• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

CAG peilt dritten Titelgewinn an

09.10.2014

Cloppenburg /Oldenburg Zum 13. Mal wird der Barmer GEK-Cup im Schulfußball ausgespielt. Sieben Mal triumphierten Schulen aus dem Kreis Cloppenburg. Erneut könnte die Konkurrenz verzweifeln, denn zum wiederholten Mal ist das Clemens-August-Gymnasium ins Finale eingezogen, könnte daher seinen Titel verteidigen und insgesamt zum dritten Mal als Sieger triumphieren.

Gegner wird die Oberschule aus Ofenerdiek sein, die die Zwischenrunde in Oldenburg für sich entscheiden konnte. Fast 60 Schulen der Jahrgangsstufen 7 bis 10 haben sich diesmal beteiligt. Spielbeginn für das Finale ist an diesem Sonntag um 12 Uhr im Marschenwegstadion vor dem Punktspiel des Regionalligisten VfB Oldenburg gegen den Lüneburger SK.

Die Siegerehrung werden um etwa 14.30 Uhr Annelen Meyer (Bürgermeisterin Stadt Oldenburg), Dieter Ohls (Vorsitzender des Fußball-Bezirks Weser-Ems) und Holger Vosgerau (Regionalgeschäftsführer Barmer GEK Oldenburg) vornehmen.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.