• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frühes Freistoßtor frustriert BVC

06.05.2019

Cloppenburg Auf der Tribüne sang und schrie sie unermüdlich. Eine kleine, aber lautstarke Fangruppe des USV Jena peitschte ihr Team am Sonntag im Spiel bei den Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg ausdauernd nach vorne. Aber auch auf dem Spielfeld gab der Gast lange Zeit den Ton an.

Und er sorgte vor seinen musikalischen Fans dafür, dass die Cloppenburgerinnen früh der Musik hinterherliefen. Ein Thüringer Freistoßtor in der zwölften Minute sollte der einzige Treffer der Partie bleiben (siehe auch Seite 11). So blieb der erhoffte Paukenschlag der Gastgeberinnen im Abstiegskampf aus, und das Trommeln der USV-Fans wurde belohnt.

„Wir haben nach vorne zu wenig Durchschlagskraft entfaltet“, sagte BVC-Trainerin Tanja Schulte. „Wir hatten im ganzen Spiel nicht eine hundertprozentige Torchance.“ Zudem sei die USV-Torhüterin Sarah Hornschuch bei Standards sehr sicher gewesen. „Nun müssen wir eben Hoffenheims U-20 schlagen“, dachte Schulte schon an das letzte Heimspiel am vorletzten Spieltag, der am kommenden Sonntag (14 Uhr) ansteht. Da die Konkurrenz auch nicht allzu erfolgreich war, hat sich die Situation der Cloppenburgerinnen im Abstiegskampf kaum verändert.

Die Thüringerinnen hatten vor 123 Zuschauern gleich die erste aufregende Situation genutzt, um sich in Führung zu schießen. Einen aus Sicht der Cloppenburgerinnen unnötigen Freistoß halblinker Position, 18 Meter vor dem Tor, verwandelte Merza Julevic direkt. Der Ball flog eine Kurve und schlug über Vanessa Fischer – nicht unbedingt unhaltbar – ein.

Anschließend waren Torchancen Mangelware und, wenn überhaupt, dann fast nur im BVC-Strafraum zu sehen. So flankte Julia Arnold in der 24. Minute von links, und Leonie Kreils Kopfball flog knapp am Gastgeber-Gehäuse vorbei.

In der 34. Minute versuchte Julevic, diesmal aus 25 Metern halbrechter Position, ihr Kunststück aus der zwölften Minute zu wiederholen, aber Fischer lenkte den Ball gegen die Latte des Cloppenburger Kastens. Zwei Minuten später kam Kreil im BVC-Sechzehner zum Schuss, der war allerdings harmlos.

In der 41. Minute versuchte der BVC nach einem Foul an Lisa Josten, die viel probierte, aber glücklos blieb, den Gegner auszutricksen. Natsuki Kishikawa hielt aus 20 Metern nicht drauf, sondern spielte kurz auf Jannelle Flaws, die direkt auf Agnieszka Winczo weiterleitete. Aber deren Schuss wurde abgeblockt.

Nach der Pause spielte der BVC mit mehr Schwung nach vorne. Aber die USV-Abwehr um die starke Susann Utes ließ kaum etwas zu. In der 51. Minute brachte Josten zwar nach einem Foul an Michelle Meyer einen Freistoß gefährlich vors Gäste-Gehäuse, aber Kishikawa erwischte den Ball im Fallen nicht richtig. Kurz vor Ende der Partie verstärkten die Cloppenburgerinnen ihre Bemühung noch einmal, aber ein Josten-Freistoß 17 Meter zentral vor dem Tor landete in der Mauer.

BVC: Fischer - Meyer, Geerken, Luker, Dimitriou - Johanning, Kishikawa - Löwenberg (63. Hashani), Flaws, Josten - Winczo.

Schiedsrichterin: Mirka Derlin (Bad Schwartau).

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.