• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Volleyball: Saisonabbruch überrascht heimische Trainer nicht

16.12.2020

Cappeln /Löningen /Cloppenburg Im März 2020 wurde die Volleyball-Saison 2019/20 abgebrochen, nun im Dezember läuft der Spielbetrieb bis hinauf in die Oberliga gar nicht erst an. Ob es auch auf die Dritte Liga und damit die Frauen des TV Cloppenburg, die immerhin schon vier Punktspiele absolvieren durften, ebenfalls zutreffen wird, entscheidet der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) Ende Januar 2021.

Für den SV Cappeln, der sogar die Chance gehabt hätte, über die Relegation in die Oberliga aufzusteigen und sich bereits für die Endrunde im Verbandspokal qualifiziert hatte, ist es eine sportlich enttäuschende Entwicklung. „Schade, ich hatte gehofft, die Saison würde zeitlich verlängert und danach vielleicht verkürzt über die Bühne gehen können“, sagt Ludger Ostermann, Trainer des Verbandsligisten. So sind die Vorbereitungsspiele, darunter ein Test gegen den TVC, der damals 2:2 endete, die letzten Aktivitäten gewesen. Das Video von diesem Spiel wird an diesem Freitag in der seit langem geplanten digitalen Weihnachtsfeier des SV Cappeln gezeigt werden. „Dann werden wir uns im Team auch erstmals verständigen, wie es mit Blick auf die Saison 2021/22 weitergehen kann“, sagt Ostermann, der hofft, nicht allzu viele Spielerinnen aus seinem Kader zu verlieren. „Aber noch ist die Sucht nach Volleyball ungebrochen“, sagt Ostermann, der beim Blick auf die Entwicklung im Nachwuchs und anderen Mannschaften eher skeptisch ist.

Diese Einschätzung teilt auch Martin Richter, Trainer der Männermannschaft des VfL Löningen, der außerdem Schiedsrichter-Prüfer und Fachwart im Kreissportbund (KSB) für Volleyball ist. „Für mich war diese Entscheidung des Verbandes irgendwie zu erwarten. Die Sportler zu schützen, ist oberstes Gebot. Da wir, was vor allem im Landkreis Cloppenburg galt, schon sehr lange nicht mehr in die Halle durften, fangen wir quasi bei Null an mit der Vorbereitung, könnten frühestens Anfang März wieder Punktspiele bestreiten“, sagt Richter, der die Gefahr sieht, dass je jünger die Sportler sind, umso geringer sei die Bindung zum Volleyballsport, was sich für die Zukunft auswirken könnte. Darüber hinaus befürchtet er schon für die kommende Saison ein vermehrtes Sterben von Mannschaften und damit kleinere Staffeln. Er plädiert dafür, dass vor der normalen Sommerpause die Vereine Turniere anbieten dürfen, damit die Vorbereitung sich nicht nur auf Konditions- und Krafttraining beschränkt oder auf Radtouren in Zweiergruppen, wie es beim VfL zurzeit praktiziert werden müsse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim TV Cloppenburg heißt es für das Flaggschiff Drittligist zunächst noch bis Ende Januar abzuwarten, wie Bernd Tabeling, TVC-Teammanager, sagt. „Für die unteren Ligen überrascht die Entscheidung nicht. Wir hoffen, dass die Dritte Liga doch weiterspielt und vielleicht aufgeteilt wird, um das Programm zu bewältigen“, so Tabeling. Schließlich habe der TVC erst vier, andere Teams aber schon acht Spiele in der 14-er-Liga bestreiten dürfen. Die Spielerinnen halten sich individuell fit, wobei sich Zuspielern Jule Lampe nach einer Schleimbeutel-Operation Anfang Dezember noch erholen muss.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.