• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVC will über Ziellinie springen

17.05.2019

Cloppenburg Sie haben den Klassenerhalt vor Augen, dürfen aber nicht damit rechnen, dass er ihnen am Karl-Kellner-Ring auf dem Silbertablett serviert wird. Dort ist der BV Cloppenburg an diesem Sonntag Gast des FSV Hessen Wetzlar (Anstoß: 14 Uhr), der ebenfalls den entscheidenden Schritt zum Verbleib in der zweiten Frauenfußball-Bundesliga schaffen will. Die Cloppenburgerinnen haben zwar die deutlich bessere Ausgangslage, selbst im Falle einer 0:4-Niederlage wären sie noch gerettet, aber vor allem im internationalen Fußball war ja zuletzt zu beobachten, dass man sich nicht zu früh zu sicher sein darf. Zumal die Hessinnen dem BVC einen heißen Tanz versprechen. Man werde „brennen und rennen“, heißt es auf ihrer Facebookseite. „Da wird uns richtig was erwarten“, ist sich BVC-Trainerin Tanja Schulte sicher und mahnt hohe Konzentration an. Schließlich muss man nicht der FC Barcelona sein, um eine hervorragende Ausgangssituation zu verspielen . . .

Dass Schulte nicht glaubt, bereits am Ziel zu sein, macht sie schon dadurch deutlich, dass sie Imke Wübbenhorst mit nach Hessen nimmt. Die Trainerin des ersten Herren-Teams macht einmal mehr das, was sie während ihrer Zeit beim BVC immer getan hat. Sie stellt sich mit großem Engagement in den Dienst des Vereins und des Teams.

Beim FSV, von dem sich der BVC im Dezember im Schnee 1:1 getrennt hatte, wird aber wohl die erste Elf des Hoffenheims-Spiels auflaufen. Schließlich hatte sie die TSG zu Spielbeginn – obwohl selbst mit dem Rücken zur Wand stehend – förmlich an die Wand gespielt.

Vielleicht kann der BVC am Sonntag ja auch zusammen mit dem FSV feiern. Schließlich ist – je nachdem, wie der 1. FFC Frankfurt II zu Hause gegen den VfL Wolfsburg II spielt – auch der gemeinsame Ligaerhalt möglich. Dass die Frankfurterinnen, die einen Punkt hinter dem BVC und zwei Zähler vor Wetzlar auf dem ersten Nichtabstiegsplatz stehen, verlieren, scheint zumindest nicht ganz unwahrscheinlich zu sein. Schließlich geht es für die Wölfinnen, die punktgleich mit Spitzenreiter Bayern München II sind, noch um die Meisterschaft.

Allerdings wollen sich die Cloppenburgerinnen nicht auf andere verlassen. Und ein Ligaerhalt trotz Niederlage muss ja auch nicht unbedingt sein. Klar, es wäre schon kurios und wohl das erste Mal, dass sie eine 0:4-Niederlage feiern würden, aber auf so eine Premiere könnten sie gut verzichten. Viel lieber wäre es den BVC-Spielerinnen, den Klassenerhalt nach einem Sieg zum Abschluss zu feiern . . .

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.