• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Kracher-Partie mit vielen Knalleffekten

02.08.2019

Cloppenburg /Bevern /Essen Der BV Cloppenburg war lange Zeit das Nonplusultra im Herrenfußball des Oldenburger Münsterlandes, wenn es um die Ligazugehörigkeit ging. Doch seit dem Abstieg aus der Oberliga haben sich die Machtverhältnisse verschoben. Die Cloppenburger spielen nun in einer Liga mit dem BV Essen, dem SV Bevern und den Teams aus dem Landkreis Vechta, die in der Landesliga aktiv sind.

Bereits an diesem Freitag, 20 Uhr, kommt es zu einer Kracher-Partie mit vielen Knalleffekten. Der BVC erwartet den SV Bevern. Der BV Essen muss an diesem Sonntag ran. Die Essener spielen um 15 Uhr im Hasestadion gegen den VfL Wildeshausen.

BV Cloppenburg - SV Bevern. Die Beverner brennen auf das Gastspiel in der rund 5000 Zuschauer fassenden Arena an der Friesoyther Straße. Zumal viele Spieler aus den Reihen des SV Bevern eine BVC-Vergangenheit besitzen. „Die Spieler sind heiß, und wir freuen uns auf das Spiel“, sagt Beverns Co-Trainer Peter Hölzen. Die Beverner haben fast alle Mann an Bord und gehen mit dem nötigen Respekt vor dem Gegner an die Aufgabe heran. Nur Albi Dosti und Tobias große Macke müssen auf dieses attraktive Derby verzichten, weil sie sich noch im Urlaub befinden.

Beim BV Cloppenburg hofft Wolfgang Steinbach darauf, dass die Freigabe für den Neuzugang Quendrim Krasniqi noch bis zum Spielbeginn eintrifft. Die Spielberechtigung für den tschechischen Torhüter Lukáš Godula ist mittlerweile eingetrudelt. „Lukáš wird auch spielen“, sagte Steinbach, der sich auf eine spannende Partie freut. „Ein Derby gegen den Meister der vergangenen Saison. Da wird bestimmt richtig was los sein“, meint Steinbach. Sein Team habe gut trainiert und die Stimmung in der Truppe sei auch gut, so Steinbach weiter.

BV Essen - VfL Wildeshausen. Die Essener müssen sich auf einen starken Gegner einstellen. Der VfL um Trainer Marcel Bragula ist brandgefährlich. Im Team des Aufsteigers gibt es auch viele Spieler, die früher bereits im Landkreis Cloppenburg aktiv waren.

Dazu gehört auch der Torhüter Sebastian Pundsack, der einst in den Reihen des BV Cloppenburg aktiv war. Auch Alexander Dreher, Marius Krumland, Mika Ostendorf und Rene Tramitzke waren schon für den BV Cloppenburg am Ball.

Der VfL Wildeshausen ist für jeden Gegner schwer zu knacken, weil er als Mannschaft zu überzeugen weiß. Verzichten muss Bragula indes am Sonntag auf den Mittelfeldspieler Sebastian Bröcker. Der 28-Jährige muss verletzungsbedingt passen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.