• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball-Oberliga: TVC startet ins Handballjahr 2020

18.01.2020

Cloppenburg /Bremen Eine Woche nach der Konkurrenz steigt der Spitzenreiter der Handball-Oberliga, TV Cloppenburg, ins Handballjahr 2020 ein. In das erste Rückrundenspiel beim HC Bremen (Samstag, 19.30 Uhr, Halle Am Jakobsberg) geht Trainer Barna-Zsolt Akacsos mit Optimismus.

„Wir haben am 2. Januar das Training aufgenommen, in einem Wochenendtrainingslager intensiv an der Kondition und der Schnelligkeit gearbeitet und die kleinen Schwächen im Angriff und in der Abwehr ins Blickfeld genommen“, sagt der Coach, der allerdings keinen Testspielgegner finden konnte.

Dennoch soll auch in Bremen voll auf Sieg gespielt werden, schließlich tritt das Team als Tabellenführer an. „Aber wir wissen, dass Bremen zu Hause sehr unter Druck steht, denn die letzten vier Spiele haben sie verloren, droht die Abstiegszone“, sagt Akacsos und betrachtet die Aufgabe wahrlich nicht als Selbstläufer. Vor allem das schnelle Spiel der Gastgeber gelte es, zu durchkreuzen, ein entsprechendes Rückzugsverhalten an den Tag zu legen und am besten stets die Angriffe erfolgreich abzuschließen.

„Im Hinspiel, dem ersten Punktspiel der Saison haben wir beim 35:32-Erfolg zu viele Gegentreffer kassiert. Das muss besser werden“, lautet die Trainer-Order. Bremen hat eine Woche zuvor unglücklich mit 24:25 (14:15) gegen den Drittletzten TSG Hatten/Sandkrug verloren. Es war die zweite Heimniederlage nach zuvor einem 29:34 gegen den SV Beckdorf – kurioserweise also zwei Heimpleiten gegen Teams aus der unteren Tabellenregion, was eine Warnung an den Spitzenreiter gelten darf, dass das Team um Spielertrainer Marten Franke, den stärksten Torschützen beim HC, gegen die besten Teams der Liga zu steigern weiß, worauf Franke auch setzt. „Gegen den TVC ist ein Sieg natürlich keine Pflicht zu punkten, aber wir wissen um unsere Heimstärke und haben die angriffsstarken Cloppenburger schon im Hinspiel geärgert, bleibt Franke optimistisch.

Beim Gast aus Cloppenburg hat sich die personelle Lage in zwei Punkten verbessert. Spielmacher Mark Schulat ist wieder fit, Matthias Andreßen konnte zuletzt auch trainieren und sollte wieder zum Aufgebot gehören. Dem allerdings stehen zwei Fragezeichen entgegen. Erik Gülzow plagen weiter Schulterprobleme. „Erik wird das Aufwärmen mitmachen, danach sehen wir weiter“, sagt Akacsos. Ähnliches gilt für Torwart Nils Buschmann, der beim Training umgeknickt ist. Auch hier wird am Spieltag entschieden, ob und in welchem Maß er eingesetzt werden kann. Doch mit Hendrik Legler hat der TVC einen weiteren exzellenten Keeper im Kader.

Wie dieser Kader sich für die kommende Saison präsentiert, daran arbeitet man beim TVC unter Hochdruck. Die Gespräche laufen und in der kommenden Woche könnten die erste Zusagen vermeldet werden, sagt Maik Niehaus vom TVC-Management. Was die Top-Spiele in der Leharstraße betrifft, ist der TVC in wichtigen Gesprächen mit der Stadt.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.