• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FC Lastrup startet knackiges Programm in Thüle

25.10.2019

Cloppenburg Da kommt garantiert keine Langeweile auf: In der Fußball-Bezirksliga spielt der SV Thüle an diesem Samstag auf eigener Anlage gegen den FC Lastrup. Der Anpfiff erfolgt um 15 Uhr. Der SV Molbergen muss bereits an diesem Freitag ran. Die Molberger treffen um 20 Uhr vor heimischer Kulisse auf die SFN Vechta. Am Sonntag, 14 Uhr, gastiert der BV Garrel bei der Reserve vom VfL Oythe.

VfL Oythe II - BV Garrel. Der Auftritt seiner Mannschaft bei der jüngsten 0:3-Heimniederlage gegen den TuS Emstekerfeld schmeckte Garrels Trainer Alket Zeqo gar nicht: „Das war eine enttäuschende Leistung gewesen, über die wir auch direkt nach Spielende mit der Mannschaft gesprochen haben.“ Bei seiner Mannschaft habe gegen den TuS vieles nicht gepasst, sagt er. Die Emstekerfelder seien dagegen griffiger gewesen.

Wie die Garreler haben auch die Oyther unlängst zwei Spiele in Folge verloren. Um die dritte Pleite zu verhindern, fordert Zeqo von seinem Team eine leidenschaftliche Vorstellung in der auch die Einstellung zu 100 Prozent stimmte „Wir müssen das Spiel annehmen“, sagt der ehemalige Angreifer von Eintracht Nordhorn.

In Oythe muss Zeqo wohl auf Nermin Becovic verzichten, der gegen den TuS Emstekerfeld verletzt ausgewechselt werden musste. Yannick Bauer (Bänderdehnung) droht auch auszufallen. Esmir Zejnilovic ist gesperrt.

SV Thüle - FC Lastrup. Die Lastruper haben ein knackiges Programm vor der Brust. Erst Thüle, dann das Nachholspiel gegen GW Brockdorf, ehe es gegen Hansa Friesoythe und den TuS Emstekerfeld geht. Erst einmal gilt das Hauptaugenmerk dem Duell in Thüle. „Den SV Thüle habe ich mit vorne erwartet. Das ist eine starke Mannschaft, die sich im Sommer mit Steven Sieling einen Topmann dazugeholt hat“, sagt Sommer, der eventuell auf den angeschlagenen Hendrik Themann verzichten muss. „Dazu kommt der verletzungsbedingte Ausfall von Florian Zwirchmair“, sagt Sommer.

Der SV Thüle schnappte sich unlängst durch das 1:1 in Altenoythe die Tabellenführung. Die Spitze wollen die Thüler nur allzu gerne verteidigen. Jedoch nehmen sie dabei den Gegner FC Lastrup keineswegs auf die leichte Schulter. „Der FCL ist ein unbequemer Gegner, wir müssen geduldig spielen und gegenüber dem Spiel in Altenoythe im Abschluss konsequenter agieren“, sagt Michael Macke, der zusammen mit Sebastian Thunert das SVT-Trainerduo bildet. In der Offensivabteilung drängen sich derweil Fabian Höhne und Thomas Gebel mit guten Trainingsleistungen auf.

Der SV Thüle muss ohne Steven Sieling und Dennis Meyer auskommen. „Dazu kommen unsere langzeitverletzten Tobias Latta, Max Wilken und Ali Khaled“, sagt Macke. Hinter dem Einsatz von Tobias Voßmann steht ein Fragezeichen.

SV Molbergen - SFN Vechta. Drei Punkte als Brustlöser. Beim SV Molbergen hat es nach dem wichtigen 3:0-Erfolg einen Stimmungsumschwung gegeben. „Man hat es bereits beim Training gemerkt. Die Spieler wirken viel gelöster, und das Selbstvertrauen wächst“, sagt Leo Baal, der mit Julian Lammers das Kommando beim SV Molbergen hat. Baal und Lammers, sowie die SVM-Anhänger hoffen darauf, dass das Stimmungshoch auch nach dem Vechta-Spiel anhält. „Weitere drei Punkte wären natürlich schön. Zumal wir dann auch in der Tabelle einen Schub nach vorne machen würden“, sagt Baal. Allerdings weiß er, dass der SV Molbergen auf einen starken Gegner trifft. Vechta ist gut drauf, meint der spielende Trainer. Baal: „Wenn wir aber mit einer vernünftigen Einstellung an die Aufgabe herangehen, können wir das Spiel positiv gestalten.“

Bei der Mission Heimsieg können Baal und Lammers allerdings nicht auf die Dienste von Thorsten Bäcker und Marvin Abornik setzen. Letzterer verdrehte sich in der vergangenen Woche das Knie. „Sicherlich sind diese Ausfälle bitter, aber wir haben einen breiten Kader, der das auffangen kann“, so Baal.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.