• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Flotte Partie nach Seitenwechsel

15.05.2018

Cloppenburg Niederlage trotz spielerisch bester Leistung: Die C-Junioren-Fußballer des BV Cloppenburg haben am Wochenende ihr Heimspiel gegen Vorwärts Nordhorn mit 1:2 (0:2) in den Sand gesetzt. Unterdessen trennte sich Hansa Friesoythe nach einer torlosen ersten Halbzeit von RW Damme 1:1.

Landesliga, BV Cloppenburg U-15 - Vorwärts Nordhorn 1:2 (0:2). An fehlender Motivation lag es bei den Cloppenburgern nicht, dass sie als Verlierer vom Platz schlichen. Im Gegenteil. Sie waren konzentriert und übernahmen sofort die Initiative. Der BVC kam durch Mathis Friederichs nach Vorarbeit von Matteo Imhoff auch zum ersten Torschuss, der jedoch nichts einbrachte.

Zwar störten die BVCer die Gäste früh und auch effektiv, aber im Spiel nach vorne haperte es. In der 20. Minute gab es Ecke für die Hausherren. Doch Vorwärts fing den Ball ab und leitete sofort einen Konter ein. Ein folgenschwerer Gegenstoß, denn die Nordhorner erzielten die Führung.

Der BVC war spielstärker, schlug daraus allerdings kein Kapital. Zudem lief die Heimelf nach eigener Ecke wieder in einen Konter der Gäste und kassierte das 0:2 (34.). In der Halbzeitpause versuchte BVC-Coach Florian Zwick, sein Team auf eine Aufholjagd einzuschwören. Doch die ersten Chancen nach dem Seitenwechsel besaßen die Gäste (40., 45.). Im Anschluss kamen die Cloppenburger besser ins Spiel. Sie erzielten durch Mark Schamberg den Anschlusstreffer (51.). Der BVC versuchte mit aller Macht, den Ausgleich zu erzwingen. Aber die Nordhorner verteidigten geschickt.

BVC: Rolfes, Falkenberg, Hübner, Macke, Weber (51. Meyer), Imhoff, Horga, Friederichs (65. Ruhe), Willenborg (62. Weber), Oleinikov, Mijatovic (45. Schamberg).

Hansa Friesoythe - RW Damme 1:1 (0:0). Die erste Halbzeit war langweilig. Erst in der zweiten Halbzeit nahm das Spiel an Fahrt auf. Dabei hatten zuerst die Friesoyther den richtigen Dreh heraus. Nach einem Super-Pass von Noah Gaden gelang Dzenis Gusinjac die Führung. Kurze Zeit später bot sich Jordi Biakala die Riesenchance, auf 2:0 zu erhöhen. Jedoch scheiterte er am Dammer Torhüter.

In der Folgezeit spielten auch die Gäste munter mit. Nachdem die Friesoyther Abwehr in der 63. Minute nicht aus dem Quark gekommen war, traf Julian Rudi zum Ausgleich. Damme war jetzt am Drücker, aber Hansas Keeper Jan Witten war auf dem Posten.

In der letzten Minute hatte Friesoythes Tom Albers die dicke Gelegenheit, sein Team zum Sieg zu schießen. Aber er brachte den Ball nicht an Dammes Torhüter vorbei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.