• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Bärenstarker TVC nimmt erfolgreich Revanche

11.02.2019

Cloppenburg /Bremen Vor einem Jahr musste er mit dem Handballoberligisten TV Cloppenburg beim 27:34 seine bislang bitterste Niederlage hinnehmen – und das bei seinem Ex-Club. Diesmal strahlte Trainer Barna-Zsolt Akacsos, hatte sein Team doch bei der SG HC Bremen/Hastedt nicht nur mit 29:19 (17:7) erfolgreich Revanche genommen, sondern eine Demonstration modernen Abwehrspiels geboten.

„Ich neige ja nicht zur Euphorie. Aber ich bin ausgesprochen zufrieden und glücklich, dass unsere intensive Vorbereitung mit dem Schwerpunkt Abwehrarbeit, nun reichlich Früchte trägt“, sagte Akacsos, der schon nach 40 Minuten beim 22:9 beruhigt auf der Bank Platz nehmen und genießen konnte. Die Gast bot eine 6:0-Abwehr bester Ausprägung, agierte sehr beweglich und schnell, so dass die Hausherren um Torjäger Marten Franke, der mit fünf Toren bester Schütze der SG wurde, selten Lücken fanden.

Dabei zeigte Bence Lugosi, der wegen einer Muskelverletzung nur im zentralen Abwehrblock an der Seite von Kapitän Tobias Freese spielte und im Angriff von Lennart Witt abgelöst wurde, eine sehr starke Vorstellung, was auch auf den Halbpositionen für Ole Harms und Niels Uwe Hansen galt. Und wenn im Lauf der Partie auf der einen oder anderen Position gewechselt wurde, gab es keinen Bruch im TVC-Spiel. Da konnte die SG versuchen, was sie wollte, spielte zeitweise mit 7 gegen 6 und dem Risiko, am Ende vier Gegentreffer ins leere Tor kassiert zu haben. So traf auch Hendrik Legler, der mit seiner Deckung wiederglänzend harmonierte. Zehn Minuten vor Schluss erhielt Nils Thomann Einsatzzeit, denn der angeschlagene Nils Buschmann sollte geschont werden. Über 10:3 (13.), 16:7 (29.) und 23:9 (40.) zog der Tabellenvierte unaufhaltsam davon, denn neben bärenstarker Abwehrarbeit, nutzte der TVC zahlreiche Ballgewinne für erfolgreiche Konter.

„Auch da haben wir uns weiter verbessert, spielen Tempohandball mit Köpfchen und agieren im Angriff seht überlegt“, lobte Akacsos, der sich sehr darüber freute, dass Vincent Saalmann für die kommende Saison verlängert hat. Allerdings wird dann Kapitän Tobias Freese aus privaten Gründen (u.a. Hausbau) von Bord gegangen sein.

TVC: Legler (1), Thomann, Buschmann - Lugosi, Koellner, Harms (5), Witt (4), Danielzik (3/3), Freese (3), Schulat (2), Hansen (3), Saalmann (3), de Raad (5), Krix.

Das für diesen Samstag geplante Heimspiel gegen den ATSV Habenhausen wird verlegt werden müssen, da der ATSV sich noch im Pokalwettbewerb befindet.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.