• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Joachim Heyer nimmt Kurs aufs Bundeschampionat

22.06.2018

Cloppenburg Die Cloppenburger Reitertage sind in vollem Gange, und es gibt auch schon die ersten Gewinner. Der Cloppenburger Reiter und Pferdeausbilder Joachim Heyer konnte bereits mehrere Pferde für das Bundeschampionat in Warendorf qualifizieren. Dort messen sich im August die besten Nachwuchspferde Deutschlands. Auch sein Sohn Dennis Heyer war bei den Reitertagen bereits mit mehreren Pferden erfolgreich.

Den Anfang machte Joachim Heyer mit dem Oldenburger Hengst Vladimir. Das fünf Jahre alte Tier ist seit einem Jahr auf Wettbewerben unterwegs und wird auch in Warendorf starten. In der Springpferdeprüfung Klasse L Abteilung 2 belegte das Reiter-Pferd-Gespann den zweiten Platz und qualifizierte sich so. Ebenfalls erfolgreich war das Duo bereits in der etwas höheren Leistungsstufe der Springpferdeprüfung Klasse M. Hier erreichten sie in der Abteilung zwei den ersten Platz. „Beim Turnier in Rastede hat er letztes Jahr einen großes Schritt gemacht. Dann folgte erst einmal eine kleine Pause“, sagt Joachim Heyer über Pferd Vladimir. In der Abteilung eins der Klasse L gelang Joachim Heyer in der Springpferdeprüfung mit einem weiteren Oldenburger, diesmal Hengst Check it up 3, der Sprung auf den zweiten Platz.

Reitturniere wie die Cloppenburger Reitertage seien insbesondere für Züchter enorm wichtig. Denn hier hätten sie die Plattform zum Präsentieren ihrer Pferde. „Pferde, die sich hier bei den Cloppenburger Reitertagen fürs Bundeschampionat qualifizieren, können in aller Ruhe nach Warendorf fahren“, erklärt Joachim Heyer. „Denn viel schwerer wird es dort auch nicht.“ Die Leistungsdichte bei den Pferden und die Schwierigkeitsgrade bei den Hindernissen sind ausschlaggebend. Für junge Pferde, die im Leistungsbereich bestehen sollen, sei es wichtig, auf vielen Turnieren Erfahrung sowie Erfolge zu sammeln.

Die Cloppenburger Reitertage erreichen am Sonntag, 24. Juni, ihren Höhepunkt. Dann wird sich entscheiden, welches Reiter-Pferd-Gespann um die Titel bei den Weser-Ems-Meisterschaften mitkämpfen darf. „Mein Sohn und ich gehen mit weiteren Pferden an den Start. Wir wollen alles rausholen“, sagt Heyer.

Tatiana Gropius
Volontärin, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.