• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BEZIRKSLIGA: Cappeln gewinnt Kreisderby beim BV Varrelbusch

20.11.2007

KREIS CLOPPENBURG Die Volleyballer des VfL Löningen haben am Wochenende die erwartete Niederlage kassiert. Sie verloren beim Landesliga-Topteam TuS Bersenbrück mit 1:3. Derweil gewannen Cappelns Volleyballerinnen das Derby beim BV Varrelbuch in der Bezirksliga II mit 3:2

Frauen, Landesliga: VG Del-Berg-Um - TV Cloppenburg II 3:0.

Landesliga II: FC Schüttorf 09 - VfL Löningen 2:3 (16:25, 25:20, 25:21, 19:25, 13:15). Die guten Aufschläge Kira Kötters und Maria Göttings, ein stabiler Doppelblock und ein variables Zuspiel waren ausschlaggebend für den Löninger Erfolg im ersten Satz. Im zweiten Durchgang spielte Schüttorf mit der ersten Sechs, kam besser ins Spiel und glich folgerichtig nach Sätzen aus.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im dritten Durchgang gingen die Löningerinnen dank einer Aufschlagserie Maria Göttings 10:3 in Front. Aber Schüttorf glich aus (15:15). Im Folgenden wurde zwar kein Ball verloren gegeben, aber der VfL leistete sich zuviele Fehler, so dass Schüttorf den Satz gewann.

In der Mitte des vierten Satzes ließen die Kräfte der Schüttorferinnen nach. Die Gäste punkteten dank Zuspielerin Stefanie Kuper und Mittelblockerin Alena Espelage. Wiebke Krassen agierte Außen sicher. Libero Sina Albers entlastete mit sicheren Annahmen die Mittelblockerinnen, so dass Löningen sich in den Tiebreak kämpfte.

Dank Maria Göttings Aufschlagserie gingen die Löningerinnen mit 8:1 in Front. Mit der Unterstützung der Zuschauer verkürzten die Gastgeberinnen auf 9:12. Bald hatte Löningen zwei Matchbälle (14:12). Schüttorf verkürzte zwar zum 13:14, aber der VfL ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

BW Ramsloh - SV Hage 3:0, BW Ramsloh - Vareler TB 1:3.

Männer, Landesliga II: TuS Bersenbrück - VfL Löningen 3:1 (25:16, 25:15, 28:30, 25:18). Die Löninger brauchten lange, um zu ihrem Spiel zu finden und machten es Bersenbrück in den ersten beiden Sätzen leicht. „Vor allem im Aufschlag zeigten wir zu wenig“, grantelte Spielertrainer Martin Richter. Als der Aufschlag dann im dritten Satz kam, spielte Löningen prompt auf Augenhöhe. In der Annahme spielten Libero Roman Kraus und Michael Schumann sicher. Mittelangreifer Jürgen Dell und Mike Mischo punkteten konstant. In der Verlängerung wehrten die Löninger drei Satzbälle ab, ehe Dell Löningen den Satzgewinn sicherte. Im vierten Satz spielten die Gäste mit viel zu wenig Risiko, um Bersenbrück zu knacken: Im Aufschlag entfachten sie zu wenig Druck und im Angriff waren sie nicht konsequent genug.

Bezirksliga II: Schwarz-Weiß Oldenburg - TV Cloppenburg II 1:3.

Frauen, Bezirksliga II: BV Varrelbusch - SV Cappeln 2:3 (18:25, 25:16, 25:21, 16:25, 7:15). Im ersten Satz begannen die Cappelnerinnen schleppend und mussten einem 6:10-Rückstand hinterherlaufen. Nach einer Auszeit steigerten sie sich und gingen mit 15:10 in Führung. Varrelbusch arbeitete sich nochmal kurz ran, musste den Satz aber mit 18:25 abgeben.

Im zweiten Satz spielte Cappeln pomadig. Während Varrelbusch – allen voran Zuspielerin Susen Franke – um jeden Ball kämpfte, spielte Cappeln „Standvolleyball“. Fast jeder Ball der Varrelbuscher fand eine Lücke in der Cappelner Abwehr. Cappelns Coach Ludger Ostermann nahm deshalb Sarah Klövekorn und Martina Moehlmann heraus und brachte dafür Stefanie Lübbe und Hannah Döpke. Im dritten Satz lief es anfangs besser. Cappeln erspielte sich eine 14:8-Führung, die aber durch zwei Angabenserien von Susen Franke und Lena Tapken wieder schmolz. Plötzlich lag Cappeln nach einer 18:17-Führung wieder mit 18:24 zurück, so dass auch dieser Satz verloren ging.

Im vierten Satz vertraute Cappeln der Anfangsformation, die den ersten Satz gewonnen hatte. Die Gäste reduzierten nun die Zahl der eigenen Fehler und brachten Varrelbusch mit druckvollen Angaben ins Schwimmen. Mit 25:16 gewannen die Cappeln-erinnen den vierten Satz. Varrelbusch schwanden nun die Kräfte. Mit diesem Vorteil konnte Cappeln den Tiebreak und damit das Spiel mit 15:7 gewinnen.

BV Varrelbusch - Barnstorf 0:3. Man hatte nie das Gefühl, dass der Tabellenzweite Barnstorf in Bedrängnis geraten könnte. Die Varrelbuscher kämpften zwar aufopferungsvoll, doch die Kraft und damit die Konzentration ließen Punkt für Punkt nach. Barnstorf setzte die hochaufgeschossenen Spielerinnen ein und zog den Varrelbuscherinnen damit den Nerv.

Bezirksklasse: SV Scharrel - VG Veenhusen/Warsingsfehn 0:3, SV Scharrel - SV Holtland 1:3.

Männer, Kreisliga: Hansa Friesoythe - TuS Zetel 1:3, Hansa Friesoythe - TV Cloppenburg III 2:3 (25:9, 23:25, 25:17, 18:25, 16:18). Nachdem die Cloppenburger Dritte im Spiel gegen Friesoythe den ersten Satz verschlafen und mit 9:25 verloren hatte, verliefen die beiden folgenden Sätze ausgeglichen. Die Cloppenburger gewannen den vierten Satz dank einer Angabenserie von Jonas Kröger, der zum ersten Mal mitspielte. Im Tiebreak lagen die Cloppenburger schnell mit 3:9 zurück. Aber nachdem Michael Terwelp mit einer Angabenserie von neun Punkten die Cloppenburger in Führung gebracht hatte, entschieden die Gäste den Tiebreak mit 18:16 für sich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.