• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Lokalsport

Fußball-Bezirksliga: Zweitbestes Heimteam gegen stärkste Auswärtself

03.11.2017

Cloppenburg Das wird richtig spannend: Der TuS Emstekerfeld, die zweitbeste Heimmannschaft der Fußball-Bezirksliga, erwartet am Sonntag, 14 Uhr, GW Mühlen. Die Grün-Weißen sind nicht nur der aktuelle Tabellenführer, sondern zugleich die stärkste Auswärtself der Liga.

TuS Emstekerfeld - GW Mühlen. Von den Vorzeichen her habe die Partie das Zeug dazu, ein echtes Topspiel zu werden, meint Emstekerfelds Co-Trainer Volker Kliefoth. Er sieht in den Gästen eine bärenstarke Mannschaft, die die Fehler des Gegners sofort bestraft. Dazu besitze die Mannschaft mit Dennis Bart einen Torjäger (15 Treffer), der einen unheimlichen Lauf habe. Gut möglich, dass Abwehrspieler Jens Nöh versuchen wird, die Kreise von Bart einzuengen. „Jens ist von der Einstellung und Zweikampfführung her in einer überragenden Verfassung. Er geht vorne weg“, lobt Kliefoth den erfahrenen Defensivspieler.

Der TuS will seine gute Heimbilanz weiter ausbauen. Dabei soll auch Henrik Engelbart helfen, der von seinem Arbeitseinsatz zurück ist. Lukas Pleye, Christian Kellermann und Benjamin Winkler sind auch wieder richtig fit. Obwohl es die Mannschaft zuletzt gegen Falke Steinfeld (3:0) gut gemacht habe, behalten sich Kliefoth und Coach Rainer Wiemann personelle Umstellungen vor (Sonntag, 14 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

BW Lohne II - FC Lastrup. Über den bisherigen Saisonverlauf klagt Lastrups Cheftrainer Martin Sommer nicht. Mit 17 Zählern ist sein Team mehr als im Soll. „Zuletzt lief es sehr gut für uns. Auch in Barßel haben wir eine gute Leistung abgerufen. Nur an der Chancenverwertung hapert es noch“, so Sommer.

Er sieht die Lohner ein wenig im Vorteil, weil sie ihre Heimspiele auf Kunstrasen ausrichten: „Aber wir werden versuchen, das Beste daraus zu machen.“ Er hat mit seinem Team bis zur Winterpause noch fünf Spiele vor der Brust. Vier davon gegen Mannschaften, die in der Tabelle vor seinem Verein stehen (Sonntag, 14 Uhr).

SV Holdorf - SV Altenoythe. Beim SV Altenoythe muss Spielertrainer Christian Hillje sein Team umbauen, weil der Abwehrspieler Damian Cuper an diesem Wochenende in Polen weilt. Stand jetzt wird die zentrale Innenverteidigung aus Marc und Andre Brünemeyer bestehen. Auch in der Offensivabteilung könnte sich etwas tun. Einwechselspieler Thorsten Hagels hinterließ am Dienstag gegen Aufsteiger SFN Vechta (1:1) einen guten Eindruck, so könnte er am Sonntag von Beginn an auflaufen. „Dann würde Jonas Eilers eine Pause bekommen“, so Hillje. Auch die Außenverteidiger Sascha Müller und Kevin Tholen machten über ihre Seiten viel Dampf.

15 Punkte sind bis zur Winterpause zu vergeben. Davon wollen die Hohefelder noch so manchen Zähler auf ihr Konto packen. In Holdorf hängen die Trauben allerdings hoch. „Die Holdorfer spielen bisher eine starke Saison“, sagt Hillje, der ein Duell zweier Teams auf Augenhöhe erwartet (Sonntag, 14 Uhr).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.