• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Routiniers spielen im November unterm Hallendach

19.10.2019

Cloppenburg /Bösel Wenn die Routiniers wieder über den Hallenboden rennen bis die Schuhsohlen brennen, dann hat der heiße Kampf um die Altliga-Hallenkreismeisterschaft begonnen. Mit über 40 Jahren kann man schließlich immer noch Feuer und Flamme für Fußball sein. Das zeigen die Ü-40-Kicker Jahr für Jahr im Herbst aufs Neue. Mit glühender Leidenschaft geht es schon in den Vorrundenspielen zur Sache. In diesem Jahr beginnt die Vorrunde am Samstag, 2. November.

Was für die Bundesliga Samstag, 15.30 Uhr, ist, ist für die Altligisten 13.45 Uhr am selben Wochentag: die natürliche Spielzeit. So beginnen auch in diesem Jahre alle vier Vorrundenturniere und die Endrunde um 13.45 Uhr.

Bösel ist gleich zweimal Austragungsort. Dort findet die Endrunde statt und treffen sich am ersten Samstag des Novembers die Mannschaften der Gruppe A. Unter ihnen ist der eine Teil des Titelverteidigers SG Bösel/Thüle zu finden. Der SV Bösel ist diesmal alleine am Start und trifft auf die Mannschaften VfL Markhausen, SV Altenoythe, DJK Elsten, VfL Löningen, SG Lindern/Vrees, SC Sternbusch und BV Essen. Die Entscheidung, welche vier Teams der acht Mannschaften in Gruppe A das Finalturnier erreichen, fällt am zweiten Spieltag (9. November) in Markhausen.

Für die Teilnehmerteams der Gruppe B soll der Weg nach Bösel über Molbergen und Garrel führen. Zunächst treffen sich die Routiniers am 2. November in Molbergen, wo sich die Teams SG Molbergen/Ermke, BV Garrel, SG Lastrup/Hemmelte/Kneheim, SV Cappeln, SG Winkum/Evenkamp, BV Varrelbusch, SG Galgenmoor/Stapelfeld und SV Bethen eine gute Ausgangsposition für den zweiten Vorrundenspieltag am 9. November in Garrel schaffen wollen.

In Bösel geht es dann am 16. November um die begehrte Hallen-Krone der Altligisten. Unbedingt dabei sein wollen dann natürlich die Fußballer des Gastgebers SV Bösel. Nicht nur, weil es die Endrunde zu Hause ist, sondern auch, weil der SV Bösel auf eine ruhmreiche Altliga-Geschichte zurückblicken kann. Dreimal war der SVB zusammen mit dem SV Thüle Altliga-Meister (2018, 2016 und 2014) und dreimal triumphierten die Böseler alleine (2011, 2010 und 1991).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.