• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Nach der Pause fehlen BVC die Ideen

29.10.2018

Cloppenburg /Delmenhorst Eine stabil gestaltete erste Halbzeit reicht eben nicht, um in der Fußball-Oberliga Zählbares, sprich Punkte, einzufahren. Das musste der BV Cloppenburg am Samstagnachmittag vor gut 700 Zuschauern in Delmenhorst erfahren, als nach einem 0:0 zur Pause am Ende dann doch eine gerechte 0:3-Niederlage zu Buche stand.

Ein Spieler des BVC, Derrick Ampofo, saß nach Spielschluss völlig frustriert auf der Auswechselbank. „Sicher, so eine Chance muss ich einfach nutzen. Wer weiß, wie das Spiel dann gelaufen wäre“, sagte ein ziemlich zerknirschter Mittelstürmer und dachte an die 13. Minute.

Da hatte ein weiter Ball auf ihn die Abwehrspieler Marlo Siech und Dennis Mooy überrascht, die Delmenhorster waren sich uneins, und Ampofo hatte so plötzlich freie Bahn. Doch der Cloppenburger scheiterte an Torwart Florian Urbainski. Eine Führung hätte den Gästen den notwendigen Rückenwind verleihen können, denn im ersten Abschnitt bot der Gast vor allem in der Abwehrarbeit eine gute Vorstellung. Laufstark, aggressiv in den Zweikämpfen, ließ er Delmenhorst um Musa Karli und Tom Schmidt im Angriff kaum Spielraum. Was den Gästen fehlte, waren die ruhigen und konstruktiven Anschlussaktionen nach Ballgewinnen. So entwickelte sich eine eher schwache Oberligapartie, in der die Gastgeber auch nur eine Chance vor der Pause besaßen, als Karli nach einem Konter den Ball rechts über das Tor jagte (30.).

„In der ersten Halbzeit war die Partie ausgeglichen. Aber nach dem Seitenwechsel haben wir nicht mehr viel gezeigt, daher geht der Sieg für Atlas auch in dieser Höhe in Ordnung“, sagte BVC-Trainer Olaf Blancke, der seinem Kollegen Jürgen Hahn – wie er übrigens Anhänger des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach – nach der Partie gratulierte.

Dem BVC fiel einfach zu wenig ein, die weiten Bälle, aus dem Halbfeld geschlagen, fanden nie ihren Adressaten, so dass der Gast sich nicht eine Torchance erarbeiten konnte. Auf der Gegenseite hielt die Abwehr des BVC zwar, doch der Druck der Hausherren nahm zu. Allerdings benötigten sie auf dem Weg zum Sieg Standardsituationen – typisch für eine spielerisch schwache Partie.

Mit der ersten (!) Ecke für Atlas in der 61. Minute war es um den BVC geschehen. Mooy brachte diese in den Fünfmeterraum, wo der baumlange Karlis Plendiskis nur den Kopf hinhalten musste, um völlig unbedrängt zum 1:0 zu vollenden. Die Enttäuschung und der Frust beim Gast gingen so weit, dass sich Ersatzkeeper Janne-Ole Kay, der sich mit den Kollegen warmlief, zu einer Schiedsrichterbeleidigung hinreißen lassen und den Unparteiischen als „Witzbold“ bezeichnet haben soll. Glück im Unglück – nach der roten Karte konnte der BVC dennoch komplett weiterspielen.

Doch dies half nicht, denn Delmenhorst agierte nun konstruktiver, fand besonders über die linke Seite Räume. Dort lieferten sich Nico Thoben und Oliver Rauh ein Laufduell, Thoben drückte seinen Gegner weg – allerdings im Strafraum.

So kam Plendiskis per Foulelfmeter zum 2:0 (82.). Nur eine Minute später setzte sich über die linke Seite Michel Lohe durch, seinen Pass in den Strafraum lenkte Karli mit der Fußspitze zum 3:0-Endstand ins Tor.

Tore: 1:0, 2:0 Plendiskis (61., 82., Foulelfmeter), 3:0 Karli (83.).

BV Cloppenburg: Bangma - Plaggenborg, Westerveld, Hennig, Dreher (78. Kanjo), Muric, Lohe, Neldner, Thoben, Demaj, Ampofo (90. Luniku).

Schiedsrichter: Philip Roedig (Hannover).

Rote Karte für Ersatzkeeper Janne-Ole Kay (71., wegen Schiedsrichterbeleidigung, BVC). Bereits an diesem Dienstag erwartet der BVC um 19.30 Uhr den TB Uphusen zum nächsten Punktspiel. Die Gäste haben zuletzt mit 1:2 beim MTV Wolfenbüttel verloren und sind Tabellenachter.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.