• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauenfußball: BVC will Ronzetti-Sturm Wind aus den Segeln nehmen

31.03.2018

Cloppenburg Eigentlich verbindet Tanja Schulte mit dem Herforder SV vor allem schöne Erinnerungen. Als Trainerin hatte sie das Team in die erste Bundesliga geführt. Wenn Schulte aber an das letzte Spiel ihrer aktuellen Mannschaft gegen Herford zurückdenkt, überkommt sie das kalte Grausen. Zu sehr hatten sich die Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg, die Schulte zusammen mit Imke Wübbenhorst coacht, in Hälfte eins vom Ronzetti-Sturm durcheinanderwirbeln lassen. „Wir haben Giustina Ronzetti einfach nicht in den Griff bekommen. Sie ist schon eine tolle Spielerin“, sagt Schulte über die sprintstarke Stürmerin. Allerdings konnte Herford die herausgespielten Chancen nicht nutzen, und nachdem Lysanne van der Wal Ronzettis Kreise in Hälfte zwei eingeengt hatte, spielte sich der BVC noch einen 3:0-Heimsieg heraus. Drei Tore müssen es am Ostersonntag ab 14 Uhr im Rückspiel in Herford nicht wieder sein, aber drei Punkte sind Pflicht. „Das 5:1 am Mittwoch gegen Henstedt-Ulzburg hat gutgetan“, sagt Schulte vor dem Duell mit dem Vorletzten. „Aber wir dürfen jetzt auf keinen Fall einreißen, was wir gerade erst aufgebaut haben.“

Schließlich haben die Cloppenburgerinnen am Mittwoch Platz sechs, den letzten direkten Qualifikationsplatz für die neue eingleisige zweite Liga, zurückerobert. Und der FSV Gütersloh hat nur einen Zähler weniger als der BVC auf dem Konto. „Wir gehen mit großem Druck in das Spiel, während der Herforder SV befreit aufspielen kann. Der Abstieg in die Regionalliga ist für ihn wohl nicht mehr zu verhindern.“

Dies findet Schulte auf der einen Seite „sehr schade“, auf der anderen Seite macht sie sich Gedanken darüber, was das für Auswirkungen auf das anstehende Spiel haben kann. „Manche spielen befreit auf und deutlich besser als vorher, wenn der Druck erst einmal weg ist“, sagt die 42-Jährige. „Aber bei anderen fehlt dann doch der letzte Biss.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass Sarah Geerken den nötigen Biss hat, konnte der Winter-Neuzugang am Mittwoch in Henstedt-Ulzburg zeigen. Trotz Schädelbrummens nach einem frühen Zusammenstoß mit Vera Homp, der dabei laut Schulte ein Backenzahn abgebrochen war, hatte sie noch lange weitergespielt. „Sie hat ein gutes Spiel gemacht“, lobte Schulte. „Auch Jessica Müller hat sich in ihrem Startelf-Debüt ordentlich präsentiert.“

Am Sonntag, an dem im Stadion auf Naturrasen gespielt werden soll, könne die Aufstellung dennoch anders aussehen. Wichtig wird vor allem sein, dem Ronzetti-Tornado den Wind aus den Segeln zu nehmen. „Sollte uns das gelingen, wäre das die halbe Miete“, sagt die BVC-Trainerin. Dann würde es wohl am Ende ganze drei Punkte für den BVC geben – und noch ein paar schöne Erinnerungen für Tanja Schulte . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.