• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Cappeln schießt Thüle zurück in Abstiegszone

30.05.2011

KREIS CLOPPENBURG Der Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga bleibt spannend: Einen Spieltag vor Schluss hat der SV Thüle die schlechtesten Karten. Nach dem 2:4 gegen Cappeln steht die Rosenwinkel-Elf mit 36 Punkten wieder auf einem Abstiegsplatz. Davor zittern Strücklingen (0:2 gegen Bethen), Lastrup (0:2 gegen Sternbusch) und Friesoythe II (3:0 gegen Löningen) mit 37 Punkten. Ein hochbrisantes Saisonfinale ist damit garantiert.

SV Thüle - SV Cappeln 2:4 (2:0). Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Hausherren nach 20 Minuten die Kontrolle. Christian Timmen verpasste die Führung, indem er einen Foulelfmeter an die Latte hämmerte (32.). Das überfällige 1:0 erzielte schließlich Michael Golak (41.). Kurz vor dem Pausentee erhöhte Ex-Profi Horst Elberfeld (44.).

Im zweiten Durchgang drehte die Partie komplett. Cappeln bekam nach dem Anschlusstreffer durch Paul Pstragowski Oberwasser (61.). Thüle verlor komplett den Faden und musste prompt den Ausgleich durch Michael Münzebrock hinnehmen (65.). Thüle rappelte sich danach noch einmal auf und versuchte zurückzuschlagen. Stattdessen wurde es noch schlimmer: Paul Pstragowski avancierte mit zwei Kontertoren zum Matchwinner für die Gäste (81., 85.).

Tore: 1:0 Golak (41.), 2:0 Elberfeld (44.), 2:1 Pstragowski (61.), 2:2 Münzebrock (65.), 2:3, 2:4 Pstragowski (81., 85.).

Sr.: Meinerling (Barßel); SrA.: Bischler, Macke.

FC Sedelsberg - Viktoria Elisabethfehn 1:2 (1:0). Im Duell der abgeschlagenen Kellerkinder gingen die Hausherren dank Sven Jansen früh in Führung (5.). Dennoch wirkte der FC unsicher. Die zerfahrene Begegnung spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Auch im zweiten Durchgang änderte sich daran nicht viel. Einziger Unterschied zwischen den Teams: Die Gäste agierten vor dem Tor clever. So erzielte Torsten Müller mit einem sehenswerten Freistoß aus 25 Metern den Ausgleich (52.). Ab der 76. Minute spielten die Hausherren in Unterzahl. Renken hatte die Ampelkarte wegen wiederholten Foulspiels gesehen. Aber es kam noch dicker für den FC: Nur 60 Sekunden später erzielte Alexander Heidt den Fehntjer Siegtreffer (77.). Denn Sedelsberg hatte danach in Unterzahl nichts mehr zuzusetzen.

Tore: 1:0 Jansen (5.), 1:1 Müller (52.), 1:2 Heidt (77.).

Sr.: Bastek (Altenoythe); SrA.: Schneider, Lampe.

BW Ramsloh - SV Bevern 3:3 (2:1). In einer ausgeglichenen Partie waren in der ersten Halbzeit die Tore die einzigen Höhepunkte. In der 21. Minute hämmerte Matthias Schröder das Leder zur Gästeführung in den Winkel. Jewgeni Buss wendete mit zwei Treffern aber noch vor der Pause das Blatt (27., 34.).

In der zweiten Halbzeit machten die Hausherren mehr Druck. Jewgeni Buss und Hendrik Plaggenborg hatten jeweils die Entscheidung auf dem Fuß. Stattdessen erzielte Marco Feldhaus per Foulelfmeter den erneuten Ausgleich (67.). Selbst nach dem 3:2 durch Hendrik Plaggenborg (71.) bewiesen die Gäste eine gute Moral. So schlug Marco Feldhaus in der Schlussphase ein weiteres Mal zurück (84.) und sicherte damit einen verdienten Punktgewinn.

