• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Frauenfußball: Schlusslicht bringt Alarmlicht zum Leuchten

16.04.2018

Cloppenburg Dieses Ergebnis tut weh und könnte am Ende noch einmal schmerzen: Die Zweitliga-Fußballerinnen des BV Cloppenburg sind am Sonntagvormittag im Heimspiel gegen den Tabellenletzten BW Hohen Neuendorf nicht über ein 2:2 hinausgekommen, obwohl sie 87 Minuten lang in Überzahl gespielt hatten. „Man hat den Großteil der Zeit ja gar nicht gemerkt, dass wir in Überzahl waren“, sagte eine schwer enttäuschte Tanja Schulte, die den BVC zusammen mit Imke Wübbenhorst trainiert. „Der schlechte Platz darf keine Ausrede sein. Wir haben versucht, was wir nicht können, und dabei die wichtigen Tugenden vergessen. Ich war schon in der Halbzeit auf 290.“

Schließlich hatte der BVC zur Pause schon 42 Minuten Spielzeit in Überzahl hinter sich. Hätte das Spiel doch für den Gastgeber kaum besser beginnen können: Die Gastgeberinnen begannen dynamisch, und schon in der dritten Minute wusste sich BWH-Spielerin Nadine Heinrich nicht anders als mit einer Notbremse zu helfen. Nachdem sie die davoneilende Agnieszka Winczo unübersehbar am Trikot festgehalten hatte, sah sie Rot und das Publikum anschließend ein Cloppenburger Team, das sich äußerst schwertat, die Überzahl zu nutzen. Der Gast blieb über die technisch starke Erika Szuh gefährlich, und dem BV Cloppenburg gelang es kaum mal, sich gute Chancen herauszuspielen. Fehlpässe, fehlende Bewegung der Spielerinnen ohne Ball und Missverständnisse verhinderten immer wieder vielversprechende Angriffe, zumal sich die Blau-Weißen bei BVC-Ballbesitz immer wieder schnell weit zurückzogen und gut die Räume eng machten.

Dennoch schien es nach 38. Minuten so, als würde das Spiel den erwarteten Verlauf nehmen. Einen leicht abgefälschten langen, hohen Pass von Jannelle Flaws erreichte Charoula Dimitriou, die aus kurzer Distanz zum 1:0 für den Favoriten vollendete.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause schien der BVC schnell alles klar machen zu wollen. Doch daraus wurde nichts. Die Cloppenburgerinnen kamen zwar zunächst zu Chancen, aber in der 53. Minute geriet bei einem Konter der Gäste die Abwehr ins Schwimmen. Der Ball prallte an den Pfosten und von dort zu BVC-Torhüterin Nienke Olthof, die ihn aber nicht packen konnte. Sarah Kollek setzte nach, und es stand 1:1.

Doch dieser „Unfall“ war innerhalb kurzer Zeit repariert: Nachdem Lysanne van der Wal auf der linken Seite fast an der Torauslinie gefoult worden war, trat Jannelle Flaws zum fälligen Freistoß an. Ihre Flanke köpfte Sarah Geerken Richtung Tor, und Hohen Neuendorfs Inga Buchholz parierte, aber der Nachschuss der eingewechselten Jessica Müller flog ins Netz (58.).

Doch trotz klarer Feldvorteile sollte es nicht zum Happy End reichen. Die Cloppenburgerinnen ließen sich erneut von den Blau-Weißen überrumpeln: Kollek schickte in der 73. Minute Patrycja Pozerska, die halbhoch von halbrechts ins lange Eck zum 2:2 einschoss. Zwar gab der BVC nun mächtig Gas, aber es blieb beim Remis, das die bereits abgestiegenen Gäste wie einen Sieg feierten. Nicht zu Unrecht, fühlte sich das Unentschieden doch für die Gastgeberinnen wie eine Niederlage an. Sie saßen enttäuscht auf dem Spielfeld. „Wir haben die ersten drei und die letzten zehn Minuten ordentlich gespielt“, sagte Schulte. „Das reicht einfach nicht.“ Bleibt zu hoffen, dass es am Ende dennoch für die Qualifikation zur eingleisigen zweiten Liga reicht.

BVC: Olthof - Löwenberg, Luker, Geerken, Dimitriou (46. Müller) - Johanning, Radosavljevic (60. Zürny) - van der Wal, Moraitou - Flaws, Winczo.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.