• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Friesoyther Talente nehmen Kampf an

14.11.2017

Cloppenburg In der Fußball-Landesliga der C-Junioren hat Hansa Friesoythe seinen ersten Heimsieg gefeiert. Der Aufsteiger besiegte am Wochenende BW Lohne 1:0 (1:0). Auf Bezirksebene hält der Aufwärtstrend der JSG Höltinghausen/Emstek an. Die Mannschaft aus der Gemeinde Emstek gewann das Derby bei der JSG Essen 4:2 (1:1).

Landesliga, Hansa Friesoythe - BW Lohne 1:0 (1:0). Auf tiefem Geläuf entwickelte sich von Beginn an ein Kampfspiel. Die Friesoyther nahmen den Kampf an. Sie dominierten die erste Halbzeit. Bereits nach fünf Minuten vergab Jordy Biakala die Chance zur Führung. Sein Schuss flog über das Tor. Nur vier Minuten später folgte der nächste Angriff von Friesoythe. Jannis Tapken schickte Noah Gaden auf die Reise, der im Duell mit Lohnes Torhüter die Oberhand behielt. Die Friesoyther blieben am Drücker, schafften es aber nicht, nachzulegen. Die beste Gelegenheit dazu hatte Luca Bünger, der den Ball jedoch neben das Tor setzte (25.). In der zweiten Halbzeit erhöhten die Lohner ihre Schlagzahl. Dabei erspielten sie sich allerdings keine zwingenden Torchancen. Hansa verpasste es derweil, für klare Verhältnisse zu sorgen. Dzenis Gusinjac (45.) und Noah Gaden (60.) brachten den Ball nicht im Lohner Tor unter. Deshalb wurde es noch einmal kribbelig, als die Gäste in der Nachspielzeit zu zwei Ecken kamen. Doch Hansa fing sich kein Gegentor mehr ein.

Bezirksliga, JSG Essen/Bevern/Bunnen - JSG Höltinghausen/Emstek 2:4 (1:1). Die Gäste waren in der Anfangsphase das bessere Team. Die Überlegenheit bescherte ihnen einige Torchancen. Eine davon verwertete Tom Westerkamp, der aus elf Metern überlegt in die linke Ecke einschob. Anstatt nun weiter am Ball zu bleiben, verloren sie den Faden. Dies brachte den Gastgeber zurück ins Geschäft. Nach einer Hereingabe köpfte Marlon Wichmann aus kürzester Distanz ein (20.).

Dies gab der gastgebenden JSG wohl Auftrieb, denn nur fünf Minuten nach Wiederbeginn erzielte Wichmann mit einem Schuss das 2:1. Wichmann hatte Glück, dass der Ball von der Latte an den Rücken des Torhüters Josef Thobe sprang und von dort ins Netz flog.

Nach dem Rückstand nahm Christopher Wübbelmann, Trainer der JSG Höltinghausen/Emstek, einen Doppelwechsel vor. Er wechselte Frederick Weß und Marius Thie ein. Vor allem mit der Einwechslung von Weß bewies Wübbelmann ein goldenes Händchen.

Für den fälligen Ausgleich sorgte Julian Wessels (50.). Den Führungstreffer markierte Weß mit einem wuchtigen Schuss aus 20 Metern (56.). In der 62. Minute traf Westerkamp mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 4:2-Endstand. Kader Höltinghausen/Emstek: Thobe, Zejnilovic, Bonk, Wessels, Klinker, Lanfer, Ostendorf, Kühling, Thölking, Wiese, Westerkamp, Mensing, Weß, Brinkmann, Ratje, Vorwerk, Thie, Menke.

VfB Oldenburg - JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte 3:2 (3:0). Die Oldenburger waren im ersten Abschnitt tonangebend. Dementsprechend war die 3:0-Pausenführung verdient. Im zweiten Abschnitt gestalteten die Gäste das Spiel ausgeglichener. Louis Janssen (39.) und Malte Niemann (52.) ließen die JSG-Talente von einem Punktgewinn träumen. Am Ende fehlte ihnen allerdings die Kraft, um die Aufholjagd mit dem Ausgleichstreffer zu krönen. Ein Sonderlob verdiente sich indes Heiner Eilers. Der Torhüter der Gäste parierte gleich zwei Elfmeter.  Kader JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte: Eilers, Bauer, Grönheim, Holthaus, Lamping, Wende, Kaup, Kreßmann, Poppe, Müller, Busse, Janssen, Post, Niemann, Siemer.