• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Landesligist Hansa landet Sieg in Laxten

20.03.2018

Cloppenburg Gusinjacs Doppelpack setzt Laxten matt: Mit zwei Toren hat Dzenis Gusinjac am Samstag die C-Junioren-Fußballer Hansa Friesoythes zum 2:0-Erfolg bei Landesliga-Konkurrent Olympia Laxten geschossen. Manfred Tapken, der Trainer Alexander Woloschin zusammen mit Jonathan Menzen vertrat, sprach von einem „wichtigen Sieg“. Schließlich liegen hinter den zwei enteilten Titelanwärtern JFV Nordwest und VfL Osnabrück mehrere Mannschaften im Kampf um Rang drei dicht beieinander.

C-Junioren

Landesliga, Olympia Laxten - Hansa Friesoythe 0:2 (0:1). „Wir haben verdient gewonnen“, freute sich Tapken. „Die Mannschaft hat die taktischen Vorgaben gut umgesetzt.“ So kam der Gast dann auch schon in der neunten Minute zur Führung: Einen hohen, diagonal geschlagenen Pass Luca Büngers nahm Gusinjac zehn Meter vor dem Gastgeber-Gehäuse volley, und der Ball schlug im Netz ein: ein Traumtor.

Anschließend sorgte Hansa dafür, dass Olympia kaum mal gefährlich vor das Friesoyther Tor kam. Zweimal musste Jakob Flerlage zwischen den Pfosten allerdings doch sein Können zeigen. Jubeln durften dann wieder die Gäste: Gusinjac erhöhte in der 45. Minute aus einem Gewühl heraus auf 2:0.

Eine Viertelstunde später jagte Noah Gaden einen Freistoß an die Latte des Laxtener Kastens. Jordy-Dasylva Biakala-Zoubakela und Bennet Koch sorgten auch noch für Gefahr, aber die Gastgeber hatten ebenfalls einen guten Torhüter zwischen den Pfosten.

FSV Jever - BV Cloppenburg 1:2 (1:0). Bei heftigen Windböen und exakt null Grad pfiff Schiedsrichter Markus Hokamp die Begegnung an. Zu Beginn des Spiels sahen die Zuschauer druckvolle Jeveraner, die aber daraus kein Kapital schlugen. Nach zehn Minuten gab es die erste Chance für den BVC, als Simon Zwick den Ball an die Latte setzte.

In der 19. Minute musste Cloppenburgs Coach Florian Zwick seinen Spieler Simon Zwick verletzungsbedingt auswechseln, da diesem die Kniescheibe herausgesprungen war. Zwick kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Mannschaft und Verein wünschen Simon Zwick alles Gute und eine schnelle Genesung, heißt es im Spielbericht des BVC vom Montag.

Nach der verletzungsbedingten Unterbrechung ging es weiter. Die Partie entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Nach einem Gewusel und Gestochere im Strafraum zappelte der Ball im FSV-Netz, doch der Referee verweigerte dem Tor die Anerkennung. Da er gesehen hatte, dass der Torhüter den Ball fest unter sich begraben hatte, bevor „die Murmel“ nach dem Gestochere die Torlinie überschritten hatte.

Im Gegenzug traf Jever zur Führung. Bei dem Schuss aus 18 Metern hatte Torhüterin Kira Witte keine Abwehrchance. In der 46. Minute glich der BVC durch Matteo Imhoff nach Vorarbeit von Jakob Ruhe aus. Nur fünf Minuten später versenkte Liam Meyer den Ball nach einem Freistoß von Marko Mijatovic zum 2:1-Siegtreffer für den BV Cloppenburg. Ein drittes BVC-Tor, Torschütze war Mark Schamberg, wurde vom guten Referee wegen Abseits nicht gegeben (60.).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.