• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

SV Cappeln gegen DM-Meisterteam chancenlos

28.12.2018

Cloppenburg /Cappeln Sobald Verbandsliga-Spitzenreiter Emlichheim seine U-16-Besetzung spielen ließ, war der SV Cappeln chancenlos. Der VfL Löningen gewann nur den ersten Satz in Bloherfelde.

Volleyball, Frauen Verbandsliga 1: Union Emlichheim IV - SV Cappeln 3:1 99:74 (25:10, 25:21, 24:26, 25:17). Wenig Chancen hatte der SV Cappeln beim Tabellenführer in Emlichheim. Die Nachwuchsgarde des Zweitligisten hatte mit ihrer Stammsechs beim letzten Punktspiel des Jahres alles im Griff. Nach dem neunten Spiel in nur zehn Wochen sehnt sich der SVC nach der Winterpause.

Emlichheims Trainer hatte den Gast sehr ernst genommen und bot zu Beginn seine Stammsechs auf, die unter normalen Bedingungen in der Verbandsliga wohl nicht zu schlagen ist. „Am Ende des Spiels musste wieder deren erste „Sechs“ aufgeboten werden, nachdem wir im dritten Satz auf 1:2 verkürzten“, gewann Trainer Ludger Ostermann der Niederlage ein wenig Positives ab.

Im ersten Satz kam Cappeln nicht ins Spiel. Eine schlechte Annahme verhinderte einen geordneten Aufbau, so dass Cappelns Angreiferinnen sich kaum in Szene setzten. Nur Christina Schumacher konnte über Außen mit der Hälfte aller Cappelner Punkte überzeugen.

Im zweiten Satz wechselte Cappeln ein wenig die Formation und blieb mit guten Aufschlägen von Anna Lübbe (6:0) und Lena Jansen bis zum 17:17 im Spiel. Als Veronika Möller dann aus einem 19:23 auf 21:23 verkürzte, keimte ein wenig Hoffnung auf. Aber diesmal war es der Block, der keinen Zugriff auf die Angreiferinnen des Gegners bekam. Cappeln lag nach einem 21:25 mit 0:2-Sätzen zurück.

Auch Satz drei war lange ausgeglichen. Cappeln sah beim 17:21 und 21:24 schon wie der Verlierer aus, ehe Karo Meyer und wiederum Lena Jansen mit gutem Aufschlagspiel drei Matchbälle abwehrten, und Cappeln seinen ersten Satzball zum 26:24 nutzte. Aber Cappeln hatte sein Pulver verschossen. Emlichheim vertraute wieder auf den Stamm, der zu Pfingsten 2018 Deutscher Meister der U-16 geworden war. Cappeln hielt nun etwas besser mit, aber nach dem 15:17 zog Emlichheim an, da der Block vorrangig die Hauptangreiferinnen nicht in den Griff bekam, und so das Duell entschieden war.

Bezirksliga Oldenburg/Ostfriesland Staffel 2: TV Cloppenburg II - BW Lohne II 0:3 33:75 (7:25, 10:25, 16:25). TV Cloppenburg II - Fortuna Einen 1:3 80:93 (22:25, 25:18, 22:25, 11:25). Durch diese beiden Niederlagen sind die Rettungschancen für die Cloppenburger Reserve nur noch theoretischer Natur. Gegen Fortuna Einen verpasste das Schlusslicht im ersten und im dritten Abschnitt die Möglichkeiten auf einen Satzgewinn. Zuvor war die Mannschaft gegen BW Lohne chancenlos gewesen.

Männer, Bezirksliga Oldenburg/Ostfriesland: TuS Bloherfelde II - VfL Löningen 3:1 86:84 (11:25, 25:18, 25:19, 25:22). Der erste Abschnitt verlief so, wie es sich die Löninger vorgestellt hatten. Doch nach diesem deutlichen Satzgewinn schwanden die Hoffnungen, wie im Hinspiel einen Sieg landen zu können, immer mehr. Bloherfelde verließ mit diesem Erfolg den Abstiegsrelegationsplatz, von dem sich der VfL nicht weiter absetzen konnte.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.