• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Feuer in Sandkrug
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 6 Minuten.

Sichtbehinderungen
Feuer in Sandkrug

NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Mit Erfolgserlebnissen Herbststurm ausdribbeln

04.10.2019

Cloppenburg Langweilig wird es in diesen Tagen in der Fußball-Bezirksliga ganz bestimmt nicht. Viel mehr steht den dort beheimateten Clubs ein stürmischer Herbst bevor. Deshalb müssen Siege her, um dem Sturm zu entgehen. Am Sonntag wird der zuletzt siegreiche TuS Emstekerfeld bei BW Ramsloh vorstellig. Auf der Anlage des SV Altenoythe gibt es ebenfalls ein Kreisderby. Die Hohefelder erwarten den FC Lastrup. Beide Begegnungen beginnen um 15 Uhr.

BW Ramsloh - TuS Emstekerfeld. Die Ramsloher verloren zwar unlängst gegen den SV Thüle 2:5, aber Trainer Christian van Hoorn war mit der Leistung seiner Truppe einverstanden gewesen. „Trotz der Niederlage war es ein Schritt nach vorne. Ärgerlich waren nur die individuellen Fehler“, sagt van Hoorn. Der Einsatz habe gestimmt, und jeder wollte das Spiel gewinnen.

Gegen den TuS Emstekerfeld werden Lars Diemel und Tobias Böhmann nicht dabei sein. Genau wie Felix Schönhöft, der gegen Thüle zwei Tore erzielt hatte. Beim polnischen Offensivspieler Krystian Tomaszewski wird es auch wohl nichts mit einem Einsatz werden. Der BWR-Trainer erwartet unterdessen eine interessante Begegnung: „Es treffen zwei Teams aufeinander, die vor der Saison andere Erwartungen hatten. Beide Mannschaften müssen gewinnen.“

Beim TuS hat sich die Lage nach dem wichtigen 3:1-Sieg von Goldenstedt entspannt. Nach langer Zeit wurde wieder ein Sieg eingefahren. „Das Ding haben wir relativ souverän gewonnen“, meint TuS-Trainer Volker Kliefoth. Erfreut zeigte er sich auch darüber, dass die eingesetzten Spieler, die in der vergangenen Saison noch in der A-Jugend aktiv waren, gegen Goldenstedt einen guten Job machten. Die Torhüterfrage wird sich zwischen Mathias Schümann und Dennis Stein entscheiden. In den vergangenen Partien nach der schweren Verletzung von Lennart Debbeler half stets Schümann aus. „Matze hat super gehalten“, zollt Kliefoth dem Routinier ein großes Kompliment für seine Leistungen und die Bereitschaft auszuhelfen.

Felix Schumacher ist laut Kliefoth angeschlagen. Alternativen stünden aber parat. Dass die Ramsloher wohl ohne Tobias Böhmann spielen werden, hat Kliefoth aufmerksam registriert: „Tobias Böhmann ist eine Rakete. Wenn der nicht dabei ist, spielt uns das in die Karten.“

SV Altenoythe - FC Lastrup. Die Generalprobe der Hohefelder für das Punktspiel gegen den FC Lastrup fiel sprichwörtlich ins Wasser. Das für vergangenen Donnerstag angesetzte Heimspiel im Bezirkspokal-Achtelfinale gegen VfR Voxtrup fiel aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen aus. Die Scouts des FC Lastrup hätten das Spiel gerne genutzt, um den SV Altenoythe noch einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Doch diese Option fiel nun aus. Doch der Trainer des FC Lastrup, Martin Sommer, ist sich sicher, dass das Spiel in Hohefeld eine schwere Aufgabe wird. „Der SVA hat kantige Burschen in der Truppe“, sagt Sommer. Es könnte ein offenes Spiel werden, so Sommer weiter. Beim FC Lastrup kommen einige Spieler zurück in den Kader. Christoph Fröhle und Julius Moormann haben ihre Sperre abgesessen. Ihr Trainingscomeback feierten unterdessen Abbas Keita, Julian Rüter und Moritz Kalyta.

Ein Erfolg könnte sowohl den Altenoythern als auch dem FC Lastrup in der Tabelle einen Schub nach vorne verpassen. So würden die Lastruper bei einem Dreier die Altenoyther in der Tabelle überholen. Derzeit hat der SV Altenoythe einen Zähler mehr auf dem Konto.

Sollten dagegen die Hohefelder diese Partie gewinnen, beißen sie sich im gesicherten Tabellenmittelfeld fest. Eine Niederlage könnte dagegen im schlimmsten Fall das Abrutschen auf die zweistelligen Ränge bedeuten. Je nachdem, wie erfolgreich die direkten Konkurrenten bei der Punktejagd sind.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.