• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Kreisklasse: Christoph Nemann langt fünfmal hin

10.05.2011

KREIS CLOPPENBURG Die Kreisklassen-Fußballer des SC Sternbusch II haben am Sonntag drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt geholt. Die Kreisliga-Reserve bezwang den BV Neuscharrel auf eigenem Platz mit 3:0 (1:0).

SV Gehlenberg - SV Evenkamp 2:0 (1:0). Der Ligaprimus erspielte sich zahlreiche Torchancen. So war der Treffer zum 1:0 durch Rene Meemken in der 38. Minute schon überfällig. Die Gäste wagten sich kaum in die Offensive. Lediglich drei Konter brachte der SVE zustande. Die Gehlenberger gingen mit ihren zahlreichen Chancen fahrlässig um. Erst in der Schlussminute machte Kevin Kaiser mit dem 100. Saisontor des SVG alles klar. Damit steigt Evenkamp ab.

Tore: 1:0 Meemken (38.), 2:0 Kaiser (90.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sr.: Tress (Harkebrügge).

TuS Emstekerfeld - SV Nikolausdorf 5:4 (3:1). Nach gerade einmal 180 Sekunden schoss Thorsten Timmerevers die Gäste in Front. Nach etwa 20 Minuten fingen sich die Hausherren, und Marc-Andre Schneider (27.) sowie Tim Wiechert (29.) drehten die Partie. Andrei Lerke legte acht Minuten später nach, so dass die Gastgeber mit einer 3:1-Führung in die Pause gingen.

Den Beginn des zweiten Durchgangs verschlief die TuS-Reserve. Dennis Willenborg schoss die Gäste zurück in Schlagdistanz (47.). Nach einem Doppelpack von Patric Niemann war Nikolausdorf wieder in der Erfolgsspur (60., 75.).

Aber die Hausherren wachten gerade noch rechtzeitig auf. Mit einem Sturmlauf in den letzten zehn Minuten und Toren von Andre Miller (87., FE) und Christian Meyer (90.) sicherte sich der TuS doch noch drei Punkte.

Tore: 0:1 Timmerevers (3.), 1:1 Schneider (27.), 2:1 Wiechert (29.), 3:1 Lerke (37.), 3:2 Willenborg (47.), 3:3, 3:4 Niemann (60., 75.), 4:4 Miller (87., Foulelfmeter), 5:4 Meyer (90.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn).

SC Sternbusch II - BV Neuscharrel 3:0 (1:0). Die Gäste hatten zunächst den Wind im Rücken und waren das bessere Team. Allerdings erwies Neuscharrels Michael Deddens seiner Mannschaft einen Bärendienst – er sah nach einer Notbremse Rot (35.). Kurz vor der Pause gingen die Hausherren schließlich nach einem Konter durch ein Tor von Mirco Hell in Führung (44.).

Im zweiten Durchgang hielt BVN-Schlussmann Jörg Memering seine Mannschaft mit guten Reflexen im Spiel. Die Gäste kämpften, präsentierten sich aber in der Offensive zögerlich. Uwe Westerkamp (74.) und Timo Frings (84.) machten aber schließlich doch noch alles klar.

Tore: 1:0 Hell (44.), 2:0 Westerkamp (74.), 3:0 Frings (84.).

Sr.: Krudop (Harpstedt).

BV Bühren - SV Harkebrügge 6:1 (3:1). Der BVB zeigte sich äußerst spielfreudig. Ein Doppelschlag von Christoph Nemann brachte die Hausherren schnell auf Kurs (14., 16.). Nachdem Nemann seinen dritten Treffer erzielt und damit für einen lupenreinen Hattrick gesorgt hatte (36.,), schien die Partie entschieden zu sein.

Das Tor von Carsten Mennenga brachte den Gästen dann aber neue Hoffnung (38.). Im zweiten Durchgang avancierte Nemann dann allerdings endgültig zum Mann des Tages. Zunächst stellte er den alten Abstand wieder her (51.). Dann stellte er nach Jens Sündermanns Tor zum 5:1 (58.) auch noch den Endstand her (64.).

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Nemann (14., 16., 36.), 3:1 Mennenga (38.), 4:1 Nemann (51.), 5:1 Sündermann (58.), 6:1 Nemann (64.).

Sr.: Ammermann (Wüsting).

SW Lindern - BW Galgenmoor 3:0 (2:0). Die Schwarz-Weißen erwischten einen guten Start. Dank Parwis Rahmani zappelte der Ball bereits nach fünf Minuten im Netz des Gäste-Gehäuses. In der Folge verflachte die Begegnung. Gefährlich wurde es nur bei Standards. So brachte Wolfgang Plaspohl die Hausherren nach einer Ecke mit 2:0 in Front (45.).

Nach dem Seitenwechsel kamen die Schwarz-Weißen hoch motiviert aus der Kabine. Sie drängten auf die Entscheidung und wurden belohnt: Valentin Reimche schoss zum 3:0 ein (52.). Daraufhin gab sich Galgenmoor auf, und Lindern verwaltete die Führung.

Tore: 1:0 Rahmani (5.), 2:0 Plaspohl (45.), 3:0 Reimche (52.).

Sr.: Bohlsen (Neuscharrel).

SV Emstek II - SV Petersdorf 1:4 (1:0). In der ersten halben Stunde machten die Hausherren ihre Sache richtig gut. Mit einem 30-Meter-Hammer in den Winkel des Petersdorfer Tores belohnte Rene Tromp sein Team (19.) für den guten Beginn. Die Gäste wurden erst in der 42. Minute zum ersten Mal gefährlich.

Nach dem Seitenwechsel brach die junge Emsteker Mannschaft allerdings vollkommen ein. Innerhalb von sieben Minuten drehte Jan Emken die Partie (57., 64.). Florian Schamberg erhöhte wenig später (75.). Den Schlusspunkt setzte Serhat Aktas (84.).

Die Emsteker Reserve steckt nun mitten im Abstiegskampf. Sie hat nur noch ein Drei-Punkte-Polster zwischen sich und den Abstiegsplätzen und zudem ein Spiel mehr absolviert als die Konkurrenz.

Tore: 1:0 Tromp (19.), 1:1, 1:2 Emken (57., 64.), 1:3 Schamberg (75.), 1:4 Aktas (84.).

Sr.: Koch (Ganderkesee).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.