• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Hansa Friesoythe kassiert erste Saisonniederlage

05.09.2017

Cloppenburg Die U-15-Fußballer des BV Cloppenburg haben am Wochenende die richtige Reaktion nach der unglücklichen Derby-Niederlage gegen Hansa Friesoythe (1:2) gezeigt. Sie bezwangen in der Landesliga FSV Jever 4:2. Für Hansa Friesoythe lief es dagegen nicht so gut. Die Friesoyther verloren ihr Heimspiel gegen den SV Olympia Laxten 0:1.

Landesliga, BV Cloppenburg U-15 - FSV Jever 4:2 (2:1). Die Cloppenburger hatten sich viel vorgenommen, allerdings bekamen sie in der Anfangsphase eine eiskalte Dusche in Form des Jeveraner Führungstores durch Bjarne Birger Hohn verpasst. Die Gäste, die viel mit langen Bällen operierten, blieben dran. Der BVC kam mit den weiten Bällen des Gegners anfänglich nicht klar.

Aber nach rund 20 Minuten agierten die Cloppenburger besser. Simon Zwick glich per Freistoß zum 1:1 aus (20.). Nur 180 Sekunden später gelang dem BVC durch ein Abstaubertor von Matteo Imhoff das 2:1. Jetzt hielten die Hausherren die Fäden in der Hand. Imhoff verpasste es aber, nach einem tollen Zuspiel von Zwick zu erhöhen.

Auch in der zweiten Halbzeit blieben der BVC seiner offensiven Spielweise treu. Allen voran Mark Schamberg und Max Oleinikov waren für die gegnerische Abwehrreihe nicht zu fassen gewesen. Schamberg (44.) und Oleiniko (45., 46.) erarbeiteten sich auch Möglichkeiten.

Das 3:1 besorgte allerdings Phillip Hübner, dem ein Kopfballtor gelang (50.). Aber nur zwei Minuten später markierte Claas Roschke den 2:3-Anschlusstreffer. Die BVCer zeigten sich nach dem Tor der Gäste verunsichert, aber sie berappelten sich schnell wieder. Spätestens mit dem 4:2 von Oleinikov war der Fisch geputzt (61.). In der Folgezeit hätte die Heimelf erhöhen können, aber es sollte nicht sein.

Mit Ausnahme der Anfangsphase habe sein Team eine tolle Leistung abgerufen, meinte Cloppenburgs Trainer Florian Zwick. „Ein verdienter Sieg, der bei einer besseren Chancenverwertung noch höher hätte ausgehen können“, sagte er.

Hansa Friesoythe - SV Olympia Laxten 0:1 (0:1). Im dritten Spiel die erste Niederlage für den Aufsteiger Hansa Friesoythe. Und die war angesichts des Spielverlaufs und der Anzahl an Torchancen nicht folgerichtig, wie Trainer Alexander Woloschin sagte.

„In der Landesliga ist es sicherlich nicht mehr so einfach für uns. Aber wir haben gut gespielt, nur die Tore nicht gemacht“, so Woloschin, der schon nach 15 Minuten das Unheil kommen sah.

Denn sein Torjäger Dzenis Gusinjac scheiterte aus guter Position am Gästetorwart Bennet Hermes, der vor allem nach der Pause die Gastgeber zur Verzweiflung brachte.

Nach dem 0:1-Rückstand, den Joshua Siemoneit nach einem Eckball erzielte (25.), erhöhte Friesoythe den Druck. Aber Noah Gaden (zweimal), Maik Müller und erneut Gusinjac kamen nicht am gegnerischen Torwart vorbei, der zum großen Garanten des Laxtener Auswärtserfolges wurde. Mindestens ein Remis hätte der Tabellendritte verdient gehabt, musste so aber die Gäste punktemäßig aufschließen lassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.