• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Garreler suchen Balsam für die Seele

07.09.2018

Cloppenburg Spiel eins nach dem Rücktritt von Marcel Wolff und Ingo Müller: Der angeschlagene Fußball-Bezirksligist BV Garrel gastiert mit seinem Interimstrainer Zvonimir Ivankic am Sonntag, ab 15 Uhr, bei Frisia Goldenstedt. Die Garreler sind gefordert, sie müssen wieder in die Gänge kommen. Auch BW Ramsloh will Wiedergutmachung betreiben. Nach der 1:2-Auswärtsniederlage in Oythe empfängt er den TuS Emstekerfeld (Sonntag, 15 Uhr).

Frisia Goldenstedt - BV Garrel. Garrels Interimslösung Zvonimir Ivankic geht bestens vorbereitet an die Aufgabe im Huntestadion heran. Zumal er die Goldenstedter aus seiner Zeit als Trainer beim SV Höltinghausen kennt. Er weiß um die defensiven Qualitäten der Truppe und deren überfallartige Konter, die schon manchem Gegner das Genick gebrochen haben. „Eine weitere Stärke von Frisia ist sicherlich ihre Eingespieltheit. Das macht die Sache für uns nicht gerade einfacher“, sagt Ivankic. Aber Ivankic wäre nicht Ivankic, wenn er keinen Plan in der Schublade hätte. Diesen verrät er zwar nicht, aber eines sei auch klar: „Ich habe keinen Zauberstab in der Tasche. Wichtig wird in erster Linie sein, dass die Mannschaft auf den Punkt genau konzentriert ist. Denn Fakt ist, dass wir jetzt mal wieder punkten müssen. Ein Sieg wäre wichtig für die Seele.“

In Goldenstedt müssen Patrick Looschen (Urlaub) und der angeschlagene Tobias Vossmann ersetzt werden. Bünyamin Yasin und Philipp Hermes fallen ebenfalls aus. Zudem hat Cedric Mers Probleme im Leistenbereich.

BW Ramsloh - TuS Emstekerfeld. Die Emstekerfelder sind gut drauf. Der gute Start mit zehn Punkten aus vier Partien hat Lust auf mehr gemacht. „Wir fahren nach Ramsloh, um zu punkten“, sagt Volker Kliefoth vom Trainerteam des TuS Emstekerfeld. Allerdings werde man den Gegner auf keinen Fall unterschätzen. Der Respekt sei vorhanden. „Ramsloh verfügt über eine gute Truppe. Einer ihrer Besten ist für mich Lars Diemel. Ein richtiger Fußballer, der zudem viel Erfahrung besitzt“, sagt Kliefoth.

Im Saterland kann Kliefoth wieder auf Christian Alfers, Jacob Thien und Stefan Backhaus zurückgreifen. Thien mischte bereits am Dienstagabend im Testspiel gegen den BVC mit. Gegen die Cloppenburger stand Raphael Wedemeyer aufgrund von Rückenproblemen nicht im Kader. Marco Claus musste angeschlagen runter, aber Kliefoth geht davon aus, dass beide wieder zur Verfügung stehen.

Bei BW Ramsloh bangen die Verantwortlichen um das Mitwirken von Tobias Böhmann. Er hat mit Knieproblemen zu kämpfen, doch Ramslohs Co-Trainer Hendrik Plaggenborg geht erstmal davon aus, dass der Wirbelwind grünes Licht für einen Einsatz gibt. Zurück an Bord ist auch Krystian Tomaszewski. Er soll zusammen mit Böhmann dafür sorgen, dass die Emstekerfelder Abwehr mit viel Tempo vor Probleme gestellt wird. Das Tor der Ramsloher wird Jann Hellmers hüten, gegen den VfL Oythe II (1:2) wurde dieser vom jungen Keno Geesen vertreten.

Plaggenborg hat die formstarken Emstekerfelder bei deren Sieg in Garrel (2:0) unter die Lupe genommen. Er habe eine gute Mannschaft gesehen. Imponiert hat ihn dabei vor allem der TuS-Offensivspieler Henrik Engelbart. „Ihn müssen wir in den Griff bekommen“, meint Plaggenborg.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.