• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Volleyball: Cappelnerinnen bringen Auswahl erste Niederlage bei

10.12.2019

Cappeln Für eine Überraschung haben am Samstag die Verbandsliga-Volleyballerinnen des SV Cappeln gesorgt. Das Team des Trainers Ludger Ostermann siegte beim bis dahin ungeschlagenen NWVV-Auswahlteam mit 3:2.

Verbandsliga 1 Frauen, NWVV-Team - SV Cappeln 2:3/83:101 (25:13, 13:25, 11:25, 25:23, 9:15). Zwei wichtige Punkte gegen das hochgehandelte Auswahlteam Niedersachsen/Bremen (U-16) verbuchte der Gast. Dabei hatte es im ersten Satz so gar nicht nach einem Sieg der Cappelnerinnen ausgesehen, denn nach einer 9:7-Führung spielten sie zu vorsichtig weiter und kamen mit 13:25 unter die Räder.

„Das sah gar nicht gut für uns aus, doch für den zweiten Satz hatten wir uns mehr Risiko bei den Aufschlägen auf die Fahne geschrieben. Zudem sollten die Aufschläge auf die Ersatzlibera gespielt werden“, gab Ostermann eine neue Marschroute aus. Die etatmäßige Libera des NWVV-Team wurde noch abends in ihrer Heimmannschaft benötigt, was Cappeln in die Karten spielte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Selten habe ich gesehen, dass meine Anweisungen so konsequent umgesetzt wurden“, freute sich Ostermann. Denn in der Folge hatte das Auswahlteam Probleme im Spielaufbau und konnte nicht mehr so druckvoll agieren wie im Satz zuvor.

Bis zum 11:10 verlief der zweite Satz ausgeglichen, ehe Katharina Ostermann den Satz mit neun Aufschlägen beinahe im Alleingang für Cappeln entscheiden konnte. Denn nach dem 20:10 war der Drops für diesen Satz gelutscht, und Cappeln konnte sich für den ersten verlorenen Satz mit demselben Ergebnis revanchieren (25:13).

Auch im dritten Satz machte Cappeln viel Druck über die Aufschläge – Katharina Ostermann und Veronika Möller waren besonders erfolgreich. Und was die U-16 ins Cappelner Feld zurückbrachte, wurde eindrucksvoll von Hannah Thunert und Judith Theilmann am Netz verarbeitet. Während es auf Seite des NWVV immer leiser wurde, drehten die Cappelner Mädels mit Stimmgewalt und Gesangseinlagen richtig auf. Der Lohn war ein 25:11-Satzgewinn.

Im vierten Satz tauschte der NWVV-Trainer zwei Leistungsträgerinnen aus, die diesmal zu fehlerhaft gespielt hatten, und brachte frische Kräfte. Fortan lief es für den Gegner besser. „Allerdings haben wir auch bei weitem nicht mehr so druckvoll gespielt“, monierte Cappelns Trainer das zurückhaltende Spiel seiner Damen. „Da waren wir zu vorsichtig und zu durchsichtig in der Spielweise.“

Da half auch diesmal die Aufschlagserie von Katharina Ostermann nicht, die im Zusammenspiel mit dem eigenen Block aus einem 12:17 ein 19:17 machte, weil der Gast im Anschluss selbst eine Serie kassierte. Zwar konnte Cappeln den ersten Satzball noch abwehren, musste aber mit 23:25 den Satzausgleich hinnehmen.

Der Tiebreak musste entscheiden: In dem hatte der SV Cappeln den größeren Siegeswillen. Er kämpfte um jeden Ball und hatte mit dem einen oder anderen Netzroller auch das Glück auf seiner Seite.

Bis zum 5:5 war alles ausgeglichen, doch dann bereitete Lena Jansen mit guten Aufschlägen den Satzgewinn vor (9:5). Der Jubel war dann groß, als man tatsächlich mit 15:9 den Sack zumachte und mit zwei Punkten im Gepäck nach Hause fahren durfte.

Kreisliga Oldenburg Staffel 2 Frauen, SV Cappeln II - BW Lohne IV 3:0/75:37 (25:15, 25:13, 25:9), SV Cappeln II - VfL Löningen III 3:0/76:42 (25:7, 26:24, 25:11). Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung eroberte die Cappelner Reserve die Tabellenspitze der Kreisliga. Bis zum zweiten Satz hatte der SVC die dritte Löninger Mannschaft im Griff. Doch in diesem Satz war man etwas überheblich, und so wurde es eng. Doch mit 26:24 holte man diesen spannenden Satz, und danach war man wieder Herr im Haus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.