• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 36 Minuten.

Gläubiger Beraten über Gorch-Fock-Debakel
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Diemel und Hellmers kehren in BWR-Kader zurück

05.10.2018

Cloppenburg Die einen wollen ihren Lauf bewahren, die anderen wollen aus dem Schlamassel endlich herauskommen. Zur ersten Kategorie gehört der FC Lastrup, der nach zwei 1:0-Siegen in Folge am Sonntag um 15 Uhr beim VfL Oythe II vorstellig wird. Am Samstag, 16 Uhr, tritt der SV Höltinghausen beim Aufsteiger BW Ramsloh an.

BW Ramsloh - SV Höltinghausen. Nach dem keineswegs berauschenden Auftritt der Ramsloher in Vechta (2:4) heißt es im weiten Rund des Saterland-Stadions, die Ruhe zu bewahren, meint BWR-Coach Christian van Hoorn. „Wenn wir gewinnen, bleiben wir auf dem Teppich, und wenn wir verlieren, machen wir davon auch keinen Hermann“, sagt van Hoorn.

Es gelte, die Situation anzunehmen, und es beim nächsten Mal besser zu machen, so van Hoorn. „Es liegt in unserer Hand zu zeigen, ob die Leistung aus dem Spiel gegen Vechta nur ein Ausrutscher war oder sich ein Formtief anbahnt“, so der Ramsloher Trainer. Er hat mit personellen Problemen zu kämpfen. Zwar sind die Altmeister Lars Diemel und Jann Hellmers wieder mit von der Partie, aber auf der Seite der Ausfälle stehen unter anderem Tobias Böhmann und der Defensivspieler Burak Odabasi.

Der bereits mit Knieproblemen ins Spiel gegangene Böhmann musste gegen Vechta 90 Minuten durchspielen. Nun legt er erstmal eine Pause ein. Burak Odabasi befindet sich indes auf einer Geschäftsreise.

Weitere Ausfälle sind Henning Hessenius und Fabian Hellmers (Urlaub). Hessenius machen ebenfalls Knieprobleme zu schaffen. Aus diesem Grund konnte er auch schon nicht gegen Vechta auflaufen. Zu den genannten Ausfällen gesellen sich die Langzeitverletzten. Trotz der Ausfälle ist van Hoorn optimistisch: „Wir sind nach Rückschlägen bisher immer ganz gut zurückgekommen.“

Beim SV Höltinghausen stieg bereits am Donnerstagabend das Abschlusstraining, da die Partie gegen Ramsloh bereits am Samstag angepfiffen wird. Chefcoach Mathias Wendeln und sein Trainerteam sind dabei, sich eifrig Gedanken darüber zu machen, wie ihre Startelf schlussendlich aussehen wird. Zumal es im Offensivbereich das eine oder andere Fragezeichen gibt.

Martin Habben hat mit hartnäckigen Rückenproblemen zu kämpfen. Sascha Abraham plagen muskuläre Probleme. Abraham musste deshalb auch gegen Frisia Goldenstedt zur Halbzeitpause ausgewechselt werden. Gegen Goldenstedt musste Abwehrspieler Justus Kalvelage, ebenfalls Rückenprobleme, kurzfristig passen. Wendeln hofft aber darauf, dass Kalvelage in Ramsloh mitmischen kann.

Leider habe es seine Elf verpasst, in Goldenstedt drei Punkte zu holen, sagt Wendeln. Aber mit der gezeigten Leistung seiner Elf nach dem Seitenwechsel war er sehr zufrieden. „Einstellung und Wille haben gestimmt“, so Wendeln.

Darauf komme es auch gegen BW Ramsloh an. „Wir müssen zusehen, dass wir von Anfang an fokussiert sind und in die Zweikämpfe kommen“, sagt Wendeln. Ramsloh sei ein unangenehmer Gegner, der nicht nur kampfstark sei, sondern auch über spielerische Qualitäten verfüge.

VfL Oythe II - FC Lastrup. Mit Platz acht nach acht Ligapartien kann man den Lastrupern ein gutes Zwischenzeugnis ausstellen. Doch Lastrups Trainer Martin Sommer will davon nichts wissen. Der Tabellenplatz sei im Moment völlig unwichtig, weil in der Liga alles so eng zusammengerückt ist, sagt er. Zumal es angesichts der Ausgeglichenheit der Liga auch schnell wieder in die andere Richtung gehen kann, so Sommer.

Die Lastruper Fangemeinde hofft unterdessen darauf, dass ihrem Team in Oythe der dritte Sieg in Folge gelingt. „Das wäre natürlich eine Supergeschichte. Aber uns ist schon bewusst, dass wir auf einen Gegner treffen, der uns alles abverlangen wird“, sagt Sommer, der vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit der Oyther lobt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.