg im Finale. Die Motivation stimmt allemal.

Übrigens: Einen Wunsch haben die Nachwuchsfußballerinnen auch abseits vom Thema „Jugend trainiert für Olympia“. Ein Rasenplatz am CAG – das wäre schon eine tolle Sache.


Mehr Informationen auch unter   www.jtfo.de 
  www.sport-pol-online.de/jtfo 
Christoph Floren Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.