• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Wer ersetzt Mittelfeldmann Murat Bengü?

31.03.2018

Cloppenburg Die Fußball-Bezirksligisten SV Altenoythe und SV Thüle haben in diesem Jahr noch kein Ligaspiel gewonnen. Nun treffen beide Mannschaften in Hohefeld aufeinander, während der TuS Emstekerfeld zu Hause auf SW Osterfeine trifft.

SV Altenoythe - SV Thüle. Durch den Ausfall des gesperrten Murat Bengü müssen die Thüler Trainer Raphael Opilski und Horst Elberfeld ihr Team umstellen. Entweder Felix Speckmann oder Alexander von Lewen kommen laut Opilski für den Platz von Bengü im defensiven Mittelfeld in Frage. Das jüngste unglückliche 2:2 gegen GW Mühlen, als die Thüler in der Nachspielzeit den Ausgleich kassierten, hat Opilski längst abgehakt.

Der SV Altenoythe sei eine grundsolide Mannschaft, die derzeit mit einem Formtief zu kämpfen habe, sagt Opilski. Doch deswegen und aufgrund der besseren Tabellenposition sei sein Team noch lange nicht der Favorit. „Es ist ein Derby, in dem uns die Altenoyther nichts schenken werden. Das wird ein 50:50-Spiel“, sagt Opilski.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim SV Altenoythe wird Andre Brünemeyer (Rückenverletzung) weiter fehlen. Er unterzieht sich einer Spritzentherapie, um wieder in die Gänge zu kommen. „Dann hoffe ich, mit dem Aufbautraining beginnen zu können, um so schnell wie möglich wieder ins Mannschaftstraining einzusteigen“, so Brünemeyer. Bei Stürmer Thorsten Hagels (Knieverletzung) ist an einen Einsatz auch noch nicht zu denken, wie Altenoythes Spielertrainer Christian Hillje am Donnerstag durchblicken ließ. Er selbst hat in dieser Woche voll mittrainiert und spielt mit dem Gedanken, sein Pflichtspieldebüt in diesem Jahr zu geben. „Doch das habe ich noch nicht entschieden“, hält Hillje sich noch bedeckt.

Der SV Thüle sei in einer guten Verfassung, sonst hätte er einem Topteam wie Mühlen nicht einen Zähler abgeknöpft, meint Hillje. Thüle sei eine ballsichere Mannschaft. Er erwartet ein Spiel, welches über die Zweikämpfe und die zweiten Bälle entschieden werde, sagt Hillje. Darüber hinaus rechnet er mit Gästen, die von Beginn an Druck ausüben werden (Karsamstag, 16 Uhr).

TuS Emstekerfeld - SW Osterfeine. Wie nun die beiden Mannschaften für das Ligaspiel gegen Osterfeine und das Pokalspiel gegen Kickers Emden aussehen werden, wollte Emstekerfelds Co-Trainer Volker Kliefoth am Donnerstag nicht sagen. Nur in der Beantwortung der Torhüterfrage ließ Kliefoth die Katze aus dem Sack: „Gegen Osterfeine spielt Nils Kordon, und gegen Emden geht Lennart Debbeler in die Kiste.“

Angesichts zweier intensiver Partien innerhalb kürzester Zeit sei die Doppelbelastung schon ein Thema. „Wir werden genau schauen, wer Dampf für zwei Spiele mitbringt“, sagt Kliefoth (Karsamstag, 15 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.