• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Ristoski-Team will es Schwergewicht schwermachen

07.12.2019

Cloppenburg /Bonn Harte Tage, keine Frage: Nur eine knappe Woche nach dem Heimspiel gegen den Spitzenreiter der dritten Volleyball-Liga West der Frauen steht für den TV Cloppenburg das Duell mit dem Tabellenzweiten an. Das Team des Trainers Tomislav Ristoski spielt an diesem Samstag ab 16 Uhr bei den SSF (Schwimm- und Sportfreunden) Fortuna Bonn. „Das Team ist vor allem zu Hause stark“, weiß Ristoski. „Fortuna hat die eine oder andere Spielerin mit Erstliga-Erfahrung, die nur bei Heimspielen dabei ist.“

Die Cloppenburgerinnen gehen aber nicht nur durch eine harte Zeit, weil sie zurzeit so starke Gegner haben. Die Verletzung Elvira Dörings, die sie sich im Spiel gegen Tabellenführer RC Sorpesee zugezogen hat, war für alle ein Schock. „Elvira hat einen Kreuzbandriss, sie wird in dieser Saison nicht mehr spielen“, berichtet Ristoski.

Das ist für den Cloppenburger Coach nicht nur ein Problem, weil Döring zu den erfahrensten Spielerinnen des Teams gehört und eine der besten Zuspielerinnen der Liga ist, sondern auch, weil sie Jule Lampe auf dieser Position aufbauen sollte. Nun wird das TVC-Talent ins kalte Wasser geschmissen. Als Alternative steht noch Kristin Fischer bereit, die allerdings auch keine gelernte Zuspielerin ist.

Aber Jammern nützt ja nichts: „Wir fahren trotzdem nicht 400 Kilometer, um mit leeren Händen zurückzukehren“, macht Ristoski klar, dass er sich dennoch etwas ausrechnet. „Sorpesee und Bonn sind die zwei konstantesten Mannschaften der Liga“, sagt der TVC-Trainer. „Wir müssen versuchen, Bonn aus dem Konzept zu bringen.“

Wie die Cloppenburgerinnen das schaffen sollen, verrät er nicht, aber er stellt klar: „Wir müssen gut aufschlagen und vorne Verantwortung übernehmen. Außerdem gilt es, noch konzentrierter und fokussierter als gegen Sorpesee zu sein.“

Schließlich hätte sein Team auch gegen den enteilten Ersten durchaus erfolgreich sein können, ist sich Ristoski sicher. Die Schiedsrichter hätten es dem TVC schwergemacht.

Umso wichtiger ist es Ristoski, diesmal zu punkten. Keine Frage, nach der weitesten Anreise der Saison sollen seine Spielerinnen unbedingt etwas einfahren, bevor sie heimfahren . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.