• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauenfußball: Mit Aufwärtstrend in den Abstiegskampf

28.02.2020

Cloppenburg Der Abstiegskrimi soll stattfinden – und das möglichst ohne Mitwirkung von „Kommissar Zufall“. Das Kellerduell der zweiten Frauenfußball-Bundesliga wird an diesem Sonntag ab 13 Uhr in der Sportschule Lastrup über die Bühne gehen. Schließlich ist der dortige Kunstrasenplatz für den gastgebenden BV Cloppenburg und den 1. FC Saarbrücken das, was die meisten Naturrasenplätze in diesem als Herbst verkleideten Winter nicht sein können: Ein Untergrund, auf dem die spielerische Klasse entscheidend ist. Und so wollen die Fußballerinnen des Drittletzten im Duell mit dem punktgleichen Vorletzten das Kunststück vollbringen, den zweiten Sieg in Folge auf Kunstrasen einzufahren. „Nach dem Spiel wird noch kein Absteiger feststehen, und noch keines der zwei Teams wird den Klassenerhalt geschafft haben. Aber extrem wichtig ist es trotzdem“, sagt Tanja Schulte.

Die sportliche Leiterin des BV Cloppenburg, die das Zweitliga-Frauen-Team zusammen mit Thorben Geerken trainiert, würde nur allzu gerne den Aufwärtstrend im Abstiegskampf fortsetzen. Und der Erfolgskurs soll mit der Kapitänin gehalten werden: Anna Johanning, die nach einer Fuß-Operation und der fünften gelben Karte beim 2:0-Sieg auf Gütersloher Kunstrasen fehlte, wird laut Trainerin Schulte dieses Mal auf jeden Fall von Anfang an spielen.

Schließlich sind Johannings Defensivqualitäten unbestritten, und die Cloppenburgerinnen haben vor allem vor der Offensive Saarbrückens großen Respekt. „Drei Tore gegen Potsdam II zu erzielen, ist schon aller Ehren wert“, sagt Schulte mit Blick auf den zurückliegenden Sonntag, an dem die Saarländerinnen der Turbine-Reserve 3:4 unterlagen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Chiara Loos, Julia Matuschewski und Jacqueline de Backer, die allerdings gegen Potsdam nicht gespielt hat, bringen schon eine Menge Qualität mit“, sagt Schulte und erinnert sich mit Grausen an die 0:3-Hinspielniederlage ihres Teams. Die tat damals auch so weh, weil die BVC-Spielerinnen anschließend lange auf das nächste Spiel warten mussten, um den Eindruck zu revidieren. Und auch nach dem Rückspiel gegen die Saarländerin steht wieder eine Abstellungsphase an.

Mut macht Schulte, dass ihre Abwehr in Gütersloh „kaum etwas zugelassen hat“. Vor allem die Innenverteidigerinnen Nora Clausen und Nadine Luker hätten hochkonzentriert gespielt.

Auf Kunstrasen trainieren konnten die Cloppenburgerinnen in dieser Woche allerdings nicht. Der Lastruper Kunstrasenplatz, der einzige in der näheren Umgebung, ist bekanntlich zurzeit sehr gefragt. „Wir haben in der ganzen Vorbereitung vielleicht viermal auf Kunstrasen trainieren können“, sagt Schulte. Dafür war der Auftritt in Gütersloh aber verdammt gut.

Und wichtig, schließlich geht es in der Tabelle richtig eng zu. „Man hat das Gefühl, dass man mit einer Niederlage Letzter werden und mit einem Sieg die Aufstiegsplätze erreichen kann“, sagt Schulte. Ein gesichertes Mittelfeld sei gar nicht vorhanden.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.