• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SG-Offensivabteilung schießt fünf Tore

21.11.2017

Cloppenburg Bei der Offensivabteilung des A-Junioren-Landesligisten SG Friesoythe/Sedelsberg ist der Knoten geplatzt. Am Wochenende gewann die Elf von Trainer Andrej Schweizer in Brockdorf 5:0 (1:0).

Landesliga, GW Brockdorf - SG Friesoythe/Sedelsberg 0:5 (0:1). Auf dem tiefen Boden fanden sich die Gäste bestens zurecht. Dabei erspielten sie sich auch Torgelegenheiten. Eine davon nutzte Siemer in der 14. Minute zur 1:0-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel knüpfte die Spielgemeinschaft nahtlos an ihre konzentrierte Vorstellung aus dem ersten Durchgang an. Innerhalb von sechs Minuten gelang dem Schweizer-Team durch Höhne (50.), Laaken (54.) und Meyer (56.) eine verdiente 4:0-Führung. Der Torschütze zum 5:0-Endstand hieß Pablo Laut (71.), der eigentlich noch B-Jugend spielt. SG-Trainer Andrej Schweizer lobte nach Spielende sein Team. Er sei sehr stolz auf die Jungs.

SG: Geesen - Michel, Laaken, Kleefeld, Steenken, Meyer, Hinrichs, Bruns, Höhne, Siemer, Ridcer.

Bezirksliga, JSG Essen/Bevern/Bunnen - JSG Wardenburg/Benthullen/Tungeln 0:3 (0:1). Das frühe Freistoßtor von Gästeakteur Rune Schneider (7.), schubste die JSG Essen/Bevern/Bunnen schnell auf die Verliererstraße. Von diesem frühen Schock sollten sich die Gastgeber nicht mehr erholen. Die gegnerische Spielgemeinschaft bestimmte das Geschehen und kam zu Möglichkeiten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte die Heimelf laut Pascal Raker vom Trainerteam der JSG eine gute Phase von 15 Minuten gehabt.

„Aber es konnten nur zwei Torchancen herausgespielt werden“, sagte Raker. Die beiden Möglichkeiten blieben zudem ungenutzt. Die Gäste agierten dagegen vor dem gegnerischen Tor eiskalt: Lukas Gelner schnürte einen Doppelpack (53., 86.). Raker zeigte sich nach Spielende enttäuscht: „Von der engagierten Leistung zuletzt in Abbehause war der abgelieferte Auftritt weit entfernt. So wird es schwer zu bestehen“, meinte Raker.

JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte - GVO Oldenburg 5:3 (3:1). Die Platzverhältnisse bezeichnete JSG-Coach Carsten Stammermann phasenweise als grenzwertig. Doch seine Mannen legten einen starken Start hin. Julian Rüter erzielte den Führungstreffer (21.). Kurze Zeit später hätte Abbas Keita erhöhen müssen, doch er vergab gleich zweimal aus aussichtsreicher Position. Malte Jakoby machte es besser, als er nach einer Ecke von Julius Moormann den Ball in die Maschen köpfte (32.). Die Oldenburger blieben nicht tatenlos. Paul Dalibor staubte in der 33. Minute zum Anschlusstreffer ab. Die JSG blieb dennoch spielbestimmend. Der starke Julian Rüter untermauerte dies mit seinem zweiten Treffer (43.).

In der zweiten Halbzeit blieb das Heimteam am Drücker. Lasse Koop (65.) und Keita (7.) trafen für das Stammermann-Team. Die Oldenburger kamen durch Ansam Mosani (63.) und Hannes Lange (71.) noch zu Toren. Für die JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte geht es bereits an diesem Dienstag weiter. Es steht das Heimspiel gegen Wardenburg/Benthullen/Tungeln an. Die Partie beginnt um 20 Uhr.

JSG: Smulczynski - Blankmann (66. Westerhoff), Schulte, Kathmann, Böckmann (27. Koch), Jakoby, Kalyta, Moormann (66. Bruns), Rüter, Koop (78. Moormann), Keita (88. Enneking).