• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Christian Timmerevers schießt SVN zum Heimsieg

19.09.2016

Cloppenburg In der Kreisliga sind die Fußballer des SV Bösel zurück in der Erfolgsspur. Dank eines 4:3 (2:2)-Heimsieges am Sonnabend gegen den FC Sedelsberg kamen sie zu ihrem vierten Saisonerfolg. Bereits am Freitagabend spielte der SV Strücklingen auf eigenem Platz 1:1 (0:0) gegen den SV Petersdorf.

SV Bösel - FC Sedelsberg 4:3 (2:2). In der ersten Halbzeit ging es drunter und drüber. Beide Teams standen nach hinten so offen, dass man ohne Mühe eine ganze Rinderherde hätte dort durchtreiben können. Dies erklärte auch die hohe Trefferquote im ersten Abschnitt. Zudem leisteten sich die Konkurrenten viele Abspielfehler. Nach dem Seitenwechsel wurden die Böseler stärker. Folgerichtig brachte Andreas Fennen (52., 61.). sein Team per Doppelschlag mit 4:2 in Front. Doch die Sedelsberger steckten nicht auf. Sie setzten dem Gegner unter Druck. Aber es reichte nur noch zu einem Anschlusstreffer durch Dennis Reiners (68.).

Tore: 0:1 Vohlken (3., Foulelfmeter), 1:1 Oltmann (4.), 1:2 Reiners (6.), 2:2 Bruns (10.), 3:2, 4:2 Fennen (52., 61.), 4:3 Reiners (68.).

Sr.: Michael Biermann (Essen); Sr.-A.: Gravenhorst, Engelke.

SV Strücklingen - SV Petersdorf 1:1 (0:0). Die Strücklinger waren über die gesamte Spielzeit hinweg ebenbürtig. Generell bekamen die anwesenden Fans beider Lager eine sehr gute Partie zu sehen. In der 57. Minute gelang Strücklingens Florian Rickmann die verdiente Führung.

Anschließend machten die Petersdorfer mächtig Dampf. Die Strücklinger Defensive um den starken Keeper Eike ter Veer bekam reichlich Arbeit. Denn die Gäste vergaben drei dicke Möglichkeiten. Doch kurz vor Toreschluss glichen die Petersdorfer durch ihren Spielertrainer Waldemar Kowalczyk aus (90.). Fast wären die Strücklinger erneut in Führung gegangen. In der dritten Minute der Nachspielzeit scheiterte jedoch Andre Sick an SVP-Fänger Kevin Gründing.

Tore: 1:0 Rickmann (57.), 1:1 Kowalczyk (90.).

Sr.: Dominik Möller (Bethen); Sr.-A.: Lückmann, Steingrefer.

SV Molbergen - SV Cappeln 0:3 (0:1). Gegen die defensiv eingestellten und vor allem konterstarken Gäste fanden die Molberger kein Gegenmittel. Stefan Baitler hatte die Gäste drei Minuten vor der Pause in Führung gebracht. Im zweiten Durchgang konnten sich die Mannen des SV Molbergen, die keine berauschende Leistung ablieferten, keine zwingende Torchance erspielen. Zu allem Überfluss sah Molbergens Kreativspieler Matthias Abornik wegen Meckerns die Ampelkarte (64.). Der Sieg der Cappelner sei verdient gewesen, meinte Molbergens Fußballobmann Steffen Stender nach Spielende.

Tore: 0:1 Baitler (42.), 0:2 Niemöller (49.), 0:3 Bohmann (71.).

Sr.: Hendrik Kaarz (Essen); Sr.-A.: Kessen, Engelke.

SV Nikolausdorf - SV Harkebrügge 2:1 (1:1). Die ersten 20 Minuten gingen an den SV Nikolausdorf. Dementsprechend war auch der Führungstreffer durch Matthias Preuth keineswegs unverdient (3.). Ab der 20. Minute hatten aber die Gäste einen Tick mehr vom Spiel. In der 29. Minute erzielte Waldemar Eirich per Elfmeternachschuss den verdienten 1:1-Halbzeitstand.

Nach dem Pausentee erhöhten die Nikolausdorfer den Druck. In der 72. Minute bekamen sie einen Foulelfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Christian Timmerevers zum 2:1-Endstand.

Tore: 1:0 Preuth (3.), 1:1 Waldemar Eirich (29.), 2:1 Christian Timmerevers (72., Foulelfmeter).

Sr.: Tim Otten (Achternmeer); Sr.-A.: Kramer, Bakenhus.

SC Sternbusch - SV Peheim 3:1 (0:1). In der ersten Halbzeit liefen die Sternbuscher ohne Viktor Katron und David Jahdadic auf. Dennoch hatten sie mehr vom Spiel, machten aber keine Tore. Die Peheimer agierten viel mit langen Bällen und hatten Erfolg. In der 31. Minute markierte Peheims Tobias Bruns den Führungstreffer.

In der Pause hatten die Sternbuscher umgestellt. Die eingewechselten Katron und Jahdadic brachten die Wende. Katron traf per Handelfmeter (53.). Der SC Sternbusch blieb am Drücker, während die Peheimer kaum noch Offensivakzente setzten.

20 Minuten vor Schluss gelang Nikolai Kück die erstmalige Sternbuscher Führung, die er vier Minuten später ausbaute.

Tore: 0:1 Bruns (31.), 1:1 Katron (53., Handelfmeter), 2:1, 3:1 Kück (70., 74.).

Sr.: Osman Coskun (Strücklingen); Sr.-A.: Buß, Schmidt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.