• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Cloppenburgs Boxer schlagen viermal zu

11.02.2019

Cloppenburg Die Endrunde der Bezirksmeisterschaften des Boxverbands Weser-Ems war für die Kämpfer von Freizeit und Sport Cloppenburg ein voller Erfolg. Insgesamt sechs Kämpfer des FuS traten vor rund 300 Zuschauern in den Ring, vier davon verließen ihn als neue Bezirksmeister, das ist noch einer mehr als im Jahr 2018. Neben dem Vorjahressieger Rafail Worster gewannen auch Marcel Sterlikow, Serkan Esentac und Oktay Kelik ihre Finalkämpfe.

Wie im vergangenen Jahr bestritt Rafail Worster den ersten Titelkampf des Abends. In der Altersklasse U-15 (bis 48 Kilogramm) war Canel Günal sein Gegner. Der Delmenhorster, der bereits über 30 Kämpfe bestritten und an Deutschen Meisterschaften teilgenommen hat, erwies sich als der von Trainer Wladimir Sterlikow erwartet schwere Gegner. „Ich hatte damit gerechnet, dass es knapp ausgehen würde“, sagt er. Der etwa einen Kopf kleinere Günal gelangte immer wieder in den Infight, während Worster mit seiner größeren Reichweite punktete und mit 3:2 siegte.

Deutlicher setzte sich Marcel Sterlikow in der U-17 B-Klasse bis 80 Kilogramm gegen Firat Muhammed vom OT Bremen durch. Nach einer ausgeglichenen ersten Runde konnte er sich danach mit platzierten Treffern eine gute Führung erkämpfen, die er in der dritten Runde trotz intensiver Gegenwehr halten konnte. Am Ende hieß es 5:0 für Wladimir Sterlikows Sohn.

In der Männerklasse bis 75 Kilogramm traf Serkan Esantac auf den Oldenburger Denis Rosin. Trotz der Reichweitenvorteile von Rosin gelang es dem quirligen Esantac immer wieder, Treffer im Infight zu erzielen. In einem schnellen Kampf konnte er zudem den Schlagkombinationen seines Gegners gut ausweichen. In der letzten Runde steigerte Esantac das Tempo und holte sich einen verdienten 5:0-Punktsieg.

Im Superschwergewicht der Männer traf Oktay Kelik auf den Wilhelmshavener Lukas Kersten. Der mit fast zwei Metern deutlich größere Kersten versuchte immer wieder, aus der Distanz heraus zu Treffern zu kommen. Kelik zeigte dabei jedoch eine sehr solide Deckungsarbeit und zermürbte seinen Gegner im Gegenzug durch harte Körpertreffer im Infight. Kersten konnte diesen Angriffen nicht mehr ausweichen und wurde kurz vor dem Ende der dritten Runde vom Ringrichter angezählt. Somit stand Kelik nach dem Gong als klarer Sieger dieses Kampfes fest.

Nicht zum erhofften Titel schaffte es Denez Aydin, der in der U-19 B-Klasse bis 60 Kilogramm auf Henry Göwert vom ABC Lingen traf. Der ein Jahr ältere Göwert begann schwungvoll und erboxte sich schnell eine leichte Führung. Denez Aydin kämpfte beherzt, konnte aber sein Potenzial nicht abrufen. Seine Angriffe wirkten oft unkontrolliert und hatten nicht den erhofften Erfolg. Der einstimmige Punktsieg ging an Henry Göwert. „Das eine Jahr Altersunterschied hat sich vor allem körperlich bemerkbar gemacht“, sagt Wladimir Sterlikow. „In solchen Fällen ist für Denez die Beinarbeit besonders wichtig, um durch die größere Beweglichkeit zu Vorteilen zu kommen. Da wird sich Denez aber noch weiterentwickeln.“

In einem Einlagekampf außerhalb der Meisterschaftswertung traf Daniel Aydin auf Achmed Ulbanov von Germania Leer. Er hielt seinen Gegner mit langen Führhandschlägen auf Distanz, um dann blitzartig mit Serien anzugreifen. Ulbanov hielt dagegen und konnte seinerseits mit guten Aktionen überzeugen. In der dritten Runde steigerte Daniel Aydin aber das Tempo und sicherte sich mit guten Kopf-Körperkombinationen einen einstimmigen Punktsieg.

Die Kämpfe: U-15, Klasse A (bis 48 kg): Rafail Worster (FuS) - Canel Günal (Bushido Delmenhorst) 3:2.

U-17, Klasse B (bis 80 kg): Marcel Sterlikow (FuS) - Firat Muhammed (OT Bremen) 5:0.

U-19, Klasse B (bis 60 kg): Denez Aydin (FuS) - Henry Göwert (ABC Lingen) 0:5.

Männer, Klasse B (bis 75 kg): Serkan Esantac (FuS) - Dennis Rosin (VfB Oldenburg) 5:0; Kelik Oktay (FuS) - Lukas Kersten (JBR Wilhelmshaven) 5:0.

Ohne Titelwertung: Daniel Aydin (FuS) - Achmed Ulbanov (Germania Leer) 5:0.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.