• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Wolff: „Thüle ist der absolute Favorit“

20.04.2018

Cloppenburg Während sich die Fußball-Bundesliga im Saisonendspurt befindet, ist in der Bezirksliga IV die Messe noch nicht gelesen. Schließlich müssen Mannschaften wie der SV Höltinghausen noch elf Begegnungen absolvieren. Der SV Thüle, der am Sonntag den BV Garrel empfängt, hat sogar noch zwölf Partien vor der Brust.

SV Thüle - BV Garrel. Hinter die letzten Auftritte seiner Mannschaft gegen den SV Holdorf und Frisia Goldenstedt hat Garrels Trainer Marcel Wolff einen Haken gemacht. Man habe es zwar verpasst, drei Punkte mitzubringen, aber die Einstellung habe in beiden Partien gestimmt, so Wolff. „Wir machen einfach derzeit noch keine Schleife dran, obwohl die Chancen nach dem 0:2 und 1:2 in Holdorf da waren, das Spiel für uns zu entscheiden“, erinnert sich der Garreler Trainer.

Sein Team habe mutig und risikofreudig gespielt. Seine Elf wollte die drei Punkte und sei auch so aufgetreten. Thüle sei für ihn der absolute Favorit. „Wenn wir ähnlich gegen Thüle auftreten, kann das sehr viel Wert sein“, meint er. Halil Sat (Außenbandriss) wird weiter fehlen. Wolff hofft derweil, dass der Rest bis Sonntag die Blessuren, Krankheiten und Verletzungen auskuriert hat.

Ausgerechnet vor dem Derby haben die Thüler massive Personalprobleme. „Wir müssen beim Abschlusstraining schauen, wer uns zur Verfügung stehen wird“, wollen sich Thüles Trainer Raphael Opilski und sein Kollege Horst Elberfeld erstmal einen Überblick verschaffen. Mit Nihat Tekce und dem Abwehrspieler Tobias Latta fallen zwei wichtige Strategen aus. Beide Leistungsträger sind gelbgesperrt. Opilski hofft, dass Leo Baal aushilft, der bereits am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen SW Osterfeine als Einwechselspieler zum Einsatz kam.

Opilski erwartet einen Gegner, der sich nicht hinten reinstellt. Dafür sei Garrel auch zu spielstark, sagt Opilski, der viel Respekt vor den Gästen hat (Sonntag, 15 Uhr).

FC Lastrup - SV Höltinghausen. Für die Lastruper zahlt sich aus, dass sie trotz der Schlechtwetter-Phasen viele ihrer Heimspiele durchgedrückt haben. Somit bleiben ihnen englische Wochen häufig erspart, und sie gehen frisch ausgeruht in das Kreisderby gegen die abstiegsbedrohten Gäste, die am Mittwoch noch ihr Heimspiel gegen GW Brockdorf bestreiten mussten.

Lastrups Trainer Martin Sommer hat sich den SVH im Heimspiel gegen GW Mühlen (1:1) angeschaut. Er sah eine gewohnt kampfstarke Mannschaft, die den großen Favoriten am Rand einer Niederlage hatte. „Der SV Höltinghausen hatte sogar einen Elfmeter verschossen und hätte den Sieg verdient gehabt“, sagte Sommer.

Beim Thema Abstiegskampf spitzt Sommer die Ohren: „Wir haben 28 Punkte, müssen allerdings noch neun Partien bestreiten. Wir sind noch lange nicht durch.“

Unterdessen hat der SV Höltinghausen zwei Begegnungen weniger bestritten als der FC Lastrup. Die Formkurve des SV Höltinghausen zeigt nach oben, allerdings gab es zuletzt drei Unentschieden in Folge. „Die Truppe hat in den Spielen eine starke Moral gezeigt. Leider bringen uns die Unentschieden in der Tabelle nicht so richtig weiter“, ärgert sich Ivankic, dass sich die Mannschaft gerade im Spiel gegen GW Mühlen nicht mit einem Sieg für ihre couragierte Leistung belohnt hat.

Aber zum Klagen bleibt keine Zeit. Für den SV Höltinghausen geht es im April und Mai Schlag auf Schlag. Um das Mammutprogramm zu absolvieren, sei vor allem Disziplin und Kraft erforderlich. Kräfte, die gegen GW Brockdorf (0:0) mit zunehmendem Spielverlauf in Hälfte zwei schwanden. Ivankic: „ Der Wille war da, aber wir hatten kein Benzin mehr im Tank, weil die Begegnung zuvor gegen GW Mühlen viel Kraft gekostet hat.“ Am Samstag fällt Felix Wilken gesperrt aus, während Edin Kustura wieder dabei ist (Samstag, 19 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.