• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVC-Talente lassen Arminia keine Chance

30.10.2018

Cloppenburg Die B-Junioren-Fußballer des BV Cloppenburg II haben ihre Serie in der Bezirksliga ausgebaut. Sie gewannen am Wochenende in Oldenburg 4:2. Unterdessen gewann die JSG Emstek/Höltinghausen das Derby bei der SG Cappeln 2:1.

niedersachsenliga

Arminia Hannover - BV Cloppenburg 0:3 (0:0). Die Gäste ließen gegen die Arminen nichts anbrennen. Abgesehen von einem Hannoveraner Flatterball aus 25 Metern bekam BVC-Keeper Joschka Sanders nichts zu tun. In Sachen Torabschluss waren die Cloppenburger in der zweiten Halbzeit erfolgreich. Nick Stratmann staubte nach 58 Minuten zur Gästeführung ab.

Fünf Minuten später erhöhte Mussif Jasim Shamdeen per Foulelfmeter auf 2:0 (63.). Zuvor war Hannes Brake regelwidrig von den Beinen geholt worden. Das dritte BVC-Tor bereitete Brake vor. Er hatte sich gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt, und dem einschussbereiten Rocco Bury den Ball maßgerecht serviert (79.).

BVC-Kader: Sander, Friederichs, Weyel, Horga, Giesbrecht, Stratmann, Heitgerken, Bury, Shamdeen, Moormann, Brake, Busse, Jansen, Gemmel, Tapken.

Hansa Friesoythe - Bad Bentheim 2:2 (0:2). Trotz einer guten Vorstellung lagen die Friesoyther gegen den Tabellenvierten zur Halbzeitpause 0:2 hinten. Nach dem Seitenwechsel starteten die Friesoyther ihre Aufholjagd. Jordy Biakala-Zoubakela und Thilo Harms sorgten mit ihren Toren für den Ausgleich.

bezirksliga

VfL Oldenburg II - BV Cloppenburg II 2:4 (0:3). Trotz personeller Engpässe, die Gäste hatten keinen einzigen Auswechselspieler an Bord, zeigten die Friesoyther eine starke Leistung. Den Grundstein für den späteren Sieg legten sie in der ersten Halbzeit. Max Oleinikow (10., 20., 40.) erzielte für sein Team einen lupenreinen Hattrick.

In der zweiten Halbzeit erhöhten die Oldenburger den Druck. Sie verkürzten auf 1:3. Aber im Gegenzug stellte der BVCer Jan Kalvelage mit seinem Treffer den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Ihr zweites Gegentor bekamen die Cloppenburger, die nun seit vier Partien ungeschlagen sind, zehn Minuten vor Schluss.

BVC: Witte, Albers, Oleinikow, Maue, Tevs, Zimmermann, Kalvelage, Imhoff, Gerdsen, Klinker, Shamdeen.

SG Cappeln - JSG Emstek/Höltinghausen 1:2 (0:1). Es war ein zerfahrenes Spiel. Nach einem verunglückten Klärungsversuch der SG Cappeln waren die Gäste schnell zur Stelle, so dass Tom Westerkamp zur Führung einschob (29.).

Die Cappelner waren im Spiel nach vorne nicht zwingend genug. Dennoch hatte Lennart Seidel die Chance zum Ausgleich gehabt, die er nicht nutzte. In der 69. Minute schlug die JSG aus der Gemeinde Emstek ein zweites Mal zu. Philipp Möllmann traf zum 2:0.

Nachdem Jannik Dellwisch für die SG Cappeln per Foulelfmeter den Anschlusstreffer erzielt hatte, wurde es hektisch (79.). Gäste-Akteur Julius Plate soll, so SG-Trainer Matthias Greten, gegen Dellwisch eine Fünf-Minuten-Strafe provoziert haben. Dellwisch bekam derweil zu allem Überfluss wegen Wegwerfens einer Wasserflasche in Richtung der eigenen Bank eine höchst zweifelhafte rote Karte, so Greten. „Unterm Strich bleibt ein durchaus verdienter Auswärtssieg der Gäste“, sagte Greten. Die Gegenseite hatte die hektische Schlussphase ein wenig anders gesehen.

„Der Schiedsrichter gab nach einem Zerren im Strafraum einen fragwürdigen Elfmeter für den Gastgeber, den Jannik Dellwisch sicher verwandelte. Allerdings ließ dieser sich kurz darauf zu einer Auseinandersetzung mit der Gästeverteidigung hinreißen und bekam dafür eine Zeitstrafe. Beim Verlassen des Platzes trat er eine Flasche auf den Platz und meckerte weiter, so dass der Schiedsrichter sich gezwungen sah, glatt Rot zu zeigen“, berichtete Philipp Hermes vom Trainergespann der JSG.

JSG Emstek/Höltinghausen: Wiebe - Pollex, Bonk, Plate, Feldhaus - Karg, Meyer, Kühling, Middendorf (Wesenick), Drzemalla (Ladig) - Westerkamp (Möllmann)

VfL Wildeshausen - SG Essen/Bevern/Bunnen 5:2 (1:1). Die Gäste erwischten einen gebrauchten Tag. Dennoch schafften sie es, in der 13. Minute durch Manuel Lech in Führung zu gehen. Aber die spielbestimmende Mannschaft war der VfL Wildeshausen, der sich im ersten Abschnitt zahlreiche Chancen erspielte, ehe den Essenern kurz vor der Pause ein Eigentor unterlief (37.).

In der zweiten Halbzeit machte der VfL weiter das Spiel. Mit drei Toren durch Fabian Blech (41., 48., 63.) zogen sie auf 4:1 davon. Die Essener wachten im Anschluss auf. Aber nur Manuel Lech nutzte eine der sich bietenden Chancen, um zu verkürzen (65.). Spätestens als der VfL auf 5:2 erhöht hatte (74.), war der Drops gelutscht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.