• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 38 Minuten.

Entwarnung in Rostrup
250-Kilo-Bombe entschärft, Zündköpfe gesprengt

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauenfußball: BVC legt erneut Bruchlandung hin

09.12.2019

Cloppenburg Am Ende reichte es allen, weil es zurzeit einfach nicht reicht. Genug hatten sie beim BV Cloppenburg nach der ernüchternden 0:4-Heimniederlage gegen die U-20 der TSG Hoffenheim vom harten zweiten Fußball-Halbjahr. Hatte doch am Sonntag das zweite 0:4 auf eigenem Platz in Folge noch einmal gezeigt, dass die Cloppenburger Zweitliga-Fußballerinnen in der momentanen Besetzung nicht konkurrenzfähig sind. „Ohne Verstärkungen in der Winterpause geht es nicht“, sagten der scheidende Trainer Sven Thoß und die sportliche Leiterin Tanja Schulte unisono. Nach dem letzten Spiel des Jahres 2019 vor etwa 70 Zuschauern steht der BVC als Vorletzter der Tabelle in der Abstiegszone und nur einen Punkt vor Schlusslicht 1. FFC Frankfurt II.

Thoß, der den BVC bekanntlich wegen ausstehender Gehaltszahlungen verlässt, hatte mit einer Fünferkette in der Defensive begonnen. Davor spielte eine Viererkette – und das in der Anfangsphase durchaus vielversprechend. Bei zur Situation des BVC passendem Dauerregen entwickelte sich ein munteres Spielchen, in dem die leichtfüßigeren Gäste sich zunächst kaum Möglichkeiten herausspielen konnten. Der BVC hätte mit einem seiner gefährlichen Konter sogar in Führung gehen können.

Doch dann entwickelte sich der Spielverlauf wie vor einer Woche im Duell mit Wolfsburg II. Nachdem nicht konsequent geklärt worden war, verlängerte Jennifer Klein einen flachen Pass in den Strafraum zur TSG-Führung ins Netz (27.). Auch in der 42. Minute fehlte die nötige Konsequenz in der Abwehr, als die TSG von einem Fehlpass profitierte, kurz vorm Strafraum kaum gestört wurde und Klein aus 15 Metern Torentfernung zum 2:0 vollendete.

In der zweiten Hälfte versuchten die Cloppenburgerinnen noch einmal alles. Sie attackierten früh und hätten fast in der 50. Minute verkürzt. Jannelle Flaws’ überhasteter Heber flog zwar über die TSG-Torhüterin, aber auch am Gäste-Gehäuse vorbei. In der stärksten Phase der Heimelf kamen die Cloppenburgerinnen zu weiteren Chancen, aber jubeln durfte wieder Hoffenheim: Nach einer schönen Kombination schloss Lisann Kaut zum 3:0 für die TSG ab (68.). Kurz darauf sah Thoß nach einem Disput mit der Linienrichterin auf seiner Seite Gelb. Doch damit nicht genug: Einen weiteren schnellen Angriff der Gäste über Paulina Krumbiegel vollendete Fatma Sakar zum 4:0 für Hoffenheim (74.).

Die jungen BVC-Spielerinnen auf dem Feld hatten wieder großen Kampfgeist gezeigt, sie können aber Leistungsträgerinnen wie Daniela Löwenberg, Lisa Josten, Sarah Geerken oder Nadine Anstatt (noch) nicht ersetzen. So wurde für dieses Spiel Michelle Meyer reaktiviert.

Doch für sie bleibt es bei dieser einen Partie, und nun kehrt auch noch Shiho Tomari dem Verein den Rücken. Sie kehrt nach Japan zurück. Weitere Stammspielerinnen könnten den Verein verlassen. Wie es mit dem BVC-Frauen-Team weitergehen soll, scheint momentan keiner so richtig zu wissen.

BVC: Fischer - Meyer, Johanning, Clausen (85. Göken), Luker, Tomari - Schmolke (77. Herzberg), Müller (46. Prica), Kishikawa, Radosavljevic - Flaws.

Sr.: Annika Paszehr (Schwerte).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.