• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Handball: TV Cloppenburg mit souveränem Auftritt

26.02.2019

Cloppenburg /Friesoythe TV Cloppenburgs Handballerinnen siegten fast mühelos. Die Männer der HSG Friesoythe hatten mit einem Minimal-Kader keine Chance.

Handball, Landesliga Frauen: HSG Gruppenbühren/Bookholzberg - TV Cloppenburg 16:23 (8:12). Mit einem ungefährdeten Sieg beim Tabellenletzten hat der TV Cloppenburg seine Spitzenposition in der Landesliga gefestigt. Nach einer zähen Anfangsphase, in der sich der TVC nicht absetzen konnte, stellte Trainer Theo Niehaus auf eine 5:1-Formation um. Fortan kamen die Gastgeberinnen seltener zu erfolgreichen Abschlüssen.

Im Angriff musste Niehaus weitgehend auf Inka Bosmann verzichten, ihre Rolle übernahm Lena Büssing überzeugend, die insgesamt zehn Tore erzielte, davon sechs Strafwürfe mit einer Erfolgsquote von 100 Prozent. Im Tor zeigte Lena Beckhaus eine durchweg gute Leistung, für die letzten zehn Minuten übernahm Leonie Remme ihren Platz zwischen den Pfosten. Anika Gerst ließ Niehaus wegen einer Bänderverletzung pausieren. Ihr und Bosmann bleibt eine weitere Woche mehr zur Regeneration, denn das nächste Spiel des TVC gegen den Elsflether TB zu Hause findet erst am Samstag, 9. März, um 17 Uhr statt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TVC: Backhaus, Remme - Deeben, Büssing (10/6), Kohlsdorf, Bosmann, Klein (2), Maier, Hillmer (3), Klostermann (1), Kalvelage (1), Hobbie (4), Maus (2), Germann.

Männer: Eickener SpVg - HSG Friesoythe 40:21 (21:10). Nur mit einem Mini-Kader, so fehlte unter anderem Torjäger Nils Albers, war die Rolle des klaren Außenseiters klar definiert. „Wir konnten die vielen Ausfälle überhaupt nicht kompensieren. Da hat man beim Tabellendritten, der noch um den Aufstieg kämpft, keine echte Chancen“, sagt HSG- Trainer Günter Witte ein wenig frustriert über die Ausgangslage des Gastes und Tabellenletzten.

Allerdings wehrte sich der acht Spieler umfassende Kader gegen enorm ehrgeizige und nie nachlassende Hausherren nach Kräften. Die Niederlage stand nach gut 20 Minuten fest, als der Gastgeber 17:7 führte. Trotz des deutlichen Rückstandes hielt die HSG auch nach der Pause einigermaßen dagegen. „Wir hätten angesichts der Chancen durchaus neun Tore mehr schießen müssen“, sagte Witte. Er hoffe, dass sich an diesem Samstag (17.30 Uhr), wenn zu Hause der Tabellenführer MTV Aurich erwartet wird, der Kader deutlich erweitert.

HSG: Fröhlich - Willmann (1), M. Witte (2), Kühn, Binder (9), Sawizki (4/1), St. Wilhelm (2), Chr. Wilhelm (3).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2806
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.