• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Formstarke Friesoyther fahren zu SWO

06.09.2019

Cloppenburg Das wird schwer: Die Bezirksliga-Fußballer von Hansa Friesoythe spielen am Sonntag, 15 Uhr, bei Schwarz-Weiß Osterfeine. Dabei treffen die Friesoyther auf einen hochmotivierten Gegner, der die bittere 1:6-Schlappe von Thüle unbedingt wieder vergessen machen will. Zur selben Zeit ist der SV Thüle in Holdorf am Ball, und die Garreler empfangen GW Brockdorf.

SW Osterfeine - Hansa Friesoythe. Der Kader von Hansa Friesoythe ist derzeit von einer leichten Grippewelle erfasst worden. So konnten Gerrit Thomes, Janek Siderkiewicz und Ruben Ruiz Cano krankheitsbedingt in dieser Woche noch nicht trainieren. „Mal gucken, ob sie an diesem Freitag dabei sind“, sagte Hansas Übungsleiter Hammad El-Arab. Fabian Pfeiffer ist zwar wieder im Lauftraining. Aber der Youngster ist noch keine Option für Sonntag. Genau wie Sven Laaken, der am Sprunggelenk verletzt ist.

Die Osterfeiner kassierten unlängst in Thüle eine 1:6-Niederlage. Aber El-Arab will diese Partie nicht als Maßstab sehen. „Denn das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder“, sagt er. Friesoythes Coach stellt seine Spieler auf einen Gegner ein, der nicht nur kompakt agiert, sondern auch mit Akteuren wie Mehmet Koc, Christian Schiffbänker sowie Christian Hegerfeld viel Spielstärke mitbringt. Es werde kein einfaches Spiel, betont El-Arab. Doch er versprüht viel Optimismus. Zumal seine Mannschaft gut drauf ist. „Wir sind ballsicher, spielen geduldig und haben ein gutes Positionsspiel“, freut sich El-Arab. Die Friesoyther wollen an die Leistung aus dem Molbergen-Spiel (4:1) anknüpfen, wo sie sich gegen einen tiefstehenden Gegner viele Chancen herausspielten und zugleich kompakt agierten.

SV Holdorf - SV Thüle. Die Thüler Trainer Michael Macke und Sebastian Thunert gehen nicht blauäugig an die Sache heran. Schließlich wissen sie um die Stärken des SV Holdorf. „Der SV Holdorf gehört für mich neben Hansa Friesoythe zum Kreis der Titelanwärter“, sagt Macke.

Die Thüler sind derzeit auch gut in Form. Sie besiegten unlängst SW Osterfeine 6:1. Aber Macke kann das Ergebnis realistisch genug einschätzen. „Vom Ergebnis her gebe ich der Mannschaft die Note eins. Aber unser Spiel bekommt diese Note nicht. Zumal wir nicht gut verteidigt haben. Das müssen wir besser machen“, sagt Macke.

In Holdorf muss auch besser verteidigt werden, denn die Hausherren sind in Sachen Offensivspiel brandgefährlich. Macke geht daher auch davon aus, dass sofort die Post abgehen wird, und beide Teams auf ein Abtasten verzichten. Holdorfs Trainer Josef Buschemöhle hat sich die Thüler gegen Osterfeine angeschaut. Er wird auch mitbekommen haben, dass der SVT ohne die Innenverteidiger Max Wilken und Tobias Latta auskommen muss. „Mit Dennis Meyer wird wohl ein weiterer Defensivspieler am Sonntag nicht dabei sein“, sagt Macke. Mit Fabian Höhne, Ali Khaled, Tim und Marco Runden sowie Niklas Südbeck fallen zudem fünf Spieler verletzungsbedingt aus. Johannes Göken ist dagegen wieder am Start. „Stefan Vogel wird wohl auch wieder dabei sein“, sagt Macke.

BV Garrel - GW Brockdorf. Garrels Trainer Alket Zeqo freut sich darüber, dass es seinem Team gelingt, seit geraumer Zeit starke Leistungen auf dem Platz abzurufen. Auch am vergangenen Wochenende beim Sieg in Lohne sei der Auftritt in Ordnung gewesen. Allerdings warnt er davor, davon auszugehen, dass die Partie gegen den Tabellenvorletzten GW Brockdorf zu einem Selbstgänger wird. „Das wird keineswegs leicht“, sagt Zeqo.

Auf welche Akteure der ehemalige Angreifer von Eintracht Nordhorn schlussendlich für Sonntag zurückgreifen kann, wird sich noch entscheiden. „Es gibt einige Fragezeichen“, sagt Zeqo. Nermin Becovic hat sich eine Zerrung zugezogen. Dominik Diekmann wird nicht zur Verfügung stehen. „Er wird uns in den nächsten zwei Wochen fehlen“, sagt Zeqo.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.