• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

FCL-Coach Martin Sommer hält Spieler auf Trab

23.11.2018

Cloppenburg Die Bezirksliga-Fußballer des SV Höltinghausen gastieren am Sonntag in Vechta. Die Partie beginnt um 14 Uhr. Einen Tag zuvor steht das Kreisderby zwischen Gastgeber FC Lastrup und dem BV Garrel an. Los geht es ebenfalls um 14 Uhr.

FC Lastrup - BV Garrel. Die Lastruper haben den BV Garrel und den TuS Emstekerfeld noch vor der Brust, ehe es in die Winterpause geht. Zwei Partien, die es in sich haben werden. Zumal sich die Garreler nach anfänglichen Schwierigkeiten gefangen haben. „Garrel ist richtig gut drauf. Auf uns wartet ein schwerer Gegner, der trotz der Ausfälle von Esmir Zejnilovic und Andre Schöning viel Qualität mitbringt“, sagt Sommer. Dennoch brauche sich sein Team vor Garrel nicht zu verstecken. Sommer verweist darauf, dass sein Team von den letzten fünf Partien nur eine verloren habe. Aktuell liegt er mit seinem Team auf dem zehnten Platz. Eine gute Platzierung für den FCL, aber Sommer hält seine Spieler weiter auf Trab: „Es klingt platt, aber es ist wirklich so und anhand der Tabelle ja auch zu sehen. Die Liga ist total ausgeglichen. Deshalb müssen wir in jedem Spiel wach sein.“ Auf welches Personal der Lastruper Trainer schlussendlich setzen kann, entscheidet sich wohl nach dem Abschlusstraining.

Der BV Garrel muss in Lastrup auf Esmir Zejnilovic verzichten. Er zog sich in Altenoythe eine Schulterverletzung zu. „Zum Glück kein Bruch, aber eine starke Prellung“, sagt Garrels Trainer Alket Zeqo. Sein Ausfall sei ärgerlich, so Zeqo, denn Zejnilovic befinde sich seit einiger Zeit in einer starken Verfassung. Vor Lastrup warnt Zeqo seine Spieler: „Wir treffen auf einen guten Gegner, der nicht umsonst in der jüngsten Zeit gegen Ramsloh und Thüle punkten konnte.“

SFN Vechta - SV Höltinghausen. Paukenschlag bei SFN Vechta. Der Club trennte sich vor kurzem von seinem Trainer Carsten Schubert. Neuer Mann auf der Kommandobrücke ist Michael Stolte. Er trainierte zuletzt die zweite Mannschaft von SFN Vechta. Durch den Trainerwechsel am Bergkeller sind die Vechtaer eine ganze Ecke unberechenbarer für den SV Höltinghausen geworden.

Dies weiß auch Höltinghausens Coach Mathias Wendeln. Er prophezeit ein echtes Kampfspiel, wie es in der Konstellation „Letzter gegen Vorletzter“ auch gar nicht anders zu erwarten sei. „Fakt ist, dass wir gegenüber dem Osterfeine-Spiel eine Schippe drauflegen müssen“, sagt Wendeln. Wieder dabei sind Sascha Abraham und Rasmus Backhaus, während um den Einsatz der angeschlagenen Martin Habben und Philipp Osterburg gebangt werden muss. Für Felix Wilken und Linus Backhaus ist dagegen bereits Winterpause. Anhaltende Leistenprobleme lassen einen Einsatz nicht mehr zu. Stephan Krause befindet sich im Urlaub.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.