• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

A-Junioren-Fußball: Stammermanns Donnerwetter beflügelt JSG-Talente

29.08.2017

Cloppenburg Die Jagd der A-Junioren-Fußballer des BV Cloppenburg nach dem ersten Saisonsieg in der Niedersachsenliga geht weiter. Am Samstag spielte der BVC bei FT Braunschweig 1:1. Zwei verlorenen Punkten trauern derweil die A-Junioren der SG Emstek/Höltinghausen hinterher. Sie kamen auf Bezirksebene bei GVO Oldenburg nicht über ein 2:2 hinaus.

Niedersachsenliga, FT Braunschweig - BV Cloppenburg 1:1 (0:1). Die Cloppenburger legten auf dem kleinen Kunstrasenplatz los wie die Feuerwehr. Sie fingen gleich den ersten Braunschweiger Angriff ab und setzten zum Gegenangriff über. Delano Damerow bediente Drilon Demaj. Dieser schoss den Ball aus 14 Metern mit der Pieke in die lange Ecke. Es dürfte eines der schnellsten Tore der Saison gewesen sein. Denn bis dahin waren erst 22 Sekunden gespielt. Das Führungstor beflügelte die Gäste. Sie zwangen die Braunschweiger mit ihrer forschen Spielweise zu Ballverlusten. Nur bei der Chancenverwertung zeigten sich die Cloppenburger nicht auf Ballhöhe. Sie ließen gleich mehrfach gute Gelegenheiten aus. Zudem hatte Demaj Pech mit einem Heber, den der gegnerische Verteidiger für seinen bereits geschlagenen Torhüter im letzten Augenblick von der Linie kratzte. „Zur Pause hätten wir deutlich höher führen müssen“, meinte Cloppenburgs Trainer Peter Siemer.

Nach dem Seitenwechsel schafften es die Gäste nicht mehr, an ihre starke Leistung aus dem ersten Abschnitt anzuknüpfen. Die Braunschweiger spielten stärker. Sie nutzten eine ihrer wenigen Chancen eine Viertelstunde vor Schluss zum Ausgleich. Nun wollten die Braunschweiger nachlegen. Aber der BV Cloppenburg bekam auch wieder mehr Zugriff auf den Gegner. Dabei sprangen Chancen heraus. Maiolo Wimmert steckte zu Kevin Grammel durch, dessen Schuss pfiff allerdings an der langen Ecke vorbei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Siemer nahm den Punkt gerne mit. „Wir waren nun aber das zweite Mal in Folge mit einem enormen Aufwand das bessere Team. Das Team hat den absoluten Willen sich zu belohnen und das wird in der Folgezeit auch klappen“, will Siemer mit seinem Team so schnell möglich einen Sieg einfahren.

Bezirksliga II, JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte - TSV Ganderkesee 4:2 (2:0). In der ersten Halbzeit fand die JSG nach den Worten ihres Trainers Carsten Stammermann keinerlei Einstellung zum Spiel und lag folgerichtig durch zwei Kontertore der Gäste (Latwesen 15., Linnemann 30.) mit 0:2 in Rückstand. In der Halbzeitpause ließ Stammermann ein Donnerwetter los,

Die deutliche Ansprache verfehlte ihre Wirkung nicht. Die Gastgeber spielten mit Beginn der zweiten Halbzeit mit Herz und Leidenschaft. Abbas Keitas Pfostentreffer (50.) und der Nachschuss von Dirk Westerhoff fanden zwar nicht den Weg ins Tor. Aber sie waren ein erstes Zeichen dafür, dass die Heimelf auf die Tube drückte. Moritz Kalyta markierte nach einem feinen Pass von Lasse Koop den Anschlusstreffer (60.).

Nur fünf Minuten später schlenzte Koop den Ball aus 20 Metern in den Giebel. Die Spielgemeinschaft setzte nach. Keita erzielte das 3:2 (73.). Acht Minuten vor Schluss traf Julius Moormann nach Hackenvorlage von Keita zum 4:2-Endstand. Stammermann zeigte sich nach Spielende einigermaßen versöhnt: „Aufgrund der starken zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg. Doch solche Halbzeiten wie die Erste, möchte ich nicht wieder sehen.“

JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte: Smulczynski - Blankmann (32. Westerhoff), Schulte, Kathmann (84. Baro), Böckmann, Jakoby (17. Enneking/84. Pohl), Kalyta, Moormann, Bruns (32. Jakoby), Koop, Keita.

Bezirksliga IV, SG Langförden/Bühren - RW Damme 2:3 (1:2). Die SG verpennte wieder einmal die ersten Minuten der Partie. Per Traumtor erhöhte Damme auf 2:0, ehe Andre Keller der Anschlusstreffer gelang (35.). In der zweiten Halbzeit traf Marvin Niemöller zum Ausgleich (60.), aber die SG erhielt dadurch keinen zusätzlichen Schub. Kurz vor Schluss schoss RW Damme das nicht unverdiente Siegtor (84.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.