• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Oldenburgerin übernimmt Fraktionsvorsitz der Linken
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 19 Minuten.

Amira Mohamed Ali
Oldenburgerin übernimmt Fraktionsvorsitz der Linken

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

BVC bleibt in Unterzahl obenauf

20.10.2018

Cloppenburg /Friesoythe Gleich mehrere höherklassige Fußball-Teams aus dem Landkreis Cloppenburg waren am Freitagabend aktiv. Fußball-Oberligist BV Cloppenburg gewann zu Hause trotz einer halbstündigen Unterzahl mit 1:0 (1:0) gegen den Heeslinger SC, während Landesligist Hansa Friesoythe bei BW Papenburg zu hoch, aber verdient verlor (0:3). Bezirksligist SV Altenoythe kam trotz einer 2:0-Halbzeitführung bei BW Langförden nur zu einem 2:2-Unentschieden.

Oberliga

Die Fans des BVC, der aus beruflichen Gründen nicht mehr auf Mittelfeldspieler Joseph Ahua setzen kann, sahen eine ereignisarme Anfangsphase. Doch in der 18. Minute dürfte der ein oder andere Puls in die Höhe geschossen sein, weil Kevin Rehling den Ball an die Latte des Gastgeber-Gehäuses geschossen hatte. Zwei Minuten später wurde der BVC gefährlich: Drilon Demaj flankte, und Derrick Ampofo erwischte den Ball im Fallen, woraufhin Torhüter Arne Exner seinem Team mit einem tollen Reflex das 0:0 rettete.

Doch in der 32. Minute musste Exner den Ball aus dem Tor holen: Nach einem Foul an Demaj traf Leon Neldner per Freistoß aus etwa 16 Metern halbhoch in die Torwart-Ecke. In der Schlussphase der ersten Hälfte hielt BVC-Schlussmann Diederik Bangma zweimal den knappen Vorsprung fest, aber Ampofo hätte auch noch fast erhöht.

Nach einer Stunde brachte sich der BVC dann aber selbst in Bedrängnis: Der bereits verwarnte Jan Ostendorf sah Gelb-Rot, und fortan hatte der Gast mehr vom Spiel. Bangma musste noch mehrfach sein Können unter Beweis stellen, aber am Ende jubelten die Cloppenburger.

Tor: 1:0 Neldner (16.).

BVC: Bangma - Ostendorf, Westerveld, Hennig, Dreher, Lohe, Thoben, Neldner, Kirik (56. Muric), Demaj (86. Grammel), Ampofo (90.+3 Luniku).

Sr: Stobbe (Osnabrück).

Hansa musste auf Kapitän Andre Thoben sowie Janek Siderkiewicz verzichten und in einem laut Fußballobmann Tobias Millhahn ausgeglichenen Spiel früh ein Tor hinnehmen: Nach einem Freistoß bekamen die Friesoyther den Ball nicht aus der Gefahrenzone, und Patrick Schnettberg lenkte den Ball nach einer scharfen Hereingabe ins Tor. Zwar kam Hansa durch Andre Jaedtke (16.) und Rasim Syuleyman (38.) zu Chancen, jedoch hätte Papenburg kurz vor der Pause beinahe erhöht. Niklas Papen tauchte alleine vor Dennis Panzlaff auf und prallte mit dem Torwart so hart zusammen, dass Panzlaff nicht weiterspielen konnte.

Carsten Hackstette ersetzte ihn und sah in der 49. Minute, wie ein Kopfball von Gerrit Thomes auf der Torlinie abgewehrt wurde. Doch jubeln durften wieder die Blau-Weißen: Luca-Malte Sellere erhöhte in der 56. Minute. Und es kam noch schlimmer, Tobias Ahillen traf nach einem Konter zum 3:0 (68.). Hansa hatte auch noch Möglichkeiten, blieb aber torlos.

Tore: 1:0 Schnettberg (13.), 2:0 Sellere (56.), 3:0 Ahillen (68.).

Hansa: Panzlaff (46. Hackstette) - Hofmann, Diekmann, Cano, Thomes, Mennicke, Canizalez, Syuleyman (79. Höhne), Werner, Jaedtke (79. Meyer), Plichta.

Sr.: Janna Poppen (Leer).

Die Altenoyther im Allgemeinen und Kevin von Handorf im Besonderen spielten eine gute erste Hälfte. In einem laut SVA-Betreuer Thomas Wiesner flotten Spiel brachte Lars Menke die Gäste per Kopf in Führung (5.). In der 18. Minute hätte von Handorf fast erhöht, aber er traf nach einem Spielzug über Lukas Stüttelberg und Maik Nirwing den Pfosten des Gastgeber-Gehäuses. Von Handorf war es auch, der in der 24. Minute für Patryk Cuper durchsteckte, dessen Schuss Torwart Pascal Borchers parierte, doch Nirwing staubte zum 2:0 ab. Joscha Wittstruck hatte auf der anderen Seite zwar zwei gefährliche Szenen entschärft, aber das 2:0 zur Pause ging laut Wiesner in Ordnung.

Allerdings verkürzte Michael Kenkel in der 51. Minute mit einem Distanzschuss, und anschließend zog sich Altenoythe etwas zurück. In der Endphase gab der Gastgeber dann Gas, und Michael Gerken staubte nach einer Ecke zum 2:2 (84.) ab. „Das ist ärgerlich, aber am Ende auch ein aufgrund der zweiten Hälfte gerechtes Remis“, sagte Wiesner.

Tore: 0:1 L. Menke (5.), 0:2 Nirwing (24.), 1:2 Kenkel (51.), 2:2 Gerken (84.).

SVA: Wittstruck - Tholen, Blancke, D. Cuper, Müller - P. Cuper (82. Langen), von Handorf (85. Wilhoff), L. Menke, M. Brünemeyer, Stüttelberg (69. Lazowski) - Nirwing.

Sr.: Menke (Hatten)

SV Gehlenberg - SV Cappeln 4:0, SV Bösel - SV Nikolausdorf 4:1, SV Strücklingen - BV Bühren 2:1.

Steffen Szepanski Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2810
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.