Tore: 0:1 Schröder (21.), 1:1, 2:1 Buss (27., 34.), 2:2 Feldhaus (67., Foulelfmeter), 3:2 Plaggenborg (71.), 3:3 Feldhaus (84.).

Sr.: Coskun (Strücklingen); SrA.: Alberding, Gröneweg.

SC Winkum - SV Höltinghausen 1:1 (0:0). Die Teams neutralisierten sich während der gesamten Spielzeit. So sahen die Zuschauer kaum Torchancen. Den Teams war anzumerken, dass es für beide um nichts mehr ging. Der Titelträger ging zwar in der 79. Minute durch Julian Blanke in Führung. Gerold Brümmer sorgte aber vier Minuten später für den gerechten 1:1-Endstand.

Unterdessen hat der SC Winkum einen neuen Trainer für die kommende Saison vorgestellt. Klaus Hartke, der zuletzt den TuS Berge II trainiert und als Spielmacher geführt hatte, wird Nachfolger des vor kurzem zurückgetretenen Torsten Breher.

Tore: 0:1 Blanke (79.), 1:1 Brümmer (83.).

Sr.: Korfhage (Meppen); SrA.: Korfhage, Schulte.

Hansa Friesoythe II - VfL Löningen 3:0 (2:0). Ganz wichtiger Sieg im Kampf gegen den Abstieg. Die Hausherren haben den Ernst der Lage anscheinend erkannt. Hansa machte vom Anpfiff an Druck und erspielte sich gute Torchancen.

Der Führung, für die Lars Niehaus gesorgt hatte (29.), war absolut verdient. Kurz vor dem Seitenwechsel erhöhte Vitali Kashtan (42.). Die Gäste fanden auch nach dem Seitenwechsel nicht in die Partie. Im Gegenteil: Durch drei Platzverweise schwächten sie sich selbst. So sahen Geesen (56.), Matthias Bäker (72.) und Mike Wiemann (88.) jeweils die Ampelkarte.

Aber da Friesoythe im Abschluss die letzte Konsequenz vermissen ließ. fielt nur noch ein Treffer: Lars Niehaus traf in der 81. Minute.

Tore: 1:0 Niehaus (29.), 2:0 Kashtan (42.), 3:0 Niehaus (81.).

Sr.: Yasin (Garrel); SrA.: Kuhlmann, Többen.

SV Strücklingen - SV Bethen 0:2 (0:1). Die Anfangsphase gehörte den Hausherren. Dennis Kramer scheiterte aber mit der besten Möglichkeit an Bethens Schlussmann (14.). Zudem forderte der SVS zwei Elfmeter. Die Pfeife von Schiedsrichter Hamphoff blieb aber stumm. Im Gegenzug brachte Florian Quaing die Gäste in Front (23.).

Erst im zweiten Durchgang fingen sich die Gäste wieder und hatten mehr vom Spiel. Bethen konterte aber clever und erhöhte durch Dirk Middendorf auf 2:0 (55.). Auch im weiteren Spielverlauf blieb die Strücklinger Offensive harmlos. Bethens Defensive war zu jeder Zeit sattelfest und brachte den 2:0-Sieg über die Zeit.

Tore: 0:1 Quaing (23.), 0:2 Middendorf (55.).

Sr.: Hamphoff (Loga); SrA.: Holthuis, Park.

BV Essen - BV Garrel 0:3 (0:1). Die Hausherren lieferten eine peinliche Vorstellung ab. In der Offensive wirkte der BVE kraftlos, und in der Defensive verteilte er Geschenke. Alle drei Gegentore hatten die Hausherren durch individuelle Fehler erst ermöglicht.

Kurz vor der Pause brachte Ersan Güclü die Gäste in Front (44.). Roland Lübben sorgte kurz nach dem Wiederbeginn für die Entscheidung (52.). Hagi Tagi zog in der 70. Minute endgültig einen Schlussstrich unter die klare Angelegenheit.

Tore: 0:1 Güclü (44.), 0:2 Lübben (52.), 0:3 Tagi (70.).

Sr.: Küther (Kampe); SrA.: Willms, Gehlenborg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.